Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Ernährungsplan Deutschland

Bundesrat: Schüler sollen mehr Hafermilch & Co. trinken

Kinder mit Tellern an der Schulkantine
am Dienstag, 12.10.2021 - 11:30 (2 Kommentare)

Im Schulprogramm der Europäischen Union sollen neben Milch demnächst auch pflanzliche Drinks stehen. Dafür sprach sich der Bundesrat aus.

Man wollte mit diesem Angebot den aktuell wissenschaftlichen Einschätzungen des Themenkomplexes Ernährung-Nachhaltigkeit-Gesundheit gerecht werde. Zugleich würde die Wahlfreiheit für Schülerinnen und Schüler erhöht. Vergangenen Freitag (08. Oktober) fasste das Ländergremium den Entschluss, dass fortan Drinks aus regional erzeugtem Hafer die Angebotspalette erweitern sollten. Dafür solle sich die Bundesregierung zunächst auf europäischer Ebene einsetzen.

Ernährungsbildung lässt zu Wünschen übrig

Die Länderkammer sieht Nachbesserungsbedarf bei der Ernährungsbildung junger Menschen. Schon heute leiste das EU-Schulprogramm einen Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung und der Ernährungsbildung an der Schule. Zusätzlich sollten jedoch spezifische EU-Förderprogramme zur Stärkung der gesunden Ernährung und Ernährungsbildung von Kindern und Jugendlichen entwickelt werden. So könne ein substanzieller Beitrag zu einer nachhaltigen Kita- und Schulernährung geleistet werden. Die trage den Zielen der EU Farm-to-Fork Strategie Rechnung und eröffne "verbindliche Absatzwege für regional erzeugte, ökologische Produkte jenseits von Milch, Obst und Gemüse".

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...