Login
Befragung

Bundestagswahl 2017: Die Top-Themen der Landwirte

Wahlurne
© Christian Schwier/Fotolia
von , am
21.04.2017

Im September ist Bundestagswahl. Welche agrarpolitischen Themen für die Landwirte dabei am wichtigsten sind, wollten wir in einer Umfrage wissen. Die Ergebnisse.

Am 24. September findet die Bundestagswahl 2017 statt. Auch agrarpolitische Themen stehen auf der Agenda. In einer Umfrage über das Panel AgriEXPERTS wollten wir wissen, welche Themen für die deutschen Landwirten im Hinblick auf die Wahl besonders von Interesse sind.

Insgesamt 565 Teilnehmer gaben ihre Einschätzung zu den Fragen im Zeitraum vom 2. März bis 31. März 2017 ab. Das durchschnittliche Alter lag - nach Angaben der Teilnehmer - bei 47 Jahren, 13 Prozent (%) waren weiblich, 87 % männlich. Betrachtet man die regionale Verteilung, stammt knapp die Hälfte (46 %) aus dem Süden, 20 % aus dem Norden, 19 % aus dem Westen und 12 % aus dem Osten des Bundesgebietes.

Worauf sollte sich die deutsche Agrarpolitik in der kommenden Legislaturperiode konzentrieren?

  • Bürokratieabbau: 55 %
  • Akzeptanz der Landwirtschaft in der Bevölkerung erhöhen: 44 %
  • Erhalt bäuerlicher Strukturen: 44 %
  • Praxisgerechte Umsetzung der Düngeverordnung: 29 %
  • Förderung des Ökolandbaus: 10 %
  • Anpassung der Greeningregeln: 6 %
  • Nationaler Tierschutzplan: 4 %

Mehrfach genannt wurden zudem die Punkte Planungssicherheit und Einkommenssicherung.

Auf obenstehende Frage kam es bei vorgegebenen Antwortmöglichkeiten und der Möglichkeit weitere Angaben individuell abzugeben zu folgender Gewichtung (Mehrfachnennungen waren erlaubt).

Für welche Themen sollte sich die deutsche Agrarpolitik auf EU-Ebene stark machen?

  • Erhalt bäuerlicher Strukturen: 61 %
  • Höhe der Agrarfördergelder erhalten: 43 %
  • Greening vereinfachen: 43 %
  • Kriseninstrumente für den Milchmarkt finden: 23 %
  • sonstiges: 12 %

Unter den Punkt 'Sonstiges' wurden mehrfach folgende Punkte angeführt: Bürokratieabbau, Abschaffung bzw. gerechtere Verteilung von Agrarsubventionen, gleiche Gesetze / Rahmenbedingungen in allen EU-Ländern, Tierschutz und Umweltschutz.

Weitere Ergebnisse der Befragung zur Bundestagswahl 2017 werden wir in den nächsten Tagen veröffentlichen.

Die Agrarminister der Bundesländer: CDU/CSU und Grüne gleichauf

Politiker Helmut Brunner
Helmut Brunner (CSU) ist seit 2008 Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. © StMELF Bayern
Politiker Peter Hauk
Peter Hauk (CDU) ist seit Mai 2016 bereits zum zweiten Mal Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. © CDU BW
Politiker Thomas Schmidt
Thomas Schmidt (CDU) ist seit November 2014 Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft in Sachsen. © SMUL/Foto-Atelier-Klemm
Politiker Jörg Vogelsänger
Jörg Vogelsänger (SPD) ist seit 2010 Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg. © Oliver Lang/SPD Brandenburg
Politiker Till Backhaus
Dr. Till Backhaus (SPD) ist seit November 2016 Minister für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern. © Franklin Berger
Politiker Christian Meyer
Seit Februar 2013 ist Christian Meyer (Bündnis 90/Die Grünen) niedersächsischer Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. © Bündnis 90/Die Grünen
Politiker Robert Habeck
Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) ist ab dem 28.06.2017 erneut Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung in Schleswig-Holstein. © Olaf Bathke
Politikerin Claudia Dalbert
Prof. Dr. Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen) ist seit April 2016 Ministerin für Landwirtschaft, Umwelt und Energie in Sachsen-Anhalt. © Bündnis 90/Die Grünen
Politikerin Christina Schulze Föcking
Seit dem 30. Juni 2017 ist Christina Schulze Föcking (CDU) Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. © Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW
Politikerin Priska Hinz
Priska Hinz (Bündnis 90/Die Grünen) ist seit Januar 2014 Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Hessen. © HSTK/HMUKLV
Politiker Volker Wissing Ulrike Höfken
In Rheinland-Pfalz sind seit April 2016 gleich zwei Minister für die Landwirtschaft zuständig. Das Ressort Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau führt Volker Wissing (FDP). Ulrike Höfken (Bündnis 90/Die Grünen) erhält als Umweltministerin die Zuständigkeit für die Ökologische Landwirtschaft. © Bündnis 90/Die Grünen, FDP
Politikerin Birgit Keller
Birgit Keller (Die Linke) ist seit 2014 Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft in Thüringen. © TMIL/ Jens Meyer
Politiker Reinhold Jost
Reinhold Jost (SPD) ist seit 2014 Minister für Umwelt und Verbraucherschutz sowie Minister der Justiz im Saarland. © saarland.de
Politiker Christian Schmidt
Christian Schmidt (CSU) leitet seit Februar 2014 das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. © BMEL/photothek.net/Michael Gottschalk
Auch interessant