Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Das denken Landwirte über Cem Özdemir als Agrarminister

Cem Özdemir
am Freitag, 26.11.2021 - 12:41 (12 Kommentare)

Wie denken Landwirte über den Grünen Cem Özdemir als künftigen Bundeslandwirtschaftsminister? Wir haben uns umgehört.

Dass die Grünen Cem Özdemir als künftigen Agrarminister ins Rennen schicken, hat gestern Abend (25.11.) wohl jeden erst einmal überrascht. Bei einigen Landwirten löst die Nominierung des bekennenden Vegetariers geradezu Entsetzen aus, bringt der „anatolische Schwabe“, so Özdemir augenzwinkernd über Özdemir, doch keinerlei landwirtschaftliche Vorkenntnisse mit.

So fragt Rico L. auf der agrarheute-Facebookseite: „Sollte aber das nicht lieber jemand machen, der davon wirklich was versteht und vielleicht ein paar Jahre Berufserfahrung als Landwirt oder sogar Betriebsleiter war oder ist?“ John S. glaubt bei dem Personalvorschlag der Bündnisgrünen gar an den 1. April, andere an eine Nachricht des Satireportals Der Postillon.

"Er wird sich schon einarbeiten"

Doch es gibt auch Landwirte, die es gut finden, dass mit Özdemir künftig ein politisches Schwergewicht das Bundeslandwirtschaftsministerium führen soll, jemand, der in der Außen- und Sicherheitspolitik Intelligenz und Standfestigkeit bewiesen hat.

So berichtet Leser Lorenz R.: „Ich habe den Mann bei uns im Hopfenmuseum in Wolnzach kennengelernt und er hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Die Hopfenbauern werden zu Cem Özdemir schnell einen Kontakt aufbauen.“

Wolfgang R. traut Özdemir „zumindest den guten Willen zu, sich unbefangen in die Problematik einzuarbeiten.“

Lieber ein Realo als eine Agraringenieurin vom linken Flügel

Cem Özdemir Glyphosat

Häufig verweisen unsere landwirtschaftlichen Leser auf die lange Zeit diskutierten alternativen Personalvorschläge. Cem Özdemir erscheint dabei den meisten als das kleinere Übel im Vergleich zu Anton Hofreiter oder Steffi Lemke, die dem linken Flügel von Bündnis 90/Die Grünen zugerechnet werden.

So sieht unser Leser Philipp eher die Chancen: „Frau Lemke war in der letzten Legislaturperiode im Umweltausschuss aktiv, steckt also in der Materie tiefer drin als in der Agrarpolitik. Es kann doch aber dennoch nicht schaden, im Umweltministerium eine Agraringenieurin sitzen zu haben, die zumindest aus dem Studium die Perspektive der Landwirtschaft kennt. Außerdem hab‘ ich im Landwirtschaftsministerium lieber einen Realo sitzen als jemanden vom linken Flügel.“

"Erst mal machen lassen"

In dem noch laufenden Stimmungsbarometer von agrarheute sind die Mehrheiten jedoch klar verteilt. Rund zwei Drittel finden Cem Özdemir als Agrarminister „nicht gut“, etwas über 20 Prozent „gut“ und 13 Prozent der rund 1.200 Teilnehmer (Stand: 26.11., 12:00 Uhr) sehen die Nominierung neutral.

Landwirtin Kathrin P. fasst die Stimmungslage auf Facebook so zusammen: „Erst mal machen lassen, dann Urteil bilden!“

Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Februar 2022
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
agrarheute Magazin Cover

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...