Login

Was soll eigentlich das Heimatministerium machen?

Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
13.03.2018

Der künftige Ressortchef des Heimatministeriums, Horst Seehofer, hat in Berlin die strategische Funktion des neuen Ministeriums vorgestellt.

Die wesentliche Aufgaben der Abteilung für die Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt würden darin bestehen, Konzepte zu entwickeln und die Zusammenarbeit der Fachministerien bei deren Umsetzung zu koordinieren sowie deren Arbeit zu bündeln, sagte der CSU-Vorsitzende.

Rund 100 neue Stellen sind laut "Focus" für das Ressort vorgesehen.

Seehofer betont die Eigenverantwortung der Ressorts

Ausdrücklich betonte Seehofer die Eigenverantwortung der Ressorts, ihren Beitrag zur Umsetzung der Gesamtstrategie zu leisten. Dieser Ansatz entspreche dem bayerischen Modell.

Im Freistaat ist das „Heimatministerium“ bekanntlich unter dem Dach des Finanzressorts angesiedelt.

 

Ländliche Entwicklung bleibt im Landwirtschaftsministerium

Der künftige Bundesminister legte zugleich Wert auf die Feststellung, dass er zu keiner Zeit Kompetenzen aus anderen Ressorts für sein „Heimatministerium“ habe abziehen wollen.

„Die Fachministerien behalten ihre Zuständigkeit“, so Seehofer. Damit bestätigte er, dass die ländliche Entwicklung und deren Förderung im Bundeslandwirtschaftsministerium verbleiben.

Mit Material von AgE
Auch interessant