Login
Stromnetz SuedLink

Erdverkabelung: Landwirte befürchten Ertragsverluste

Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
21.10.2016

Die nun geplante Erdverkabelung der SuedLink-Trasse bereitet einigen bayerischen Landwirten Kopfzerbrechen. Sie fürchten erhebliche Einschränkungen.

Wird der Netzbetreiber die Stromautobahnen erdverkabeln, werden einige Landwirte von den Baumaßnahmen beeinträchtigt sein. Für die unterirdische Verkabelung müssen kilometerweit breite Gräben auf Feldern und Wiesen gegraben werden. Deshalb meldet sich auch der Bayerische Bauernverband zu Wort und warnt vor den möglichen Folgen.

Erdkabel erwärmen den Boden

Der BBV befürchtet, dass durch die Erdverkabelung der Boden erwärmt wird und damit mit erhöhten Verdunstungs- und Austrocknungsraten zu rechnen sei. Im Normalbetrieb erwärmt sich das Erdkabel laut FH Kiel um circa 35 Grad, bei voller Auslastung sind es zwischen 50 und 60 Grad, berichtet der BBV.  Die Temperatur an der Erdoberfläche erhöhe sich um ein bis drei Grad.

Mögliche Folgen der Erdverkabelung:

  • Bodenaustrocknung
  • Veränderung des Grundwasserspiegels
  • höhere Verdunstungsraten
  • Ertragsverluste
  • Verlust von forstwirtschaftlicher Nutzfläche

Das fordert der BBV

"Die Erdverkabelung muss die Ausnahme bleiben und darf nur mit Zustimmung der Grundstückseigentümer passieren", erklärt Georg Wimmer, stellvertretender Generalsekretär des Bayerischen Bauernverbandes.

Um die Auswirkungen beim Bau von Erdkabeln so gering wie möglich zu halten, fordert der Bauernverband außerdem ein umfassendes Bodenschutzkonzept und eine Baubegleitung durch einen unabhängigen Sachverständigen, unter dessen fachlicher Leitung die Arbeiten durchzuführen sind (z. B. Baustopp bei schlechter Witterung, Baumatten, etc.). Dabei sollte der Sachverständige von neutraler Seite zum Beispiel durch die Regierung beauftragt werden, erklärt der BBV.

Bisher keine Verhandlungen mit dem Bauernverband

Derzeit veranstaltet der Netzbetreiber Tennet Info-Veranstaltungen für interessierte Bürger. Laut Bauernverband erwecke Tennet dabei den Eindruck, dass bereits Verhandlungen zu Rahmenvereinbarungen mit dem Bayerischen Bauernverband geführt werden. Das stimme jedoch nicht, so der BBV. Bisher wurden keine Verhandlungen geführt.

Quelle: mit Material vom BBV

Jungbauernkalender 2017: Die Motive der Bayerinnen

Frau mit Milchkanne
Frau klettert
Frau mit Foto
nackte Frau klettert
Frau zeigt Foto
Frau knetet Brot
Frau mit Foto
Frau mit Kälbchen
Frau mit Foto
frau im stall
frau mit foto
Frau beim Streichen
Frauen
Auch interessant