Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

EU-Kommission bereitet Beihilfen zur privaten Lagerhaltung vor

EU-Fahnen vor dem Parlament in Brüssel
am Dienstag, 21.04.2020 - 16:41 (1 Kommentar)

Die EU-Kommission bereitet die Einführung von Zuschüssen zur privaten Lagerhaltung für Milch- und Fleischprodukte vor.

EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski

Vorgesehen sind offenbar Zuschüsse zur privaten Lagerhaltung (PLH) von Magermilchpulver, Butter und Käse sowie Rind-, Lamm- und Ziegenfleisch. Eine Marktstützung für Kalbfleisch ist nach den bisher bekanntgewordenen Plänen nicht vorgesehen.

Nach anfänglichem Zögern von EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski liefen nun bereits seit mehreren Tagen entsprechende Vorbereitungen, um die Agrarmärkte angesichts der Corona-Krise zu stützen, heißt es aus verschiedenen, gut informierten Brüsseler Kreisen.

Dem Vernehmen nach sollen rund 80 Mio Euro bereitgestellt werden, wobei noch keine endgültigen Entscheidungen über die einzulagernden Mengen getroffen worden seien. Angeblich will der Kommissar sich morgen zu den Plänen äußern.

Der Druck der Landwirtschaftsminister hat gewirkt

Die Landwirtschaftsminister der 27 Mitgliedstaaten hattten Wojciechowski vorige Woche in einer gemeinsamen Erklärung aufgefordert, die Krisenmaßnahmen zu verstärken. Darin stellten die Minister einhellig fest, es bestehe „dringender Bedarf für zusätzliche angemessene und verantwortliche Maßnahmen“ im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP).

Wie in Brüssel zu hören ist, sollen weitere Unterstützungsmaßnahmen für den Obst- und Gemüsesektor, darunter auch Kartoffeln, sowie für den Weinmarkt auf den Weg gebracht werden. Angedacht sind offenbar Wettbewerbserleichterungen im Rahmen der Gemeinsamen Marktorganisation (GMO). Unter anderem könnten Zusammenschlüsse von Erzeugern erleichtert werden.

Mit Material von AgE

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...