Login
Demonstration

Frankreich: Polizei beendet Bauern-Blockade

Räumung der ASP-Blockade
Thumbnail
Norbert Lehmann, agrarheute
am
30.08.2017

In Frankreich hat die Polizei gestern eine Blockade der nationalen Zahlstelle durch aufgebrachte Landwirte gewaltsam beendet.

Eine Gruppe von bis zu 60 Landwirten hatte die nationale Zentrale der Zahlstelle (ASP -  Agence de Services et de Paiement) bei Limoges in Zentralfrankreich am Montagnachmittag zunächst friedlich besetzt.

Die Demonstranten forderten

  1. die sofortige Überweisung von ausstehenden EU-Direktzahlungen für die Jahre 2015 und 2016
  2. eine finanzielle Entschädigung für die verspätete Auszahlung und
  3. eine Aussetzung der Cross-Compliance-Kontrollen.

Die aufgebrachten Landwirte erklärten, sie würden die Zahlstelle solange blockieren, bis ihre Forderungen erfüllt würden. Die Aktion wurde vom bäuerlichen Interessenverband Confédération paysanne organisiert.

Geiselabnahme führte zu Eskalation

Am Dienstag eskalierte die Situation in Limoges allerdings, nachdem die Demonstranten den Leiter der Behörde, Stéphane Le Moing, gegen seinen Willen festsetzten und das Gebäude weiterhin blockierten.

Daraufhin räumte die französische Polizei die Blockade gewaltsam. Landwirtschaftsminister Stéphane Travert verurteilte die Aktion von "Militanten der Confédération paysanne". Er kritisierte, mit der Besetzung der Zahlstelle würden alle Landwirte bestraft. Travert erinnerte daran, dass er sich dem Problem der ausstehenden Direktzahlungen sofort nach seinem Amtsantritt angenommen habe. Am 21. Juni sei nach einem Treffen mit den berufsständischen Interessenvertretern ein Zeitplan für die Überweisungen beschlossen worden.

Verhandlungsangebot gescheitert

Minister Travert hatte die Demonstranten vor der Räumung aufgefordert, ihre Aktion einzustellen und an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Die Confédération lehnte den Abzug aus der Zahlstelle als Vorbedingung für ein Treffen mit dem Minister jedoch ab. Was darauf folgte, war die Beendigung der Besetzung durch die Polizei.

Auch interessant