Login
Glyphosat-Zulassung

Nach Glyphosat-Votum: Drohungen gegen Agrarminister Christian Schmidt

Tastatur mit Hass-Button
Thumbnail
Sabine Leopold, agrarheute
am
30.11.2017

Nach seinem Votum für eine Verlängerung der Glyphosatzulassung um weitere fünf Jahre wird Landwirtschaftsminister Christian Schmidt verbal massiv angegriffen und bedroht. Sogar Morddrohungen seien eingegangen, melden Quellen aus seinem Umfeld.

Nach Bundesagrarminister Christian Schmidts (CSU) überraschender Zustimmung in der EU-Kommission zu einer Verlängerung der Glyphosatzulassung schlagen die Wellen noch immer hoch. Am Mittwoch demonstrierten Glyphosat-Gegner vor der Münchner CSU-Zentrale gegen den Minister und forderten – wie zuvor verklausuliert bereits Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) – seinen Rücktritt.

 

Facebook-Seite von Christian Schmidt vom Netz genommen

Weit bedenklicher sind allerdings viele Reaktionen, die Schmidt per eMail und als Kommentare auf seiner Facebook-Seite erreichten. Nach Aussagen seiner Sprecherin habe der Minister eine "hohe Anzahl von groben Beleidigungen und auch Drohungen" erhalten, meldet Zeit online. Auch seine Familie sei betroffen gewesen. Man habe zwischenzeitlich die Facebook-Seite von Christian Schmidt vom Netz genommen und in einigen Fällen rechtliche Schritte eingeleitet.

Die meisten deutschen Bauern fühlen sich dagegen von ihrem Minister gut vertreten. Eine agrarheute-Umfrage zeigt, dass 57 Prozent den Alleingang von Christian Schmidt begrüßen.

Auch interessant