Login
Sondierungsgespräche

Jamaika-Sondierung: Grüne pochen auf Agrarwende

Jamaika-Flagge in Agrarlandschaft
Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
01.11.2017

Die Jamaika-Sondierungen gehen weiter und wieder haben es die Themen in sich. Am 1. November geht es um die Konfliktthemen Agrar und Verbraucherschutz.

CDU, CSU, FDP und Grüne setzen an diesem Mittwoch ihre Sondierungen über eine Jamaika-Koalition fort. Es geht unter anderem um die umstrittenen Themenkomplexe Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Hier liegen vor allem die Positionen von Union und Grünen weit auseinander. Die Grünen pochen auf eine Agrarwende, sollte ein
Jamaika-Bündnis zustande kommen.

Zum Stand der Gespräche sagte Agrarminister Christan Schmidt im ARD Morgenmagazin am Mittwoch: "Wir werden nicht um jeden Preis in eine Koalition gehen. Da ist noch nichts entschieden."

Grüne contra CDU/CSU

Die Zukunft der Landwirtschaft dürfte zur Kampfzone werden. Oder kann es gerade einer Jamaika-Konstellation gelingen,
alte Gräben zu überwinden? Die Grünen wollen den Ökolandbau fördern und die "industrielle Massentierhaltung" in den nächsten 20 Jahren beenden". Die Union stellt schon mal Stoppschilder auf. "Wir wollen keinen Feldzug gegen unsere Landwirte", donnert CSU-Chef Horst Seehofer. Heikel ist, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vorpreschte
und sich beim Bauerntag für Glyphosat verbürgte, das für die Grünen ein Symbol falscher Agrarpolitik ist.

Proteste gegen CDU/CSU

Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace haben am Mittwoch die Fassade der CDU-Parteizentrale in Berlin mit Fotos von Schweinen in Massentierhaltung beklebt. Der Protest unter dem Slogan «CDU/CSU: Lasst die Sau raus» am Konrad-Adenauer-Haus richte sich
gegen die ihrer Meinung nach teils tierschutzwidrigen Zustände in der "Massentierhaltung",
teilte Greenpeace mit.

Die Umweltschützer fordern unter anderem ein Ende von Praktiken wie dem betäubungslosen Kastrieren und mehr Platz für Tiere. Landwirte sollen finanzielle Unterstützung für den Tierschutz bekommen. Laut einer Umfrage im Auftrag von Greenpeace wünschen sich mehr als vier von fünf Unionswähler höhere Standards beim Tierschutz.

 

Grünen-Fraktionschef rechnet mit schwierigen Verhandlungen

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter rechnet mit schwierigen Verhandlungen bei Landwirtschaft und Verkehr. "Hier sind die Differenzen ähnlich wie bei der Klima- und Energiepolitik groß", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Die Grünen wollten "deutlich" auf eine Agrarwende drängen, die Probleme "vom Insektensterben über die Vergiftung von Böden und Grundwasser bis zum millionenfachen Tierleid" angehe.

Mit Material von dpa

Die Agrarminister der Bundesländer: CDU/CSU und Grüne gleichauf

Barbara Otte-Kinast
Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.
Politiker Peter Hauk
Politiker Thomas Schmidt
Politiker Jörg Vogelsänger
Politiker Till Backhaus
Politiker Robert Habeck
Politikerin Claudia Dalbert
Politikerin Christina Schulze Föcking
Politikerin Priska Hinz
Politiker Volker Wissing Ulrike Höfken
Politikerin Birgit Keller
Politiker Reinhold Jost
Bundeslandwirtschaftsministerin
Auch interessant