Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Land schafft Verbindung / Update 12 Uhr

Krisengespräch bei "Land schafft Verbindung"

Krisengespräch bei LSV
am Donnerstag, 12.12.2019 - 11:08 (Jetzt kommentieren)

Am Mittwoch haben sich die Vertreter der Bundesländer von "Land schafft Verbindung" (LsV) in Kassel zu einem Krisengespräch getroffen. Anlass dafür waren immer wiederkehrende Falschmeldungen, beispielsweise über eine angebliche Parteigründung, sowie die Schaffung von Parallelstrukturen.

Um den immer wiederkehrenden Falschmeldungen entgegenzuwirken, wurde laut Pressemitteilung des Aktionsbündnisses beschlossen, dass nur noch über die Facebook-Seite „Land schafft Verbindung – Deutschland“ und die Website www.landschafftverbindung.de sowie über die Bundes- und Landesvertreter offizielle Informationen und Veranstaltungen bekannt gegeben werden.

Rückzug aus dem Beirat

Parallel dazu habe die Gründungsinitiatorin von „Land schafft Verbindung“, Maike Schulz-Broers, via WhatsApp-Nachricht ihren Rückzug aus dem Beirat erklärt, hieß es weiter. Somit sei sie keine offizielle Ansprechpartnerin von "Land schafft Verbindung" mehr.

Die Vertreter des Aktionsbündnisses bedauern nach eigenen Aussagen diese Entscheidung sehr, respektieren aber ihren Rückzug und wünschen ihr weiterhin alles Gute. "Land schafft Verbindung" werde sich auch ohne Maike Schulz-Broers weiter für die Ziele der deutschen Landwirte einsetzen.

 11.12.2019, 23:30 Uhr: Maike Schulz-Broers widersprach am Abend auf Facebook dieser Darstellung. Der kommissarische Beirat von "Land schafft Verbindung" habe sich vom Schlichter, der die Konflikte innerhalb der Bewegung beilegen sollte, distanziert und damit gegen Absprachen verstoßen. Schulz-Broers nimmt weiterhin für sich in Anspruch, für die Bewegung zu sprechen.

10 Uhr: Dickow und Andresen klären auf

Heute Morgen gegen 9 Uhr haben sich der Vorsitzende Sebastian Dickow und Sprecher Dirk Andresen zur aktuellen Situation von "Land schafft Verbindung" geäußert und die Ergebnisse des gestrigen Beiratstreffens zusammengefasst. Dabei haben sie auch erklärt, dass LsV jetzt einen Verein auf Bundesebene gegründet hat, um die Strukturen übersichtlicher und verständlicher zu gestalten.

Schulz-Broers sieht sich weiter als Vertreterin der Initiative

Maike Schulz-Broers hatte noch am Abend des 11. Dezembers erklärt, weiterhin für die Initiative zu sprechen. Auf ihrer Facebook-Seite "Land schafft Verbindung – das Original" kritisierte sie den Umgang mit dem Schlichter Dirk Hesse. Ihm war vom Beirat der Länderorganisation Parteilichkeit vorgeworfen worden. Hesse erklärte daraufhin, er sei wegen der fehlenden Vertrauensbasis nicht mehr bereit, sich für eine Einigung der beiden Initiativenseiten einzusetzen.

Zahlreiche Landwirte äußerten sowohl bei "Land schafft Verbindung – Deutschland" als auch bei "Land schafft Verbindung – das Original" Bedauern und Unmut über die Spaltung und das öffentliche "schmutzige Wäsche waschen". In Zeiten, in denen die Einigkeit der Bauernschaft wichtiger sei denn je, schade der Keil zwischen den beiden Parteien der öffentlichen Wirkung enorm.

Maike Schulz-Broers bekräftigte heute morgen erneut, für die Bewegung zu stehen und zu sprechen. Sie lehnt weiterhin eine Zusammenarbeit mit den Bauernverbänden ab, während der Beirat von "Land schafft Verbindung – Deutschland" das Gespräch mit dem DBV sucht (siehe Video oben).

 

13:10 Uhr Christian Lohmeyer: Ehrenamt verdient Respekt!

Christian Lohmeyer ist Landwirt mit einem Ackerbaubetrieb. Er ärgert sich über die Kommentare in den sozialen Medien über das Krisengespräch von Land schafft Verbindung. Er fordert mehr Respekt für diejenigen, die sich im Ehrenamt engagieren.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...