Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Bundestagswahl 2021

Landwirt Kees de Vries verliert CDU-Wahlkreis

Reichtagsgebäude-Berlin-Bundestag
am Dienstag, 29.09.2020 - 10:14 (Jetzt kommentieren)

Der Milchviehhalter und CDU-Politiker Kees de Vries hat seinen Wahlkreis Anhalt in einer parteiinternen Kampfabstimmung verloren.

Kees-de-Vries-Landwirt-Abgeordneter-CDU

Bei der Wahl des CDU-Direktkandidaten für den Wahlkreis Anhalt konnte sich der 65-jährige Landwirt nicht durchsetzen. Nominiert wurde stattdessen der 33-jährige Unternehmer Frank Wyszkowski.

De Vries hatte erstmals 2013 das Direktmandat für die CDU im Wahlkreis Anhalt geholt. Bei der Bundestagswahl 2017 konnte er sein Mandat verteidigen.

Der gebürtige Holländer gehört dem Ernährungsausschuss an. Seine Schwerpunktthemen sind Agrarumweltpolitik, Pflanzenzüchtung und Milchpolitik. De Vries war 1992 mit seiner Familie nach Sachsen-Anhalt gekommen und hat dort in der Nähe von Zerbst einen Milchviehbetrieb aufgebaut, der heute von seinem Sohn geführt wird.

Die CDU verliert ihre Agrarpolitiker

Mit dem Ausscheiden von de Vries setzt sich der Aderlass bei den CDU-Agrariern im Bundestag fort. Im März war bereits Hans-Georg von der Marwitz bei der Kür des Direktkandidaten für den Wahlkreis Märkisch-Oderland-Barnim durchgefallen. Der 59-jährige Landwirt unterlag in der Abstimmung knapp der Tierärztin Dr. Sabine Buder. Von der Marwitz war erstmals 2009 über die Landesliste in den Bundestag eingezogen. 2013 und 2017 gewann er jeweils das Direktmandat.

Mit Material von AgE

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...