Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Bundeslandwirtschaftsministerium

MV schlägt Bayern: Claudia Müller wird Staatssekretärin bei Özdemir

Claudia-Mueller-Staatssekretaerin-BMEL
am Freitag, 09.12.2022 - 16:30 (5 Kommentare)

Claudia Müller aus Mecklenburg-Vorpommern soll ab Januar neue Parlamentarische Staatssekretärin bei Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir werden. Sie folgt auf Manuela Rottmann aus Unterfranken, die für das Amt der Oberbürgermeisterin von Frankfurt am Main kandidiert.

Anfang Januar soll die 41-jährige Rostockerin und Bundestagsabgeordnete Claudia Müller neue Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeslandwirtschaftsministerium werden. Das gab das Ressort heute bekannt. Eine offizielle Ernennung durch den Bundespräsidenten steht noch aus, gilt aber als Formsache.

Wer ist Claudia Müller?

Intensive Kontakte mit der Agrarpolitik hatte Claudia Müller in ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn noch nicht. Sie ist seit 2017 Mitglied des Bundestages und seit 2022 Koordinatorin der Bundesregierung für maritime Wirtschaft und Tourismus. Von 2012 bis 2017 war sie Landesvorsitzender von Bündnis 90 - die Grünen in Mecklenburg-Vorpommern. Davor studierte sie internationale BWL an der Fachhochschule Stralsund und arbeitete über zehn Jahre lang freiberuflich im Tourismusbereich. Müller wurde 1981 in Rostock geboren, hat zwei Kinder und lebt in der Region Barth, im Landkreis Vorpommern-Rügen.

Im November 2022 hatte Müller für das Amt als Oberbürgermeisterin der Stadt Rostock kandidiert und war mit 8,6 % der Stimmen auf dem vierten Platz gelandet.

Warum soll Claudia Müller Staatssekretärin werden?

Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir verwies in der Begründung, warum Claudia Müller zur Parlamentarischen Staatssekretärin ernannt werden soll auf ihre Erfahrung als Bundestagsabgeordnete. Sie habe welche „die Stärken und Belange des ländlichen Raumes fest im Blick und darüber hinaus auch eine ganz enge Verbindung hat zum Meer, zur Küste und zur Fischerei hat“. Özdemir macht deutlich, dass ein Schwerpunkt von Müllers Aufgaben die Fischerei sein dürfte. Er sagte: „Als Politikerin aus Mecklenburg-Vorpommern kennt sie die Herausforderungen, vor denen die deutsche Fischerei steht, und welche Auswirkungen die Klimakrise insbesondere auf die Ostsee hat. Ich bin überzeugt, dass Claudia Müller auch vor dem Hintergrund ihrer ostdeutschen Biografie wertvolle Impulse setzen wird.“

Wer ist Claudia Müllers Vorgängerin als Staatssekretärin?

Amtsvorgängerin von Claudia Müller und noch bis zum Jahresende Parlamentarische Staatssekretärin bei Cem Özdemir ist die Unterfränkische Bundestagsabgeordnete Dr. Manuela Rottmann. Rottmann scheidet aus der Leitung des Bundeslandwirtschaftsministeriums aus, weil sie im März 2023 für das Amt der Oberbürgermeisterin in Frankfurt am Main kandidiert. In einer Pressemeldung lobte Özdemir Rottmanns „großartigen Einsatz“, der „erfolgreich für unsere Landwirtschaft, die Stärkung der ländlichen Räume, für die Ernährungswende und den Klimaschutz“ gewesen sei.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...