Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Regierungsumbildung

Neuer Landwirtschaftsminister in Frankreich

Frankreichs Landwirtschaftsminister Julien Denormandie
am Dienstag, 07.07.2020 - 14:51 (Jetzt kommentieren)

In Frankreich hat Staatspräsident Emmanuel Macron in den Ministerien für Landwirtschaft und Umwelt neue Ressortchefs eingesetzt.

Im Kabinett des neuen Premierministers Jean Castex löst Julien Denormandie an der Spitze des Agrarressorts den bisherigen Amtsinhaber Didier Guillaume ab.

Denormandie ist 1980 geboren und studierter Agraringenieur. In der jüngst aufgelösten Regierung fungierte Denormandie als beigeordneter Minister für Städtebau und Wohnen. Im Vergleich zu seinem Vorgänger dürfte er dem Staatspräsidenten deutlich näher stehen - Denormandie ist Abgeordneter der Bewegung La République en marche (LREM). Er gilt manchen als einer der Hauptarchitekten von Macrons Präsidentschaftskampagne.

Der französische Bauernverband (FNSEA) begrüßte die Ernennung Denormandies zum Agrarminister. Die Landwirte hätten hohe Erwartungen, so der FNSEA. Vor allem müssten Frankreich und Europa ihre Ernährungssouveränität wiedergewinnen.

Neue Umweltministerin ist Glyphosat-Gegner

Frankreichs Umweltministerin Barbara Pompili

Auch an der Spitze des französischen Umweltministeriums gab es einen Wechsel. Die bisherige Amtsinhaberin Elisabeth Borne wechselt ins Arbeitsministerium, als Nachfolgerin wurde Barbara Pompili bestimmt. Die neue Umweltministerin ist Mitglied der Umweltschutzpartei, die sich von den Grünen abgespalten hatte, um sich politisch mehr der Mitte zuzuwenden. Von 2016 bis 2017 war Pompili Staatssekretärin unter der damaligen Umweltministerin Ségolène Royal. Sie hat sich in der Vergangenheit für ein Verbot von Glyphosat und den regionalen Ausstieg aus dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln eingesetzt, berichtet La France Agricole.

Pompili gilt Medienberichten zufolge als versierte Naturschutzpolitikerin und Architektin des Gesetzes zur Wiederherstellung der biologischen Vielfalt, mit dem ökologische Schäden in das Zivilrecht eingeführt wurden. Ihre Ernennung kann als Reaktion auf das gute Abschneiden der Grünen bei den jüngsten Kommunalwahlen gewertet werden.

Mit Material von AgE, FNSEA
Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft August 2020
Schnupper-Angebot Alle Aboangebote

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...