Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Ampelkoalition

Nick und Rottmann als Parlamentarische Staatssekretärinnen bei Özdemir

Cem Özdemir
am Donnerstag, 02.12.2021 - 15:20 (Jetzt kommentieren)

Die Neubesetzung der politischen Führungsebene im Bundeslandwirtschaftsministerium sorgt weiter für Überraschungen.

Ophelia Nick

Wie in Berlin zu hören ist, wird der designierte Ressortchef Cem Özdemir die beiden Bundestagsabgeordneten der Grünen Dr. Ophelia Nick und Dr. Manuela Rottmann als Parlamentarische Staatssekretärinnen berufen. Offiziell bekanntgegeben werden die Entscheidungen in der kommenden Woche.

Vor allem mit der voraussichtlichen Ernennung von Nick war nicht gerechnet worden. Die promovierte Tiermedizinerin ist bei der Bundestagswahl im September erstmals über die Landesliste Nordrhein-Westfalen in das Parlament eingezogen. Nick gilt als ausgewiesene Fachfrau. Sie ist seit sechs Jahren Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung der Grünen.

Nick wurde 1973 in Herdecke geboren. Sie ist laut eigenen Angaben unter anderem Geschäftsführerin der Lebendigen Landwirtschaft gGmbH, Mitglied im Gesellschafterausschuss des Maschinenbauunternehmens Voith, Geschäftsführerin der Interessensgemeinschaft Talhof gGmbH und Mitglied im Aufsichtsrat der BioBoden Genossenschaft eG.

Führungsspitze komplett - Urabstimmung noch offen

Manuela Rottmann

Mit der Unterfränkin Rottmann würde eine Juristin in die Führungsspitze des Agrarressorts ziehen. Die frühere Dezernentin für Umwelt und Gesundheit der Stadt Frankfurt/Main und Referentin bei der DB Netz AG gehört dem Bundestag seit 2017 an.

Rottmann vertritt den ländlichen Wahlkreis Bad Kissingen und zählt Themen der ländlichen Entwicklung zu ihren politischen Schwerpunkten. Sie wurde 1972 in Würzburg geboren und ist seit dreißig Jahren Mitglied der Grünen. 

Erst gestern war bekannt geworden, dass Özdemir die Staatssekretärin im Brandenburger Agrar- und Umweltministerium, Silvia Bender, als beamtete Staatssekretärin in das Bundesagrarministerium berufen will. Die Diplom-Agraringenieurin würde damit die Nachfolge von Beate Kasch antreten.

Mit diesen Personalien wäre die Führungsebene des Bundesressorts rund um einen künftigen Minister Özdemir vollständig benannt - ungeachtet der Tatsache, dass die Urabstimmung der grünen Parteibasis über den Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP noch bis zum 6. Dezember läuft.

Mit Material von AgE

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...