Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Österreich

Sarah Wiener wäre gern Landwirtschaftsministerin

am Donnerstag, 17.10.2019 - 09:15 (Jetzt kommentieren)

Die frühere TV-Köchin Sarah Wiener, die für die Grünen im Europaparlament sitzt, hat sich als mögliche Agrarministerin in der künftigen Regierung Österreichs ins Spiel gebracht.

Sarah Wiener

"Beim Landwirtschaftsministerium würde ich nicht Nein sagen", erklärte Wiener (57) gegenüber dem Fernsehsender oe24.tv. Wiener würde eine Koalition der Grünen mit der konservativen ÖVP begrüßen.

Die beiden Parteien treffen sich am Freitagvormittag zu Sondierungsgesprächen über ein mögliches Bündnis. "Die Erwartungen will ich aber eigentlich nicht zu hoch hängen. Die Unterschiede sind enorm", sagte Parteichef Werner Kogler. Wiener gehört nicht zum Sondierungsteam der Grünen.

ÖVP sondiert mit drei potenziellen Koalitionspartnern

Rechnerisch stehen der ÖVP in Österreich nach den Nationalratswahlen im September außer den Grünen zwei weitere potenzielle Koalitionspartner zur Verfügung: die FPÖ und die SPÖ.

Zurzeit laufen die ersten Sondierungsgespräche in Wien, um einen möglichen Koalitionspartner auszuwählen. Heute stehen Sondierungen mit der SPÖ an, morgen treffen sich die ÖVP-Unterhändler mit den Grünen und den Neos. Mit den liberalen Neos allein können die Konservativen allerdings nicht regieren, sondern bräuchten einen Dritten im Bunde.

Klar ist, dass ÖVP-Obmann Sebastian Kurz als Kopf der stärksten Partei wieder den Auftrag zur Regierungsbildung hat.

Mit Material von dpa

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...