Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Ländliche Entwicklung

Schmidt will mehr Kompetenzen für das BMEL

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt
am Montag, 29.01.2018 - 11:19 (Jetzt kommentieren)

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt will das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) mit mehr Kompetenzen für die ländliche Entwicklung ausstatten.

Das bekräftigte der CSU-Politiker beim Zukunftsforum „Ländliche Entwicklung“ in Berlin. Die Kompetenzen für die ländliche Entwicklung seien in einem Bundesministerium mit erweiterter Zuständigkeit zu bündeln. Für Schmidt ist klar, dass das bisherige Bundeslandwirtschafts-ministerium dafür am besten geeignet ist.

Bereits in den vergangenen vier Jahren habe er das Agrarressort als zentrale Anlaufstelle für die ländlichen Räume innerhalb der Bundesregierung etabliert. Zudem geht der Bundeslandwirtschaftsminister davon aus, dass sein Haus gestärkt aus den anstehenden Koalitionsverhandlungen mit der SPD hervorgehen wird.

Schmidt will ländlichen Raum fördern

Der Bundeslandwirtschaftsminister will die Förderinstrumente künftig so ausgestalten, dass sie den Herausforderungen in den ländlichen Regionen gerecht werden. Um ländliche Räume zu fördern, werde auch weiterhin eine starke Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK) gebraucht. Von einer Weiterentwicklung der GAK ist derzeit allerdings nicht die Rede.

Schnelles Internet auf dem Land bis 2025

Als zentrales Ziel will der Minister flächendeckende 5G-Netze, also die der fünften Generation, in ganz Deutschland bis 2025 einführen: „Wir müssen endlich die digitale Chancengleichheit in allen Regionen schaffen“, unterstrich Schmidt. Dafür werde man die Erlöse aus der Vergabe der UMTS- und 5G-Lizenzen einsetzen.

Mit Material von Agra-Europe

Bauernstand ist Ehrenstand: Zitate zur Landwirtschaft

Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Juli 2020
Schnupper-Angebot Alle Aboangebote

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...