Login

Bovines Herpesvirus 1 (BHV1)

Schwarzbunte Rinder stehen auf Wiese.

Das Bovine Herpesvirus 1 (BoHV-1, oft auch BHV1) ist eine Viruserkrankung bei Rindern, die hochansteckend ist und verschiedene Symptome auslösen kann. Die Mehrzahl der am Bovinen Herpesvirus 1 infizierten Tiere erkrankt an der Infektiösen Bovinen Rhinotracheitis (IBR) auf, eine Kombination aus Nasenentzündung (Rhinitis) und Luftröhrenentzündung (Tracheitis). Weitere durch das Bovine Herpesvirus 1 ausgelöste Krankheiten sind beim weiblichen Tier die Infektiöse Pustulöse Vulvovaginitis (IPV) und beim männlichen Tier eine Infektiöse Balanoposthitis (IBP).

Einmal infizierte Tiere bleiben lebenslang latent infiziert und können weiterhin das Virus produzieren und verbreiten, auch wenn typische Krankheiten nicht mehr ausbrechen. Das Bovine Herpesvirus 1 muss in Deutschland offiziell gemeldet werden, da es zu den anzeigepflichtigen Tierseuchen zählt.

Holstein-Kuh-Wiese-Rind
Stand 22. Juni 2018

Neuer Rinderherpesfall in NRW

In einem Milchviehbestand mit 260 Tieren aus dem Kreis Heinsberg in NRW ist die Tierseuche BHV1 festgestellt worden. Die Schlachtung der Tiere wurde angeordnet.

Amos Venema
Kommentar

Amos Venema: BHV1 - so seh ick dat!

Landwirt Amos Venema berichtet monatlich über seine Sicht der Dinge. Dieses Mal: BHV1!

Hoftor mit Hofschild
Biosicherheit

Wir helfen: 10 Fakten zur Biosicherheit

Krankheiten wie BHV1 oder BVD sorgen immer wieder für Totalausfälle. Wie Sie ihre Herde davor schützen, lesen Sie in unseren 10 Tipps zur Biosicherheit.

Newsletter-agrarheute-Rind

agrarheute Rind: Das lesen Sie in der Juniausgabe

Die BHV1-Ausbrüche in den letzten Monaten machen deutlich: Biosicherheit ist wichtiger den je. Wie Sie ihre Herde schützen lesen Sie im Juni in agrarheute Rind.

Angus-Rinder auf hügeliger Weide
Tierseuche

Verdacht auf BHV1 in Hessen

In zwei hessischen Betrieben wurden zwölf Angus-Rinder positiv auf das hochansteckende Bovine Herpesvirus 1 getestet.

Kühe im Fressgitter
Ratgeber

So schützen Sie Ihre Rinder vor BHV1

Bricht BHV1 in einem Rinderbestand aus, muss die ganze Herde gekeult werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Tiere schützen können.

Kuh-Holstein-Rind
Rinderseuche

Rinderherpes: 300 Tiere müssen getötet werden

Ein weiterer Fall von Rinderherpes ist im Landkreis Osnabrück festgestellt worden. Auf dem Betrieb in Ostercappeln müssen 300 Tiere nun getötet werden.

Milchviehhaltung-Rinder-Milchkuehe
Tierseuche

BHV1: Erneut Rinderkrankheit im Kreis Osnabrück nachgewiesen

Neuer BHV1-Fall im Kreis Osnabrück: Am 20. März war die Rinderkrankheit in Bramsche-Epe ausgebrochen, am 22. März nun auch in Ostercappeln-Schwagstorf.

Rinderhaltung-Milchviehhaltung
Rinderseuche

Rinderseuche BHV1 im Landkreis Osnabrück

Niedersachsen gilt als BHV1- frei. Trotzdem bricht die Rinderseuche, wie in anderen Bundesländern auch, noch vereinzelt aus - so wie jetzt im Kreis Osnabrück.

Schwarzbuntes Rind
Tierseuchen

Rinderseuche BHV1 in Schleswig-Holstein: Keine weiteren Nachweise

Nach dem Ausbruch an verschiedenen Stellen, wurde die Beprobung der umliegenden Ställe nochmals intensiviert. Alle Proben waren negativ.

Holstein-Kuh-Wiese-Rind
Rinderherpes

Herpesvirus: Keine weiteren Fälle in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein sind bisher keine neuen Fällen der Rinderseuche BHV1 aufgetreten, wie Landwirtschaftsminister Robert Habeck am 18.02.2018 mitteilte.

Kuh-Rind-Holstein-Holsteinrind-Holsteinkuh
Schleswig-Holstein

Herpesvirus: 1800 Rinder müssen getötet werden

Auf einem Milchviehbetrieb in Padenstedt in Schleswig-Holstein wurde der Rinderherpes-Virus BHV1 festgestellt. Alle Tiere müssen nun gekeult werden.

Schwarzbunte Rinder stehen auf Wiese.
Rinderseuche

Nordrhein-Westfalen: Erneuter Ausbruch von BHV1

Die hochansteckende Rinderseuche BHV1 ist erneut auf einem Betrieb in Nordrhein-Westfalen ausgebrochen. 280 Mastrinder müssen jetzt geschlachtet werden.

Holsteinkühe im Laufstall
Rinderseuche

BHV1-Tierseuche: 400 Rinder müssen geschlachtet werden

In einem Viehbestand in Nordrhein-Westfalen ist die hochansteckende Tierseuche BHV1 aufgetreten. Rund 400 Rinder müssen geschlachtet werden.

Schwarzbunte Rinder stehen auf Wiese.
Niedersachsen

Herpesvirus: 250 Rinder getötet

Auf einem Hof im Rheiderland mussten aufgrund des Rinderherpes-Virus mehr als 250 Rinder getötet werden.

Fresser am Futtertisch
Rinderkrankheit

Rheiderland: Rinder wegen Herpesvirus (BHV1) getötet

Auf einem Hof im ostfriesischen Rheiderland ist der Virus „BHV1“ festgestellt worden. Mehr als 250 Rinder mussten getötet werden.

Tierseuche

Jetzt ist ganz Deutschland frei von Rinderherpes BHV-1

Mit Nordrhein-Westfalen hat jetzt das letzte Bundesland die offizielle Anerkennung als frei vom Bovinen Herpesvirus Typ 1 (BHV-1) erhalten.

Schwarzbunte
Seuchen

Schleswig-Holstein BHV1-frei

Kiel - Schleswig-Holstein ist seit 29. März 2017 offiziell BHV1-frei. Der Durchführungsbeschluss 2017/486 wurde am 28. März im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Holstein-Kuh im Stall
Tiergesundheit

Schleswig-Holstein ist offiziell BHV1-frei

Von heute an sind Schleswig-Holsteins Rinderbestände offiziell frei von BHV1. Die Vorteile für den Handel mit Rindern gelten ab sofort.

Tiergesundheit

BHV-1: Abstimmung in Brüssel nun doch im April

SCoPAFF wird über einen Durchführungsbeschluss der Kommission abstimmen, mit dem Deutschland den Artikel-10-Status bzgl. des BHV-1 erhält.

Tiergesundheit

BHV-1: Abstimmung in Brüssel nun doch im April

SCoPAFF wird über einen Durchführungsbeschluss der Kommission abstimmen, mit dem Deutschland den Artikel-10-Status bzgl. des BHV-1 erhält.

Thüringen

Rinderherpes: Tierseuchenkasse zahlte Rekordsumme in 2016

In Thüringen mussten 2016 mehr als 3.000 Rinder wegen Rinderherpes getötet werden. Die Tierseuchenkasse zahlte eine Rekordsumme.

Schwarzbunte
Seuchen

Schleswig-Holstein frei von Rinderherpesvirus BHV1

Kiel - Die EU-Mitgliedsstaaten stimmten dem Antrag auf Anerkennung des BHV1-Freiheiheitsstatus zu.

Schwarzbunte
Seuchen

Schleswig-Holstein jetzt BHV1-frei

Kiel - Die Sanierung der Rinderbestände vom Bovinen Herpesvirus Typ 1 (BHV1) erfolgreich abgeschlossen.

Tiergesundheit

Schleswig-Holstein beantragt Status 'BHV1-freie Region'

Schleswig-Holostein hat am Montag den Status als "BHV1-freie Region" beantragt. Die Zahl der Betriebe mit Reagenten wurde in den letzten Jahren deutlich reduziert.