Login

Bruno le maire

Politik EU

Le Foll: Favorit für das Amt des Landwirtschaftsministers

Paris - Nach dem Sieg des Sozialisten François Hollande bei der Stichwahl der Präsidentschaftswahlen in Frankreich hat nun das Rennen um die Ministerposten begonnen.

Milchproduktion

Frankreich: Le Maire bezeichnet Vertragsentwürfe als 'inakzeptabel'

Paris - Der französische Landwirtschaftsminister Bruno Le Maire besteht auf einer korrekten Vertragspolitik. Die Molkereien müssten ihren Lieferanten ein neues Angebot unterbreiten.

Politik international

Frankreich: Bruno Le Maire bleibt Agrarminister

Paris - Die Regierungsumbildung in Frankreich ist an Bruno Le Maire vorbeigegangen. Der Landwirtschaftsminister behält seinen Posten.

Politik international

Frankreich kündigt zusätzliche Beihilfen für Tierhalter an

Brüssel - Milchviehhalter sowie Rinder- und Schweineproduzenten sollen in Frankreich zusätzlich 300 Millionen Euro bekommen.

Haltung und Mast

Paris hebt Impfpflicht gegen die Blauzungenkrankheit auf

Paris - In Frankreich wird ab November die bislang bestehende Impfpflicht gegen die Blauzungenkrankheit wegfallen. Eine entsprechende Entscheidung hat das von Bruno Le Maire geleitete Landwirtschaftsministerium getroffen.

Politik international

Französischer Senat beschließt Vertragszwang

Paris - In Frankreich müssen Lieferverträge zwischen Landwirten und dem Erfassungshandel künftig schriftlich festgehalten werden. Die Verträge haben gewisse Mindestanforderungen zu erfüllen und insbesondere den Preis festzulegen.

Politik international

Sparpolitik der Regierung trifft auch die Landwirte

Paris - Nach dem vom französischen Regierungschef François Fillon angekündigten "Einfrieren der Staatsausgaben in den Jahren 2011 bis 2013" hat Bruno Le Maire bestätigt, dass einige Fördergelder vorerst nicht gezahlt werden könnten.

Politik international

Bruno Le Maire lädt zur Debatte in Paris

Paris - Der französische Landwirtschaftsminister Bruno Le Maire hat für Donnerstag, 10. Dezember, 21 EU-Mitgliedstaaten nach Paris eingeladen, um mit diesen über die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) zu diskutieren.