Login

Chicago Board of Trade (CBOT)

Börse mit Bulle und Bär

Die Chicago Board of Trade (CBOT) ist die weltälteste Terminbörse und seit 2007 Teil der Chicago Mercantile Exchange(CME). Letztere ist die größte Terminbörse der Welt und handelt seit 1999 sogar Wetterfutures und Optionen auf Wetterfutures. An der CBOT werden unter anderem Futures und Optionen auf Weizen, Mais, Sojabohnen, Sojaschrot, Sojaöl, Reis, Hafer, Ethanol und Düngemittel gehandelt.
 

Direkt zu den aktuellen aktuellen Terminmarktdaten der CBOT im Marktbereich von agrarheute.

Börsentelegramm

Getreidepreise weiter sehr volatil

Am Freitag haben sich die Rapspreise für die neue Ernte knapp behauptet. Der neuerntige Weizen hielt sich auf dem bisherigen Niveau.

Börsentelegramm

US-Rallye zieht Getreidepreise nach oben

Am Freitag haben die Raps- und Getreidepreise in Europa nachgegeben. Am heutigen Montag folgen die Kurse den steigenden US-Preisen nach oben.

Weizen Börse
Börsentelegramm

Steigende Getreidepreise wegen langsamer US-Aussaat

Am Mittwoch sind die Preise für Raps, Weizen und Mais am Terminmarkt gestiegen. Ursache war die Rallye in den USA, nach Bekanntwerden der langsamen Aussaat.

Börsentelegramm

Raps, Weizen und Mais im Abwärtsstrudel

Am Freitag sind die Rapspreise auf den niedrigsten Stand seit mehr als drei Jahren gefallen. Auch für Weizen und Mais standen die Kurse unter Druck.

Börse.jpg
Börsentelegramm

Weizen verliert leicht, Raps etwas fester

Der gestrige Handelstag verlief überwiegend uneinheitlich. Während der Weizen in Paris leicht nachgab legte der Raps etwas zu.

Bulle und Bär in Silber
Börsentelegramm

Handelsstreit sorgt für Turbulenzen an den Börsen

Der Handelsstreit der USA mit China brachte die Börsen durcheinander. Jetzt erholen sich die Notierungen an der Matif, an der CBoT sind die Vorzeichen Rot.

Der Weizenpreis an den Warenterminbörsen
Börsentelegramm

Agrarmärkte weiter schwach

Am gestrigen Handelstag blieben auf beiden Seiten des Atlantiks nahezu alle Agrarrohstoffe im negativen Bereich stecken.

Extremwetterlagen in der EU
Börsentelegramm

Leichte Besorgnis zum Herbstanbau

An der CBoT halten sich die Weizen-Notierungen recht stabil. Die Aussaat im nördlichen Europa verzögert sich aufgrund der nassen Witterung.

Getreidelagerung in Polen
Warenterminbörsen

CBoT: Weiter moderate Zugewinne für Getreide

Ein uneinheitliches Bild zeigten gestern die internationalen Agrarmärkte. Getreide konnte in Chicago weiterhin moderat hinzugewinnen.

Getreide

Marktüberblick: Rapspreis 30 Euro über'm Vorjahr

Die Wettermeldungen aus den USA treiben derzeit die Weizenpreise in die Höhe. Eine enge Rapsversorgung und Daten aus Kanada lassen den Rapspreis an der Matif um über zehn Euro steigen.

Weizen_Koerner_Nahaufnahme.jpg
Allgemeines

Marktüberblick: Weizen fällt unter 190 Euro-Marke

Während es in der vergangenen Woche noch so aussah, als würde der Weizen die 200 Euro knacken, fiel der Preis sogar unter die 190 Euro-Marke. Heute gibt es eine leichte Erholung an den Börsen.

Allgemeines

Raps: Neue Ernte kostet über 360 Euro

Mit einem kräftigen Plus von 5,75 Euro je Tonne schloss am vergangenen Freitag der Preis für die neue Rapsernte an der Matif. Mit 361,50 Euro wurde die 360 Euro Marke übersprungen.

Allgemeines

Umfrage: Wie heiß ist der Weizenpreis?

Wie hoch ist der Weizenpreis? Eine Frage, die Sie sich täglich stellen oder doch eher nur zur Erntezeit? In unserer neuen Umfrage wollen wir wissen, wie oft Sie sich über den Weizenpreis informieren.

Wirtschaft

Euronext kündigt Premiumweizen-Kontrakt an

Die EU überflügelt momentan die USA als weltweiten Weizenexporteur Nummer 1. Nun kündigte die Euronext einen neuen Premiumweizen-Kontrakt und zusätzliche Erfüllungsorte an. Auch der Hamburger Hafen ist im Gespräch.

Weizen_Koerner_Nahaufnahme.jpg
Allgemeines

Warenterminböresen: Weizen gewinnt 2,50 Euro/to

Chicago/Paris - Zum Wochenschluss zeigte sich die CBoT freundlich. Weizen, Bohne und Mais konnten gewinnen. An der Matif fiel nur der Weizen positiv auf. Er gewann 2,50 Euro auf 173,73 Euro je Tonne.

Getreide

Weizenpreise finden neuen Boden

Nach dem stetigen Abwärtstrend in der letzten Woche stabilisieren sich die Preise am Weizenmarkt wieder ein wenig. Mit moderaten Preisaufschlägen startet das Getreide in die neue Woche.

Allgemeines

Weizenpreis: Markt auf Richtungssuche

Zu Beginn dieser Woche stehen die Weizenpreise unter Druck. In Europa startete der Markt heute Morgen im Plus. Auch die Maispreise üben Druck auf die Weizenpreise aus.

Aus der Wirtschaft

CME plant alternativen EU-Weizenfuture

Chicago/Paris - Die amerikanische CME will einen in Euro gehandelten Mahlweizen-Future einführen. Die Matif könnte dadurch an Umsatzvolumen verlieren.

Getreide

Weizen: Preise klettern auf alte Höchststände

Chicago/Paris - In Chicago endete die Woche mit Kursaufschlägen. Der Weizen konnte zugelegen, auch der Mais verbesserte sich. Allerdings beherrschen Trockenheit und Kälte das Geschehen.

Getreide

US-Weizen immer teurer, EU-Preise stabil

Die Krimkrise bleibt ein Unsicherheitsfaktor am Weizenmarkt. Seit dem letzten Tiefstand von Ende Januar sind die Weizenpreise in Chicago um 23 Prozent gestiegen.

Getreide

Krim-Krise: Weizenpreise gehen durch die Decke

Mit einer außergewöhnlichen Preisrallye hat der Weizenmarkt auf die Zuspitzung des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine reagiert. Händler fürchten massive Probleme beim Export.

Allgemeines

Termin- und Kassamärkte im Wochenrückblick

Weizen musste zum Wochenschluss Preisabschläge hinnehmen. Besser endete die Woche für Mais, dessen Preise sich behaupten konnten. Der Druck auf die Sojapreise nimmt hingegen zu.

Allgemeines

Mais/Soja: Weitere Preisrallye nach Wachstumsbericht

Das US-Landwirtschaftsministerium hat in seinem neuen Monitoring sowohl Mais, als auch Soja einen schlechteren Zustand bescheinigt als in der Vorwoche. Die Terminmärkte reagierten.

Allgemeines

Preisrutsch bei Mais und Soja setzt sich fort

Am Freitag haben Mais und Soja an den Börsen erneut sehr kräftig Abschläge hinnehmen müssen. Lediglich der Weizen konnte sich in Übersee einigermaßen behaupten.

Getreide

Getreidepreise finden keinen Boden

Bonn - Die Ausssichten auf eine gute Getreideernte weltweit, setzt die Preise an den Börsen unter Druck. Sollte neben dem Ertrag auch die Qualität stimmen, könnte es weitere Preisabschläge geben.