Login

Direktvermarktung

Einkauf in einem Hofladen.

Unter Direktvermarktung wird der direkte Verkauf der eigens produzierten Produkte an den Endverbraucher verstanden. Immer mehr Verbraucher fragen regionale Produkte direkt vom landwirtschaftlichen Betrieb nach. Gründe dafür sind kurze Transportwege, Frische, Geschmack, nachvollziehbare Herkunft und der direkte Kontakt zum Produzenten. Diese Erzeugnisse werden meist über die klassischen Absatzwege der Direktvermarktung vertrieben. Dazu zählen der Verkauf ab Hof und auf Wochen- oder Bauernmärkten.

Landfrauen-OÖ_B
Zuerwerb

Wie viele Standbeine dürfen es sein?

Oft verrichten Bäuerinnen am Hof verschiedene Tätigkeiten und sind multitaskfähig im wahrsten Sinne des Wortes.

Anderlbauer mit Schafen 2
Direktvermarktung

Es begann mit 42 Schafen

Wenig Eigenfläche und nur Grünland. Wie kann man unter diesen Bedingungen einen Betrieb zukunftsfähig machen?

Lea Trampenau in ihrem Foodtruck Goldburger.
Bildergalerie

Vermarktung: Wie Landwirte Foodtrucks nutzen können

Die Foodtruck-Szene boomt. Für Landwirte können sie ein Weg sein, um Produkte zu vermarkten. Lea Trampenau weiß, worauf es ankommt

Agrofarm knau
Kommentar

Den heimischen Markt abgedeckt

Statt Rotstift für die Arbeitsplätze in der Landwirtschaft und Lebensmittel aus dem Discounter gibt es bäuerliche Produktion - weil Bauern an sich glaubten.

blw_direktver,arktertag_2
Marketing

Direktvermarktung - Botschafter der Landwirtschaft

Der landwirtschaftlichen Direktvermarktung wird von vielen Verbrauchern eine große Wertschätzung entgegengebracht.

Alexander Grünwald
Videotipp

Alter Betrieb - neues Konzept: "Schwarzhubers Chickeria"

Ackerbau, mobile Hühnerhaltung und ein eigenes Eierlabel. Alexander Grünwald vermarktet seine Eier selbst. Eine Abhängigkeit vom Supermarkt kam nicht in Frage.

Augst-Freilandhaltung
Risikomanagement

Milchviehhalter Augst: Wir starten mit der Direktvermarktung durch

Milchviehhalter Matthias Augst schafft sich ein weiteres Standbein, um gegen künftige Milchkrisen besser gewappnet zu sein. Hier seine Erfahrungen.

AdobeStock_54658125
Direktvermarktung

Kundenkontakt - wer fragt, der führt

Verkaufen ist ein vielschichtiges Geschäft. Wie viel man verkauft, hängt nicht nur von der Qualität der Produkte und ihrem Preis ab.

bauernmarkt
Direktvermarktung

25 Jahre Peitinger Bauernmarkt

Das 25-jährige Jubiläum des Peitinger Bauernmarktes war ein Grund für Anton Kreitmair, BBV-Bezirkspräsident, dem Ort im Pfaffenwinkel einen Besuch abzustatten.

Krauthobeln
Bauernmarkt

Krauteinschneiden für Stammkunden

Seit 30 Jahren kommt Gemüsebauer Humbold aus Unsernherrn immer am Mittwoch vor Allerheiligen auf den Wochenmarkt in Mainburg.

Speedmeeting
Vermarktung

Wirt sucht Bauer - mit Speedmeeting Netzwerk erweitern

Beim zweiten bayerischen GastroRegioTag in Maisach waren Erzeuger und Gastronomen gleichermaßen vertreten.

Wurstmarkt-B8-2018_LF
Genuss

Hier geht’s um die Wurst

„Hast jetzt alle Bratwürscht durchprobiert?“ Das ist undenkbar beim 9. Rhöner Wurstmarkt, denn da gab es Variationen ohne Ende.

Wochenmarkt Eggenfelden
Direktvermarktung

Wochenmarkt in Eggenfelden

Den Stand des Lohr-Hofes, der in der Nähe von Wurmannsqucik beheimatet ist, gibt es hier seit 65 Jahren.

Bauernmarkt
Bauernmarktmeile

Direktvermarktung - Kontakt ist ein wertvoller Erfolg

Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) greift nach den Erfolgen der Direktvermarkter.

Familie Weber
Tradition

Direktvermarktung - ein starkes Team

Seit vielen Jahren ist der Milchvieh- und Ackerbaubetrieb Weber aus Leipheim auf dem zweitägigen Altusrieder Herbstmarkt mit einem Stand vertreten.

Gäste
Geschäftsideen

Mit dem Hofcafé einen Traum erfüllt

Bereits 1995 wurde der erste Spargel angebaut und aus der Garage ab Hof verkauft. Vor sieben Jahren öffnete im ehemaligen Kuhstall der Hofladen.

Betrieb_Held_5
Demeterbetrieb

Biobauer - wie im Bilderbuch

Davon träumt der Verbraucher: Auf dem Demeter-Biobetrieb der Familie Held dürfen die Kälber mit den Milchkühen auf der Weide grasen.

Guhl 1
Wettbewerb "Agrar-Familie 2018"

Die Agrarfamilie 2018 kommt aus Rheinland-Pfalz

Mit einem kreativen Betriebskonzept wirtschaften die Guhls in 4. Generation. Das hat die Internet-Jury überzeugt und sie zur Agrarfamilie des Jahres gewählt.

Agrarfamilie 2018
Bildergalerie

Agrarfamilie 2018: Das ist die Gewinner-Familie

Das Internet hat entschieden: Familie Guhl ist Agrarfamilie 2018! Was die Familie alles stemmt und wie es auf ihrem Hof aussieht, zeigen diese Bilder.

Video-Tipp

Direktvermarktung: Cannabis zum Selbstpflücken

Erdbeeren zum Selbstpflücken kennt jeder. Aber Cannabis ab Feld, das ist neu. Ein fränkischer Landwirt will sein Selbstpflück-Sortiment um Hanf erweitern.

Petra Schnell im Hofladen
Reportage

Auf den Kürbis gekommen

Eine Reportage aus der einzigen Kürbiskernölmühle Bayerns bei Familie Schnell in Mittelfranken. Dem Wochenblatt hat die Familie ihren Werdegang erzählt.

Familie

Auf vielen Beinen steht es sich gut

Seit vier Jahren ist Mark Pirkner nicht mehr berufstätig, sondern bestreitet das Einkommen ausschließlich über die Land- und Forstwirtschaft sowie Vermietung.

Kausl_Marillen_1160573
Marillenhof

Weitum bekannt für edle Tropfen

Im Süden fällt das Waldviertel (NÖ) steil zur Donau ab. An den sonnigen Hängen über den Weinterrassen der Wachau gedeihen die Marillen besonders gut.

Gemueseanbau-Gemuese-Großmarkt-Direktvermarktung
Reportage

Gemüsevermarktung: Mit Herzblut beim Knochenjob

Hitze und Trockenheit setzen auch Gemüsebetriebe unter Druck. Verbraucher wollen immer Top-Qualitäten. Das merkt auch Gemüsevermarkter Olli Vaes aus Holtensen.

Gressl_Mohn_1030255
Direktvermarktung

Ganz auf Mohn spezialisiert

Margarete und Andreas Gressl haben sich ganz dem Mohn verschrieben: Sie bauen ihn an, verarbeiten ihn auf ihrem Betrieb und vermarkten ihn in vielfältiger Form.