Login

Entwicklungshilfe

Kenia Bayerische Landfrauen
Völkerverständigung

Kenia - Bayerische Bäuerinnen leisten Hilfe vor Ort

Gemeinsam mit drei bayerischen Bäuerinnen ist Landesbäuerin Anneliese Göller am 24. Januar 2018 nach Kenia gereist.

Weihnachten Technikerschule
Spende

25 Weihnachtspäckchen für hilfsbedürftige Kinder

Die Studierenden der Staatlichen Technikerschule für Waldwirtschaft in Lohr a. Main unterstützen dieses Jahr Kinder in Ostdeutschland.

Entwicklungshilfe

Bundesregierung unterstützt Klimaversicherungen

Die Bundesregierung unterstützt den Aufbau von Klimarisikoversicherungen in Entwicklungsländern.

Case Optum 300
Die Topthemen aus unserer Community

Abgefahrene Reifen, Agrarexporte und die Frage nach dem Ehevertrag

Was kann die Ursache für einseitig abgefahrene Reifen sein? Sind Agrarexporte in "Entwicklungsländer" Fluch oder Segen? Wie sollte ein Ehevertrag aussehen?

Spirale
Zum Sonntag

Unten beginnen – zu allererst

Krumbach-Niederraunau - Was die Betroffenen „unten“ selbst lösen können, darf nicht von „oben“ durch Eingriffe gelöst werden.

Ackebau in Äthiopien
Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Hilfe für Kleinbauern

Berlin - Mit dem Globalvorhaben "Grüne Innovationszentren in der Agrar- und Ernährungswirtschaft" hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit Stand vom 28. September 2016 bisher 217.386 Kleinbauern in Entwicklungsländern erreicht.

Entwicklungshilfe

Umstrittene Kooperation mit Agrarkonzern

Berlin - Die Kooperation des Agrarkonzerns Bayer CropScience und der "Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit" (GIZ) in Indien im Rahmen einer Sonderinitiative des Bundesentwicklungsministeriums (BMZ) steht im Zentrum einer Kleinen Anfrage (18/9467) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Entschädigung für Landentzug

Bei Geldausgleich Boden gutmachen

Behörden rechnen mit alten Zinssätzen, wenn sie eine Entschädigung für Landentzug bemessen. Das kann jedoch richtig ins Geld gehen.

Meilensteine der Landtechnik

3 wegweisende Entwicklungen am Traktor

Mit der Aktion "Meilensteine der Landtechnik" zeichnete die dlv Mediengruppe Entwicklungen in der Landtechnik aus, die sich als zukunftsweisend erwiesen. Hier sehen Sie noch einmal drei technologische Innovationen beim Traktor.

Kein Bild vorhanden
News

Umfrage: Was bringt 2016?

Was bedeutet das neue Jahr für die Landwirte und die Landwirtschaft? Das will die Marktforschungsplattform agri Experts herausfinden.

Recht

Pflanzenschutzmittel entsorgen: So geht's richtig

Was tun, wenn Pflanzenschutzmittel abgelaufen oder nicht mehr zugelassen sind? Sie müssen fachgerecht entsorgt werden. Bei Nichteinhaltung der Vorschriften können auch Direktzahlungen gekürzt werden.

Mais

Hüfthöhe bis Fahnenschieben: Mais steht sehr heterogen

Die Schwankungsbreite in der Entwicklung der Maisbestände ist enorm. Manche Pflanzen sind gerade einmal hüfthoch. Andere schießen schon über die 2-Meter-Marke und haben die Fahnen längst geschoben.

Rind

Erlass sorgt für mehr Klarheit

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat mit dem Erlass vom 8. Juni 2015 einige rechtliche Klarstellungen für das betäubungslose Enthornen von unter sechs Wochen alten Kälbern getroffen.

Steuer und Finanzen

Tornadoschäden: Jetzt Antrag auf Soforthilfe stellen

Mitte Mai hat in Nordschwaben ein Tornado gewütet. Rund 30 landwirtschaftliche Betrieb waren betroffen. Maximal sind 100.000 Euro Soforthilfe möglich.

Dorf und Familie

Steine brechen oder sammeln?

Die Topthemen der Woche in unserer Community: Gibt es Alternativen zum Steine lesen? Wie funktioniert Wickroggen? Und gibt es eine Möglichkeit zum Schnellaustrieb auf Spalten?

Umwelt

Nur noch Kopf und Hals übrig: Pferd von Wolf gerissen?

Neue Aufregung um das Raubtier. Einem Wolfsrudel in Niedersachsen ist wohl das erste Fohlen zum Opfer gefallen.

Produktion und Förderung

Sachsen-Anhalt fördert jetzt Herdenschutz gegen Wölfe

Schaf-, Ziegen- und Gehegewildhalter in Sachsen-Anhalt können ab sofort wieder finanzielle Unterstützung für den Schutz vor Wolfsangriffen erhalten. Die Förderung gilt für den Erwerb von mobilen Elektrozäunen und Zubehör.

Aus den Regionen

Schafhalter Ostmann: "Jetzt reicht es, Herr Minister Wenzel!"

Vechta - Mit einem toten Schaf reiste Sebastian Ostmann am Dienstag von Vechta nach Hannover zum Umweltministerium.

Kein Bild vorhanden
News

AGCO Africa Summit 2015

Beim AGCO Africa Summit ging es dieses Jahr um Fortschritte in Afrikas Landwirtschaft, die maßgeblich durch den privaten Sektor initiiert wurden. Dazu gehört eine Trainings- und Modellfarm in Sambia, die im Mai 2015 eröffnet werden soll.

Politik national

Interview: Schmidt verteidigt Entwurf zur Düngeverordnung

Agrarminister Christian Schmidt geht von einer bundesweiten Zustimmung zur neuen Düngeverordnung aus. Im Interview verteidigt der Minister den Entwurf und erklärt, mit welchen Änderungen die Landwirte rechnen können.

Umwelt

UBA: 'Landwirtschaft muss weiter Emmissionen minimieren'

Rund zwei Drittel der Stickstoffemissionen in Deutschland stammen laut Umweltbundesamt aus der Landwirtschaft. Die Behörde fordert weitere Maßnahmen zur Minimierung von Stickstoff über die Novelle zur Düngeverordnung hinaus.

Dorf und Familie

Netzschau: Deutz-Werbung von 1955

Ein Werbefilm der Firma Deutz aus dem Jahre 1955 zeigt, welch große Veränderungen es in den vergangenen Jahrzehnten gerade auch in der Landwirtschaft gab.

Zuckerrüben

Frostgefahr: Rüben jetzt abdecken, Entschädigung sichern

Die Wetterdienste melden für Anfang Januar Frost. Landwirte, deren Rüben ab 5. Januar verladen werden, sollten die Mieten jetzt abdecken. Nur so haben sie Anspruch auf Entschädigung aus dem Frostfonds.

Wirtschaft

Claas verzeichnet Gewinneinbruch um 50 Prozent

Der Gewinn des Landtechnikunternehmens Claas brach 2014 um 46,7 Prozent ein. Gründe dafür seien die neuen Abgasnormen in Europa und den USA sowie die hohen Abschreibungen auf das Werk in Russland.

Kein Bild vorhanden
Umwelt

Enttäuschendes Ende beim Klimagipfel

Lima - Das Ende des Klimagipfel ist enttäuschend: Nach zweiwöchigen Verhandlungen einigen sich die Teilnehmer auf einen Minimalkonsens. Eine Entscheidung gibt es erst 2015 in Paris.