Login

Friedrich-Löffler-Institut

Schweine
Tierseuche

Schweinepest: Landvolk bittet Jäger um Hilfe

Im Kampf gegen die Schweinepest hat das Landvolk um die Unterstützung der Bevölkerung und der Jäger gebeten. Tierhalter seien dringend auf Mithilfe angewiesen.

Wildschwein im Herbst
Tierseuchen

Maßnahmen gegen Afrikanische Schweinepest

Greifswald - Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) und der Deutsche Jagdverband (DJV) haben Empfehlungen zum Umgang mit der Tierseuche veröffentlicht.

Verteilung des Blauzungenvirus innerhalb Europas
Tierseuche

Blauzungenkrankheit: Knapp 800 Fälle in Frankreich

Die Blauzungenkrankheit breitet sich in den europäischen Nachbarländern weiter aus und stellt somit weiterhin eine Gefahr für Deutschland dar.

Warnschild Vogelgrippe
Sachsen-Anhalt

Vogelgrippe H5N8: Erreger wieder bei Wildvögeln festgestellt

Erstmals seit Mai dieses Jahres wurde das Vogelgrippe-Virus H5N8 wieder bei drei Schwänen in Deutschland registriert. Im Sperrbezirk gilt die Stallpflicht.

Schild Beobachtungsgebiet Vogelgrippe
Tierseuche

Vogelgrippe H5N5: Herkunft unbekannt, Risikoeinschätzung bleibt gleich

Die Herkunft des in Schleswig-Holstein nachgewiesenen Vogelgrippevirus H5N5 ist noch unbekannt. Die Risikoeinschätzung ändert sich dabei nicht.

Haltung und Mast

Tiergesundheit in Deutschland auf hohem Niveau

Greifswald - Ein positives Zeugnis stellt der Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI), Prof. Thomas Mettenleiter, der deutschen Landwirtschaft in puncto Tiergesundheit aus.

Mast

Afrikanische Schweinepest/Osteuropa: 80 Fälle seit Jahresanfang

Die Afrikanische Schweinepest, kurz ASP, breitet sich weiter aus. Allein dieses Jahr verzeichnet man 80 Fälle in Lettland, Litauen und Polen. 29 davon waren Hausschweine.

Mast

Lettland: Schweinepest bei Wild- und Hausschweinen

Lettland hat diese Woche mehrere Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) gemeldet. Die Tierseuche wurde sowohl bei Wild-, als auch bei Hausschweinen festgestellt.

Recht

Neues Tiergesundheitsgesetz tritt in Kraft

Berlin - Am heutigen 1. Mai 2014 tritt das neue Tiergesundheitsgesetz in Kraft und löst das bisherige Tierseuchengesetz ab.

Geflügel

Kontrolle der Einstreu kann Ballenentzündungen verhindern

Laut einer Forschungstudie des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) spielen bei Ballenentzündungen in der Mastputenhaltung diverse Faktoren eine Rolle. Ein zentraler Faktor ist die Einstreu.

Mast

Gummimatten für Sauen sind salonfähig

Bonn - Gummimatten in der Sauenhaltung sind stall- und marktfähig geworden. Nach drei Jahren ist das Forschungsprojekt "PigComfort" abgeschlossen worden. Die Wissenschaftler ziehen ein postives Fazit.

Mast

Afrikanische Schweinepest auch in Polen

Die Afrikanische Schweinepest breitet sich weiter in Europa aus. Das Friedrich-Loeffler-Institut hat gestern einen ASP-Fall bei einem Wildschwein in Polen bestätigt.

Bildung

Tierseuchenlage online einsehen

Insel Riems - Welche Tierseuchen sind aktuell in Deutschland aktiv, wo gelten Sperrmaßnahmen? Antworten darauf liefert ein Online-Tool des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI).

Haltung und Mast

Forscher sind Schmallenberg-Virus auf der Spur

Wissenschaftler können den Schmallenberg-Virus synthetisch (künstlich) erzeugen. Die Grundsteine für einen funktionierenden Impfstoff wurden gelegt.

Politik national

Bundeskabinett verabschiedet neues Tiergesundheitsgesetz

Berlin - Das Bundeskabinett hat heute das Gesetz zur Vorbeugung und Bekämpfung von Tierseuchen (Tiergesundheitsgesetz) verabschiedet.

Produktion und Förderung

Schmallenberg-Virus: Das müssen Sie wissen

Ein neues Virus verunsichert Tierhalter: Das Schmallenberg-Virus. Während es bei erwachsenen Tieren einen milden Verlauf nimmt, kommen Nachkommen mit schweren Missbildungen zur Welt.

Haltung und Mast

Niederlande: Schmallenberg-Virus erstmals entdeckt

Den Haag - Das sogenannte Schmallenberg-Virus ist erstmals auf rinder- und schafhaltenden Betrieben in den Niederlanden nachgewiesen worden.

Euter.jpg
Milchproduktion

Friedrich-Loeffler-Institut: Neues Rindervirus entdeckt

Insel Riems - Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) hat bei der Untersuchung von Milchrindern in Nordrhein-Westfalen Hinweise auf ein neues Virus gefunden.