Login

Gemeinsame Agrarpolitik (GAP)

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) ist ein Politikbereich der Europäischen Union. Mithilfe der bereitgestellten Mittel werden sowohl Landwirte als auch ländliche Regionen gefördert. Die EU-Förderung verteilt sich auf zwei Säulen. Die erste Säule beinhaltet Direktzahlungen an Landwirte. Die zweite Säule zielt auf die Entwicklung des ländlichen Raums ab. Alle sieben Jahre werden die Förder-Richtlinien der GAP neu festgelegt. Durch die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik wird die Landwirtschaft in Europa ökologischer und nachhaltiger und es gibt verlässliche Richtlinien, die in den nächsten Jahren befolgt werden müssen.

Europäischen Sterne
Finanzplanung

Streit um EU-Haushalt: Zeitplan wird nicht eingehalten

Ohne eine Einigung beim Haushaltsplan herrscht Unklarheit über die Mittelausstattung für die GAP. Rukwied fordert eine Entscheidung vor der Europawahl.

Feldweg in Dorfnähe
Gemeinsame Agrarpolitik

4000 km und 6 Tage im Bus für mehr Fairness

Baltische Erzeuger fordern in Brüssel Angleichung der Direktzahlungen

Schnecke auf Straße
Kommentar

Warten auf die neue GAP

Die Diskussion um die neue GAP kommt nur langsam voran.

Agrarreform

GAP 2020: SPD will mehr ökologische Vorrangflächen

Nach den Vorstellungen der SPD sollen die EU-Agrargelder in mehrere Säulen aufgteilt werden. Nur noch 25 Prozent der Direktzahlungen wären Basisprämie.

Elisabeth Köstinger
Gemeinsame Agrarpolitik

Reform der GAP - die Zeit drängt

Alles, was europapolitisch bis April 2019 nicht beschlossen ist, wird auch so bald nicht beschlossen werden.

GAP 2020

Europäischer Rechnungshof kritisiert GAP-Reformvorschlag

Der Europäische Rechnungshof übt deutliche Kritik am Vorschlag der EU-Kommission für die gemeinsame Agrarpolitik (GAP) nach 2020.

Julia Klöckner
EU-Agrarreform

Klöckner weiter gegen einheitliche EU-Direktzahlungen

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat sich erneut gegen die Angleichung der Direktzahlungen in der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ausgesprochen.

EU-Agrarreform

Bundesrat lehnt verpflichtende Kappung der Direktzahlungen ab

Der Bundesrat lehnt EU-weit verbindliche betriebliche Obergrenzen für die Direktzahlungen ab. Degression und Kappung müssten Sache der Mitgliedstaaten bleiben.

EU-Agrarkommissar Phil Hogan
Europäische Union

Agrarrat: Hogan lehnt Hilfen für die Zuckerwirtschaft ab

Mehrere Minister forderten beim EU-Agrarrat eine Unterstützung des Zuckermarktes. Agrarkommissar Phil Hogan sprach sich gegen eine staatliche Einlagerung aus.

EU-Agrarreform

EU-Agrarpolitiker bekräftigen Nein zu GAP-Kürzungen

Der Landwirtschaftsausschuss des Europäischen Parlaments lehnt Einsparungen im Rahmen der EU-Agrarpolitik nach 2020 ab.

Rukwied mit Geschäftsbericht
Gemeinsame Agrarpolitik

Rukwied fordert zügige Entscheidung über das Agrarbudget

Auf einer gemeinsamen Veranstaltung mit Phil Hogan und Julia Klöckner betonte Rukwied die Bedeutung eines stabilen Budgets für die Agrarpolitik nach 2020.

EU-Fahne mit Geld
Förderung

GAP nach 2020: Europäischer Rechnungshof fordert Kurskorrektur

Agrarkommissar Phil Hogan bekommt Rückenwind vom Europäischen Rechnungshof. Beim Thema Kappungsgrenzen der Direktzahlungen scheint Einigkeit zu herrschen.

Bundeslandwirtschaftsministerin
EU-Agrarpolitik

Klöckner und Travert gegen Kürzung des EU-Agrarhaushalts

Die Agrarminister von Deutschland und Frankreich lehnen Kürzungen im EU-Agrarhaushalt ab. In einer gemeinsamen Erklärung beziehen sie Position zur GAP-Reform.

Europäische Gemeinschaft
Europaparlament

GAP-Reform schwächt Europa und den Agrarsektor

Abgeordnete des Europarlaments kritisieren Wettbewerbsverzerrungen und geringere Förderungen.

Geldscheine im Acker
Flächenprämie

SPD für Ausstieg aus den Direktzahlungen

Die SPD-Bundestagsfraktion will einen schrittweisen Ausstieg aus den EU-Direktzahlungen bis 2027.

Newsletter-aheu-Magazin-07-2018

agrarheute-Magazin: Das lesen Sie in der Juliausgabe

Das Titelthema der Juliausgabe ist der Getreidevermarktung gewidmet. Lesen Sie dieses und weitere spannende Themen in unserem aktuellen agrarheute Magazin.

Porträt von DBV-Präsident Rukwied
Landwirtschaft

Deutscher Bauerntag in Wiesbaden: DBV-Geschäftsbericht vorgestellt

Am 27. und 28. Juni findet der Deutsche Bauerntag in Wiesbaden statt. Das Programm dreht sich um GAP, Tierwohl und Risikomanagement. agrarheute ist vort Ort.

EU-Sterne über Wiese
Gemeinsame Agrarpolitik

Söder: EU-Fördergelder erhalten

Bayerischer Ministerpräsident kündigt Gespräche mit dem Bund und der EU an: Bauern sollen sich weiter wirtschaftlich entwickeln können.

EU-Sterne über Wiese
GAP nach 2020

EU-Landwirtschaftsminister wollen eine einfachere Agrarpolitik

Die EU-Landwirtschaftsminister drängen auf klare Vereinfachungen in der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Das hat die Ratssitzung in Luxemburg gezeigt.

BMEL Julia Klöckner
EU-Agrarpolitik

Agrarrat: Klöckner fordert mehr Geld für die GAP

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat sich im EU-Agrarrat gegen die geplanten finanziellen Kürzungen im Agrarhaushalt ausgesprochen.

Symbolbild Schlepper und Geldscheine
Agrarrat

EU-Kommission: Kappung schon ab 60.000 Euro möglich

Die EU-Kommission will es den Mitgliedstaaten freistellen, die Direktzahlungen schon ab 60.000 Euro zu kappen. Die EU-Agrarminister beraten am Montag.

Fußball Weltmeisterschaft
Gemeinsame Agrarpolitik

Reform der Agrarpolitik - nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Ein wenig ist die Debatte um eine Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) wie die Fußball-WM, die am Donnerstag begonnen hat.

Geldscheine und Schere
EU-Agrarpolitik

Ostagrarminister von GAP-Reformvorschlag enttäuscht

Die Agrarminister und Bauernpräsidenten der ostdeutschen Bundesländer sind von den Brüsseler Vorschlägen zur GAP-Reform enttäuscht.

Rapsbluete im Voralpenland
EU-Agrarpolitik

Klöckner-Ressort: Kappung und Degression trifft nur wenige

In Deutschland wären von einer Degression und Kappung der Direktzahlungen nach Abzug der Lohnkosten nur wenige hundert Betriebe betroffen.

EU-Agrarkommissar Phil Hogan
EU-Agrarpolitik

Interview: Agrarkommissar Hogan verteidigt GAP-Reformvorschläge

In einem Interview mit agrarheute verteidigt EU-Agrarkommissar Phil Hogan seine Vorschläge zur Reform der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) gegen breite Kritik.