Login

Gemeinsame Agrarpolitik (GAP)

© DBV

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) ist ein Politikbereich der Europäischen Union. Mithilfe der bereitgestellten Mittel werden sowohl Landwirte als auch ländliche Regionen gefördert. Die EU-Förderung verteilt sich auf zwei Säulen. Die erste Säule beinhaltet Direktzahlungen an Landwirte. Die zweite Säule zielt auf die Entwicklung des ländlichen Raums ab. Alle sieben Jahre werden die Förder-Richtlinien der GAP neu festgelegt. Durch die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik wird die Landwirtschaft in Europa ökologischer und nachhaltiger und es gibt verlässliche Richtlinien, die in den nächsten Jahren befolgt werden müssen.

Phil Hogan Grüne Woche
Sonderkonferenz

Agrarminister fordern neue Architektur der Gemeinsamen Agrarpolitik

Die EU-Kommission hat eine Mitteilung zur GAP vorgelegt. Die Agrarminister von Bund und Länder haben am Donnerstag eine gemeinsame Position dazu formuliert.

GAP 2020

Backhaus schlägt ökologische Direktzahlungen vor

Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen auf landwirtschaftlichen Flächen könnten nach 2020 deutlich höher vergütet werden als bisher.

Gruppenbild der Sonder-Agrarministerkonferenz
Gemeinsame Agrarpolitik

Bund und Länder erzielen Einigung zur GAP-Reform

Bund und Länder haben sich auf eine einheitliche Position zur Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) verständigt.

Barbara Hendricks auf dem Agrarkongress
Zukunft Landwirtschaft

BMUB-Agrarkongress: Hendricks' Agrarkonsens auf einen Blick

Auf dem 2. Agrarkongress des Bundesumweltministeriums fordert Ministerin Barbara Hendricks eine Neuordnung der EU-Agrarförderung.

EU-Fahne flattert vor der EU-Kommission
Direktzahlungen

COPA-COGECA ist gegen Kofinanzierung der 1. Säule

COPA-COGECA lehnt eine Kofinanzierung der Direktzahlungen an die Landwirte in der 1. Säule der GAP ab. Der EU-Haushalt soll aufgestockt werden.

Groko mit Würfeln geschrieben

GroKo: Arbeitsgruppe Landwirtschaft muss liefern

Die GroKo-Sondierer drücken auf das Tempo. Am Mittwoch soll die Arbeitsgruppe Landwirtschaft Ergebnisse vorlegen.

Christina Schulze Föcking
Agrarministerkonferenz

Sonder-Ministerkonferenz zur GAP 2020

Die Agrarminister der Bundesländer wollen sich auf einer Sonderkonferenz während der Grünen Woche zur GAP 2020 positionieren.

Prof. Dr. Alfons Balmann
EU-Agrarpolitik

"GAP-Reformvorschlag fehlt es an Mut"

Prof. Alfons Balmann, Agrarökonom und IAMO-Direktor, analysiert im Interview mit agrarheute die GAP-Reformpläne von EU-Agrarkommissar Phil Hogan.

Miscanthus
Ökologische Vorrangflächen

Neue Optionen im Greening

Ab 2018 gibt es bei den Ökologischen Vorrangflächen im Greening neue Optionen.

Günter Oettinger
EU-Haushalt

Kürzungen im EU-Agrarbudget angekündigt

EU-Haushaltskommissar Günter Oettinger rechnet ab 2020 mit Einschnitten im Agrarhaushalt, selbst bei höheren Beiträgen der Mitgliedstaaten.

Christian Schmidt
Gap 2020+

EU-Agrarministerrat - Lob und Tadel für die GAP-Reformpläne nach 2020

Die EU-Agrarminister waren sich bei ihrem jüngsten Treffen in Brüssel darin einig, dass Direktzahlungen auch in Zukunft für die Einkommen der Landwirte wichtig

Jan Plagge
Gremien

Jan Plagge bleibt Vize-Vorsitzender des EU-Beratungsausschusses

Jan Plagge bleibt stellvertretender Vorsitzender der Gruppe für den zivilen Dialog (CDG) der EU-Kommission zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP).

Ralf-Stephan-land-forst-chefredakteur-niedersachsen
Kommentar

Gemeinsame Agrarpolitik: Werfen neue Umbrüche Schatten voraus?

Greening wird mit der nächsten GAP-Reform schon wieder abgeschafft. Eine gute Nachricht ist das nur zum Teil, findet LAND & Forst-Chefredakteur Ralf Stephan.

EU-Agrarkommissar Phil Hogan
Exklusivinterview

Hogan: Wir werden die GAP nicht renationalisieren

EU-Agrarkommissar Phil Hogan erklärt im Interview mit agrarheute seinen neuen GAP-Ansatz - und warum er über Geld noch nicht spricht.

Geldscheine
Gemeinsame Agrarpolitik

Europäischer Bauernverband will mehr Geld für Agrarpolitik

Copa und Cogeca haben gefordert, die Haushaltsobergrenze auf über 1 % des Bruttonationaleinkommens anzuheben.

Tarmo Tamm
GAP 2020

EU-Agrarminister für mehr Subsidiarität

Die EU-Agrarminister unterstützen den Plan der Brüsseler Kommission, den Mitgliedstaaten in der GAP mehr Verantwortung zu geben – unter bestimmten Bedingungen.

Euro-Zeichen und EU-Sterne als Symbol für EU-Agrarförderung
Userkommentare

Backhaus fordert Basisprämie von 100 Euro/ha: So reagieren Landwirte

Nach Till Backhaus sollen Landwirte künftig nur noch eine Basisprämie von 100 Euro pro Hektar zuzüglich Boni erhalten. Das stößt auf wenig Zustimmung.

Backhaus Dr. Till
Mecklenburg-Vorpommern

GAP nach 2020 - Backhaus will 100 Euro Grundprämie

Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister, Dr. Till Backhaus, ist ein "alter Hase im Geschäft" und immer für ein paar neue Ideen gut.

EU-Agrarpolitik

Backhaus für Basisprämie von 100 Euro

Landwirte sollen künftig nur noch eine Basisprämie von 100 Euro pro Hektar zuzüglich Tier- und Umwelt-Boni erhalten. Das schlägt Mecklenburg-Vorpommern vor.

Walter Heidl
Gemeinsame Agrarpolitik

GAP - BBV will starken gemeinsamen Kern

Die EU räumt in ihrer zukünftigen GAP den Mitgliedsländern mehr eigene Spielräume ein. Der BBV sieht dies kritisch und warnt vor einer Renationalisierung.

Taschenrechner und Bargeld
Direktzahlungen

EU-Krisenreserve wurde nicht angetastet

Die EU-Krisenreserve von 433 Millionen Euro wurde im Haushaltsjahr 2017 nicht angetastet. Das Geld wird den Landwirten gutgeschrieben - aber nur kurz.

Katainen Hogan
Gemeinsame Agrarpolitik

Abschied vom Greening

Die EU-Kommission hat am Mittwoch ihre Vorschläge für die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) nach 2020 gemacht.

Hogan Phil Agrarkommissar
Gemeinsame Agrarpolitik

GAP nach 2020 - Blumenstrauß aus Brüssel

Agrarkommissar Phil Hogan hat klar gemacht, dass das bisherige Greening ausgedient hat. Zu kompliziert und zu bürokratisch sei die Umsetzung.

Europafahnen
EU-Agrarpolitik

Gemischte Reaktionen auf Hogans GAP-Reformpapier

Das von EU-Agrarkommissar Phil Hogan vorgelegte Papier zur GAP 2020 hat gemischte Reaktionen ausgelöst. Von Zustimmung bis Enttäuschung ist alles dabei.

EU-Agrarkommissar Phil Hogan
Gemeinsame Agrarpolitik

EU-Agrarkommissar Hogan mistet das Greening aus

EU-Agrarkommissar Hogan hat heute seine Vorstellung der GAP nach 2020 präsentiert. Die Mitgliedstaaten sollen mehr Verantwortung übernehmen.