Login

Initiative Tierwohl

Initiative Tierwohl
© Initiative Tierwohl

Um eine Verbesserung des Tierwohls zu erlangen, wurde 2015 die Initiative Tierwohl ins Leben gerufen. Die Initiative Tierwohl hat in Kooperation mit Wissenschaft und Wirtschaft messbare Tierwohlkriterien abgeleitet, die über die gesetzlichen Standards hinausgehen. Konkret dadurch betroffen ist die tiergerechte Haltung, Hygiene und Tiergesundheit. Landwirte, die aus freien Stücken bestimmte Maßnahmen anwenden, erhalten unabhängig vom Marktpreis ein Tierwohlentgelt. Finanziert wird die Initiative durch Einzelhandelsketten, die an der Initiative teilnehmen. Sie haben sich dadurch verpflichtet für jedes verkaufte Kilo Fleisch- und Wurstware von Schwein und Geflügel vier Cent auf ein Tierwohl-Konto einzuzahlen.

 

Tierwohl
Tierwohl

Tierwohl: Neue Chancen für Schweinehalter

Rund 10 Mio. Euro hat die Initiative Tierwohl übrig. Daher gibt es eine neue Anmeldungsrunde für Schweinehalter.

Geflügelfleisch
Tierwohllabel

Initiative Tierwohl: Erstes Label in den Läden

Seit diesem Monat kennzeichnet ein Produktsiegel der Initiative Tierwohl Geflügelfleisch von teilnehmenden Betrieben.

Initiative Tierwohl
Vermarktung

Initiative Tierwohl - neues Siegel für Geflügelfleisch im Handel

Seit heute können Verbraucher bei den teilnehmenden Lebensmittelhändlern erstmals das neue Produktsiegel der Initiative Tierwohl auf Verpackungen entdecken.

Tierwohl Siegel
Geflügelfleisch

Initiative Tierwohl dehnt Siegel aus

Ab Oktober 2018 soll ein Siegel für bearbeitetes frisches Geflügelfleisch aus teilnehmenden Betrieben eingeführt werden.

Initiative Tierwohl
Tierwohl

Initiative Tierwohl sieht sich gut aufgestellt

Die Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung ist nach eigenen Angaben mit dem Januar erfolgreich in die neue Programmphase gestartet.

Initiative Tierwohl
Tierwohl-Label

Initiative Tierwohl vergibt erstmals Siegel

Die Initiative Tierwohl kennzeichnet erstmals Fleisch, das von teilnehmenden Betrieben stammt.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt
Nutztierhaltung

Staatliches Tierwohl-Label: Schmidt verspricht Schnellstart

Sobald die neue Regierungskoalition steht, will Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt ein Gesetz zum staatlichen Tierwohl-Label einbringen.

Dr. Alexander Hinrichs und Dr. Patrick Klein präsentieren neues Produktsiegel der Initiative Tierwohl
Tierwohl

Initiative Tierwohl präsentiert neues Siegel

Dr. Alexander Hinrichs präsentiert auf der Grünen Woche in Berlin das neue Produktsiegel für unverarbeitetes Geflügelfleisch aus Tierwohl-Betrieben.

Hühner
Tierwohl

ZDG: Gesetzliche Umlage für Tierwohl nötig

Zur Grünen Woche fordert der Zentralverband der Geflügelwirtschaft eine staatliche Abgabe für Tierwohl, ähnlich wie die EEG-Umlage für die Energiewende.

Schwein im Stroh
Tierwohl-Label

Diskussion über Tierwohl-Logo geht weiter

Die Verbraucherzentralen fordern einen schrittweisen Ausbau einer staatlichen Kennzeichnung für Fleisch aus besserer Tierhaltung.

Umfrage Tierwohl
Umfrage

Initiative Tierwohl sieht sich durch Verbraucher bestätigt

In einer Umfrage hat eine deutliche Mehrheit der Verbraucher das Konzept der Initiative Tierwohl für gut befunden.

Umfrage

Initiative Tierwohl: Verbraucher unterstützen das Konzept

Die Initiative Tierwohl unterstützt Landwirte finanziell, die über den gesetzlichen Mindeststandard hinaus etwas für ihre Tiere tun. Das finden Verbraucher gut.

Schwein im Stroh
Umfrage

Verbraucher unterstützen Initiative Tierwohl

Landwirte finanziell zu unterstützen, die beim Tierschutz über das gesetzliche Niveau hinausgehen, das finden fast alle Verbraucher gut.

Strohschwein
Initiative Tierwohl

Wenn Worte und Taten nicht zusammenpassen

Forsa-Umfrage: 93 % der Verbraucher finden das Konzept der Initiative Tierwohl gut - im Konsumverhalten spiegelt sich das aber nur bei den Wenigsten wieder.

Schweinestallfotos als Greenpeace-Aktion gegen Lidl
Protestaktion

Greenpeace verwandelt Lidl-Filiale mit Plakaten in Schweinestall

Der Greenpeace-Protest gegen Lidl und die Initiative Tierwohl geht weiter. Aktivisten beklebten nun eine Filiale in Hamburg mit Schweinestallfotos.

Fleischtheke
Tierhaltung

Die Initiative Tierwohl hat Erfolg

So viele Erzeuger mit so vielen Tieren wie bei keinem anderen Tierwohlprojekt machen hier mit.

Schweine im Stall
Tierwohl

Initiative Tierwohl kritisiert Kritiker

Die Initiative beklagt, dass gezielt Fehlinformationen verbreitet würden. Dem tritt sie nun entgegen.

Kalb Fleckvieh
Excel-Arbeitsblatt

Tierwohl - KTBL liefert Werkzeug zur Datenerhebung

Mit der Excel-Anwendung können Tierhalter die Tierschutzindikatoren in ihrem Betrieb erheben und dokumentieren.

Mastschweine im Stall
Rekord

Deutlich mehr Teilnehmer an der Initiative Tierwohl

Bonn - In dem gerade zu Ende gegangenen Anmeldezeitraum haben sich 4.157 Betriebe mit über 26 Millionen Schweinen registriert.

Tierwohl

Initiative Tierwohl: Alle Schweinehalter können mitmachen

Obwohl sich deutlich mehr Landwirte bei der Initiative Tierohl angemeldet haben, muss keiner warten. Die Finanzmittel reichen für die Teilnehmer.

Aexander Hinrichs
Kartellrecht

Initiative Tierwohl: Grünes Licht vom Bundeskartellamt

Bonn - Das Bundeskartellamt gestattet das Programm der Initiative Tierwohl bis Ende 2020.

Tierwohl

Initiative Tierwohl: Bundeskartellamt fordert mehr Transparenz

Das Bundeskartellamt hat das Programm der Initiative Tierwohl bis Ende 2020 gestattet. Für den Schweinebereich gibt es allerdings Forderungen.

Mastschweine im Stall

Initiative Tierwohl: Anmeldeschluss kommt näher

Berlin - Ab dem Januar 2018 startet die neue Vertragsperiode der Initiative Tierwohl.

Tierwohl
Schweinehaltung

Initiative Tierwohl: Anmeldeschluss rückt näher

Auch in der kommenden Förderperiode werden die Kosten für die zusätzlichen jährlichen Bestandschecks durch die Initiative Tierwohl übernommen.

Luftbildaufnahme vom Schlachthof Tönnies in Rheda Wiedenbrück
Fleischwirtschaft

Clemens Tönnies fordert höhere Fleischpreise für mehr Tierwohl

Clemens Tönnies, Betreiber von Deutschlands größtem Schlachthof, hat sich für höhere Fleischpreise ausgesprochen - bezahlt vom Verbraucher an der Fleischtheke.