Login

kupieren

Dänische Flagge
Tierwohl

Dänischer Agrarminister unzufrieden mit dänischer Schweinehaltung

Dänemarks Landwirtschaftsminister ist unzufrieden mit dem Tierschutz in der dänischen Schweinehaltung und will daher die Kontrollen ausbauen.

Spiegel-Zitat zur Tierhaltung
Aufreger

Reaktionen auf die Tierhaltungsvorwürfe im Spiegel

Ohne zu zögern Schwänze und Schnäbel zu kürzen, zu enthornen und das als Tierschutz zu verkaufen, wirft der Spiegel den Landwirten vor. Reaktionen und Fakten.

Forschungsprojekt

Schwanzbeißen bei unkupierten Schweinen verhindern

Ein Forschungsprojekt zur Verbesserung der Schweinehaltung hat erste Ergebnisse vorgestellt: Das sind Erfolgsfaktoren beim Verzicht auf das Kupieren von Schwänzen.

MuD Bonn

Beratung entscheidet über den Erfolg

Aus der Forschung in den Stall – unter diesem Motto stand das erste Symposium MuD Tierschutz in Bonn – einem Teil der Bundesinitiative „Eine Frage der Haltung".

Volksbegehren gegen Massentierhaltung

Brandenburg: Koalition einigt sich mit Aktionsbündnis Agrarwende

Der brandenburgische Landtag hat mit dem ausgehandelten Kompromiss den Forderungen des Aktionsbündnis Agrarwende in weiten Teilen seine Unterstützung zugesagt. Auf welche konkreten Punkte sich die Regierungskoalition geeinigt hat, lesen Sie hier.

Tierwohl

Restrisiko bleibt bei unkupierten Schwänzen

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen stellte erste Ergebnisse zum Demonstrationsvorhaben "Tierwohl in der Schweinehaltung" vor.

Tagebuch Ringelschwanz

Ein Bericht aus der Praxis

Eine klare Buchtenstruktur mit Klimareiz, Staubsäcke zur Beschäftigung und CCM-Fütterung sind das Erfolgsrezept für unversehrte Ringelschwänze in der Ferkelaufzucht. Ein Praktiker berichtet.

dlz-Aktuell

Vorsicht vor übereiltem Schwänzekürzen

Tierärzte warnen davor, überstürzt aus dem Kupieren von Ferkelschwänzen auszusteigen. Dies könne zu Tierschutzproblemen führen.

Schwein

Tierwohl: Schweinehalter für Praxistest gesucht

München - Im Rahmen der Tierwohlinitiative soll der Verzicht aufs Schwanzkupieren bei Ferkeln nicht nur in der Forschung, sondern auch in einem Praxistest erprobt werden.

Mast

Schwanzkupieren im Praxistest: Schweinehalter gesucht

Nachdem in Niedersachsen künftig bei mehr als 115.000 Mastschweinen der Schwanz dran bleibt, sucht auch Bayern jetzt Schweinehalter für den Praxistest. Eine Pauschale gibt es für Zusatzaufwendungen.

Produktion und Förderung

Schwanzprämie: 16,50 Euro gibt es je Mastschwein

Ab 1. Juli können in Niedersachsen Tierwohlprämien für Ringelschwänze und Co. beantragt werden. Das sind die Kritierien für die Teilnahme und soviel erhalten Tierhalter für intakte Schwänze und Hennenschnäbel.

Agrarpolitik

Tierwohl: Rolle rückwärts vom Ringelschwanz

Ab 2016 sollte vollständig auf das Kupieren der Schweineschwänze verzichtet werden. Am Montag wich Landwirtschaftsminister Christian Meyer jedoch von seiner harten Linie ab.

Mast

Streitpunkt Schwanzkupieren: Meyer und ISN werden sich einig

Hannover - Nach langjährigen Verhandlungen haben sich Agrarminister Meyer und der Interessensverband der Schweinehalter auf praktikable Maßnahmen zur Umsetzung des Verzichts von Schwanzkupieren geeinigt.

dlz-Aktuell

Schweine: Brüssel muss mehr für Tierschutz tun

In einer gemeinsamen Stellungnahme fordern Deutschland, Dänemark und die Niederlande die Europäische Kommission auf, für verbesserte Haltungsbedingungen für Schweine auch auf europäischer Ebene zu sorgen.

Aus den Regionen

Schwanzbeißen bei Schweinen schwer einzudämmen

Eine aktuelle Machbarkeitsstudie zeigt: Schwanzbeißen ist nicht leicht einzudämmen. Niedersachsens Landwirtschaftsminister sieht die Ringelschwanzprämie aber nicht in Gefahr.

Mast

Ringelschwanzprämie: Weniger statt mehr Tierwohl?

Die Ergebnisse einer Praxistudie zum Kupieren von Schwänzen bei Schweinen sind ernüchternd. Stellen sie die Ringelschwanzprämie in Frage? Im Abschlussbericht zieht das Ministerium andere Schlüsse.

Mast

Wissenschaftler fordert Beratung statt Ringelschwanzprämie

Professor Thomas Blaha, der vor kurzem eine Studie zum Schwanzkupieren vorstellte und vor mehr Tierleid warnte, fordert in einem Interview die zielgerichtete Beratung der Höfe statt der Ringelschwanzprämie.

Mast

Ringelschwanz-Prämie: Wissenschaft bezweifelt Nutzen

Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer will mit der Ringelschwanz-Prämie das Kupieren von Schwänzen eindämmen. Eine wissenschaftliche Studie zweifelt nun den Nutzen für die Schweine an.

Geflügel

Schnabelkürzen führt zu weniger Tierschutz

Oldenburg - Auf den Vorstoß des Kontrollvereins KAT ein Kupierverbot für Legehennenbetriebe zu erlassen, reagiert der Niedersächsische Geflügelverband mit Unverständnis. Kannibalismus sei die Folge.

Geflügel

KAT-Betriebe dürfen ab 2017 keine Schnäbel kürzen

Bonn - Für 2.500 KAT-zertifizierte Legehennenbetriebe gilt ab 2017 ein Verbot zum Kupieren von Schnäbeln. Mehrkosten von mindestens vier Cent pro Ei werden erwartet.

Mast

NRW startet Initiative gegen das Schwanzkupieren bei Schweinen

Essen - Politik und Berufsstand in Nordrhein-Westfalen wollen gemeinsam das routinemäßige Kürzen von Ferkelschwänzen eindämmen. Beratung und Information spielen dabei eine Schlüsselrolle.

Mast

Schwanzbeißen: Betroffene Tiere wiegen deutlich weniger

Schweine mit Schäden an den Schwänzen weisen ein signifikant niedrigeres Schlachtgewicht auf, was zu hohen ökonomischen Verlusten führen kann. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus Irland.

Mast

NRW verzichtet auf das Kupieren bei Ferkeln

Düsseldorf - Die Landesregierung in NRW und die beiden dortigen Bauernverbände haben sich auf eine gemeinsame Erklärung zum Kupierverzicht bei Ferkeln geeinigt.

Mast

Ist Schwanzbeißen vorhersagbar?

Die Universität Bristol hat auf einem Betrieb in Großbritannien 700 Mastschweine von der Geburt bis zur Schlachtung beobachtet. Die Frage: Lässt sich Schwanzbeißen vorhersagen?

Schwein

Schwanzkupieren bleibt 'Mittel der Wahl'

Wageningen - In den Niederlanden haben Schweinehalter, die auf das Kupieren der Schwänze ihrer Ferkel verzichtet haben, damit insgesamt keine guten Erfahrungen gemacht.