Login

Laves

Schweine

ASP-Krisenhandbuch für Niedersachsens Schweinehalter

In Niedersachsen gilt weiterhin: Vorsicht vor der Afrikanischen Schweinepest. Jetzt gibt es ein Krisenhandbuch für Schweinehalter.

Eier in Behältern
Insektengift

LAVES: Fipronil in Bio-Eiern nachgewiesen

Erneut ist das Insektengift Fipronil in Eiern nachgewiesen worden. Entdeckt wurde es in Bio-Eiern aus den Niederlanden bei einer amtlichen Kontrolle in Vechta.

Legehennen auf der Stange
Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Vogelgrippe: Bürgertelefon gibt Tipps für Geflügelhalter

Wegen der Vogelgrippe-Gefahr müssen auch kleinere Geflügelhaltungen jetzt neue Biosicherheitsmaßnahmen treffen. Das LAVES-Bürgertelefon gibt Tipps für die Umsetzung.

Recht

Tierschutz-Meldestelle: Bisher wenig Fälle gemeldet

Oldenburg - Vor 100 Tagen startete in Niedersachsen die anonyme Meldestelle für Hinweise bei Verstößen gegen den Tierschutz. Bisher ist die Anzahl der Meldungen überschaubar gering.

Produktion und Förderung

Niedersachsen richtet Meldestelle für Misstände ein

Hannover - Missstände und Verstöße beim Verbraucherschutz oder dem Tierschutz können seit 1. Oktober an eine "anonyme Meldestelle" gerichtet werden. Landvolkpräsident Werner Hilse kritisiert die Melde-Hotline.

Aus der Wirtschaft

Furazolidon: Eine Futtermittel-Probe positiv getestet

Hannover - In Niedersachsen liegen die ersten Ergebnisse der Futtermittelproben vor, die mutmaßlich mit dem Antibiotikum Furazolidon belastet waren. In einer wurde der verbotene Wirkstoff nachgewiesen.

Milchproduktion

Niedersachsen: Kein Furazolidon in Milchproben

Hannover - "Kein Furazolidon in niedersächsischen Milchproben gefunden", meldet das Niedersächsische Agrarministerium. Die Betriebe dürfen Milch wieder liefern.

Agrarpolitik

Neues Kontrollsystem stößt auf Kritik

Futtermittelhersteller werden künftig öfter kontrolliert. Beim LAVES entstehen dafür 180 neue Stellen. Die betroffenen Unternehmen reagieren darauf nicht allein wegen der damit verbundenen zusätzlichen Gebühren verärgert.