Login

Milchpreis

Milchpreis: Risiko praktikabel managen
© Ralf Kalytta/Fotolia

Zu den aktuellen Erzeugerpreisen Kuhmilch: Auszahlungspreise der Molkereien im Marktbereich von agrarheute.

Lesen Sie hier Artikel zum Thema Milchpreis: Beim Milchpreis wird zwischen dem Erzeugerpreis und dem Verbraucherpreis unterschieden. Der Erzeugerpreis ist der Betrag, den die Molkereien an die Milcherzeuger zahlen und der Verbraucherpreis ist der Betrag, den Konsumenten für die Ware im Handel entrichten. Die Milchpreise für Bauern, Molkereien und Konsumenten hängen von verschiedenen Faktoren ab. Nationale, politische Entscheidungen, wie die Abschaffung der Milchquote, sowie Handelsvereinbarungen zwischen einzelnen Ländern haben großen Einfluss auf den Milchpreis in Deutschland.

Melkstand
Milchmarkt

Milchpreis: Hoffnungen für die neuen Kontraktabschlüsse

Gespannt warten die Milchbauern auf die neuen Kontraktabschlüsse für Trinkmilch und Butter ab Mai. Doch die Verhandlungen sollen schwierig sein.

Arla Werk Sonthofen
Effizienzsteigerung

So will Arla den Milchpreis erhöhen

400 Millionen Euro will das Molkereiunternehmen Arla Foods durch ein neues Programm einsparen. Ziel seien attraktive Auszahlungspreise für Lieferanten.

imago71358203h_web.jpg
Milchmarkt

Milchpreis: Spotmilch gibt überraschend nach

Die Preise für die zwischen den Molkereien gehandelte Spotmilch geben Mitte April überraschend nach. Zuvor waren die Kurse bis auf 30 Cent gestiegen.

Rohstoffwert Milch
Milchpreis

Rohstoffwert Milch dreht ins Plus

Seit Oktober letzten Jahres ging es mit dem Milchpreisindex stetig abwärts. Im März hat er nun wieder die Kurve nach oben geschafft.

Melkkarussel
Hnadelsbörsen

Milchmarkt - es gibt wieder positive Zeichen

Nach vier Auktionen mit leicht rückläufigen Preisen konnten die Notierungen an der neuseeländischen Handelsplattform GlobalDairyTrade am Dienstag wieder zulegen

Milchkühe im Mlekstand
Milchmarkt

Milchpreis: Molkerei Witzwort schlägt mit Festpreis die Großen

Während die großen Molkereien noch an börsenbasierten Festpreisen für Milcherzeuger arbeiten, bietet die Molkerei Witzwort einen solchen seit dieser Woche an.

Milchabholung durch Müller UK
Risikomanagement

Müller UK bietet Milcherzeugern nach Lidl-Abschluss einen Festpreis

In Großbritannien bietet Müller Milch seinen Lieferanten einen Milchfestpreis mit drei Jahren Laufzeit. Basis ist ein Abkommen mit dem Discounter Lidl.

Verschüttete Milch
Milchpreisspiegel

Milchpreise: Soviel zahlten deutsche Molkereien im März

Für März haben zwei Molkereien ihre Milchpreise sogar leicht erhöht. Bei vielen ging es aber nochmals abwärts.

milchpreissymbolbild.jpg
Milchmarkt

Milchpreis-Indikator steigt auf 33,3 Cent

Die finanzielle Verwertung der Milch hat sich in Deutschland im März weiter verbessert. Ursache waren die höheren Butterpreise.

save a cow
Direktvermarktung

Geschäftsidee: Mit Kuhpatenschaften kostendeckend produzieren

Um seine Tierwohlanstrengungen zu finanzieren, bietet ein Schweizer Landwirt Kuhpatenschaften an. Die Verbraucher rennen ihm buchstäblich die Bude ein.

Milchpreis: Risiko praktikabel managen
Milchpreise

Preise für Biomilch bleiben hoch

Die Biomilchpreise haben im Februar ihr hohes Niveau behauptet. Gleichzeitig geben die Auszahlungspreise für konventionell erzeugte Milch deutlich nach.

Michaela Kaniber
Milchliefervertrag

Kaniber: Milchlieferverträge schnell modernisieren

Bayerns Agrarministerin Kaniber fordert die Milchbranche auf, ihre Lieferbeziehungen schnell zu modernisieren. Sie strebt auch einen Beschluss aller Länder an.

Karsten Schmal
Milchmarkt

Magermilchpulver - Abgabe an Bedürftige

Hohe Lagerbestände an Magermilchpulver führen dazu, dass das Pulver deutlich unterhalb des Interventionspreisniveaus gehandelt wird.

Magermilchpulver
Intervention

Magermilchpulver: Hängepartie um die Lagerbestände geht weiter

Entscheidung offen. Die Diskussionen um die hohen Magermilchbestände in der EU laufen auf Hochtouren. Wir haben die wichtigsten Vorschläge zusammengefasst.

Schwarzbunte Kuh
Milchmarkt

EU - Erzeugermilchpreise auch im Februar leicht rückläufig

Europäische Molkereien zahlten ihren Lieferanten im Schnitt 34,39 Cent netto/kg Rohmilch, gegenüber dem Vormonat Januar ergab sich ein Rückgang um 1,07 Cent.

gros-buechel-gvb
Molkereigenossenschaften

Milchliefervertrag: Gros duldet keine staatlichen Eingriffe

Bayerns Genossenschaften blicken auf ein gutes Jahr zurück. Die Molkereien konnten Umsatz und Ergebnis steigern. Doch für 2018 sieht es nicht so gut aus.

Butter in Scheiben geschnitten
Milchmarkt

Butter: Explodieren die Preise wieder?

An der Börse in Leipzig zogen die Butterpreise deutlich an. Das verbessert die Milchverwertung kräftig. Kommt eine neue Butterhausse?

Swing-over-Melkstand
LTO-Milchpreisvergleich

Milchpreis: Das zahlten führende EU-Molkereien im Februar

Mehrere Molkereien in der Europäischen Union haben im Februar 2018 ihre Auszahlungsleistungen deutlich verringert.

Butterpäckchen
Milchmarkt

Milchpreis: Bessere Verwertung der Rohmilch

Vor allem höhere Butterpreise im März haben die Milchverwertung deutlich steigen lassen. So kam ein Plus von 1,90 Cent/kg heraus.

Milchverwertung

Milchprodukte: Preistrend nicht einheitlich

Ende März entwickeln sich die Preise für Milchprodukte am europäischen Binnenmarkt uneinheitlich.

Rohmilch

B.M.G.-Pleite: Alle Fakten im Überblick

Seit Anfang März berichten wir auf agrarheute über die Pleite der Berliner Milchhändler B.M.G. und die Folgen für die Landwirte. Das Wichtigste im Überblick.

Rohmilch
Milchpreis

FrieslandCampina zahlt im April noch 34,50 Cent

Der Molkereikonzern FrieslandCampina garantiert für den Monat April nur noch einen Milchpreis von 34,50 Cent. Auch die Biomilchpreise sind zurückgegangen.

imago71358203h_web.jpg
Terminmarkt Milch

Milchkontrakt kommt im Sommer

Die Terminbörse EEX in Leipzig will im Sommer dieses Jahres einen Flüssigmilchkontrakt einführen. Für Milcherzeuger wird die Preisabsicherung leichter.

Molkereibranche

Rückrufaktion beschert Fonterra rote Zahlen

Wegen einer Rückrufaktion von Molkenproteinkonzentrat und Beteiligungsverlusten schreibt Fonterra rote Zahlen. Auch die Milchverarbeitung geht zurück.

B.M.G.-Logo_neu
Molkereipleite

B.M.G.-Pleite: BDM schätzt Verluste auf 60 Mio. Euro

Die Insolvenz der Berliner Milcheinfuhr-Gesellschaft kommt die Milchbauern teuer zu stehen. Erste Schätzungen gehen von gut 60 Mio. Euro Verlusten aus.