Login

Risikoausgleichsrücklage

Risikomanagement

Bessere Chancen auf steuerfreie Risikorücklage

Die Chancen auf eine steuerfreie Risikorücklage für Landwirte steigen. Immer mehr Fraktionen können sich das vorstellen, sehen aber noch Diskussionsbedarf.

Claas Mähdrescher, Getreide
Agrarministerkonferenz

Mehr Risikovorsorge in der Landwirtschaft

Die Länderminister haben den Bund aufgefordert, den Steuersatz für Versicherungen gegen Dürre wie bereits bei Hagel, Sturm, Starkregen oder Frost zu senken.

Ernteausfall
Ernteausfälle

Bundesrat spricht sich für steuerfreie Risikoausgleichsrücklage aus

Angesichts der Ernteausfälle aufgrund der Dürre in diesem Jahr hält der Bundesrat weitere Maßnahmen zur Stabilisierung der Agrarbetriebe für erforderlich.

Milchpreis: Risiko praktikabel managen

Risikomanagement: Das schlägt die CSU vor

Ein mehrstufiges Risikomanagementsystem soll die landwirtschaftlichen Betriebe krisenfester machen. Die CSU hat heute ihr Konzept vorgestellt.

Trockenheit

Trockenheit - Genossenschaften wollen vorausschauende Hilfe

Der Genossenschaftsverband fordert, dass Landwirte jetzt schnell Klarheit und Unterstützung bekommen. Es sollen aber auch langfristige Maßnahmen erfolgen.

Risikomanagement

Steuern: Keine Risikorücklage für Landwirte

Eine steuerliche Risikorücklage für Landwirte lehnt der Bund weiterhin strikt ab. Landwirte sollen marktwirtschaftliche Instrumente nutzen.

Henri Brichart
Maltesische Ratspräsidentschaft

Copa und Cogeca fordern starke Gemeinsame Agrarpolitik

Brüssel - Die Verbände wollen, dass die bestehenden GAP-Maßnahmen – Direktzahlungen an die Landwirte, Marktsicherheitsnetze und Risikoversicherung erhalten bleiben.

Entschließungsantrag

Risikoausgleichsrücklage: Bundesregierung bleibt skeptisch

In einem Entschließungsantrag fordert Sachsens Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt (CDU) unter anderem die steuerfreie Risikoausgleichsrücklage. Die Bundesregierung ist nach wie vor nicht überzeugt.

Politik

Steuervorteil für die Landwirte abgelehnt

Berlin - Der Finanzausschuss hat am Mittwoch einen Vorstoß der Fraktion die Linke abgelehnt, die sich für einen besseren Schutz landwirtschaftlicher Betriebe durch Vorsorge vor ökonomischen Risiken ausgesprochen hatte.

Steuer und Finanzen

Steuern: Keine Extrawurst für Landwirte

Die Risikoausgleichsrücklage wurde bereits 2013 aus dem Koalitionsvertrag gestrichen. Die Fraktion die Linke fordert einen besonderen Schutz für landwirtschaftliche Betriebe und wagte nochmal einen Vorstoß.

Aus der Wirtschaft

Risikofonds für amerikanische Schweinehalter

Bonn - Die US-Schweinefleisch-Industrie exportierte im Jahr 2011 Fleisch im Wert von rund 5,5 Milliarden Euro. Das sind mehr als ein Viertel des gesamten Fleischumsatzes.

Mast

Schleswig-Holstein: Schweinehalter in Not

Rendsburg - Werner Schwarz, Präsident des Bauernverbandes Schleswig-Holstein, sieht die Schweinehalter seines Landes auch wegen der schlechten Getreideernte existentiell bedroht.

Ernährung und Gesundheit

Antibiotikaeinsatz auf ein Minimum reduzieren

Berlin - Um eine Zunahme von Resistenzen bestimmter Erreger bei Mensch und Tier zu verhindern, sollte der Antibiotikaeinsatz nach Auffassung des Bundesamtes für Risikoforschung (BfR) auf das unbedingt notwendige Maß begrenzt werden.

Steuer und Finanzen

Kupfer fordert weiter steuerliche Risikoausgleichsrücklage

Dresden - Die Forderung nach Einführung einer steuerlichen Risikoausgleichsrücklage für landwirtschaftliche Betriebe bleibt trotz ablehnender Haltung der Bundesregierung auf der politischen Tagesordnung.

Politik national

SPD-Fraktionsvize Kelber für Risikoausgleichsrücklage

Berlin - Um die Landwirtschaft langfristig für die Schwankungen an den internationalen Märkten zu rüsten, plädiert der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Ulrich Kelber, für eine Risikoausgleichsrücklage.