Login

Tierwohl-Label

Vorstellung des neuen staatlichen Teirschutzlabel

Das neue Tierwohl-Label soll ab 2018 am Markt eingeführt werden. Dabei soll das Label für Sichtbarkeit, Glaubwürdigkeit und Neutralität stehen. Um möglichst viele Verbraucherinnen und Verbraucher anzusprechen, soll das Tierwohl-Label bekannt gemacht werden und leicht verständlich sein. Das Label soll dem Verbraucher mehr Transparenz gewährleisten, neue Vermarktungsmöglichkeiten in der Landwirtschaft bieten und das Tierwohl in den Ställen verbessern. Dem Label liegt ein umfassender Kriterienkatalog zu Grunde, der unter anderem die Stallgröße, Beschäftigungsmöglichkeiten für die Tiere, Aufzuchtfragen und die Dauer von Tiertransporten beinhaltet.

 

 

Ferkel und Sau im Stroh
Schweinemarkt

Schweinepreis: VEZG weist Zuschläge für mehr Tierwohl aus

Ab April wird die VEZG ihre Preisempfehlung für Schweine um Zuschläge für höhere Tierwohlstufen ergänzen.

Mastschwein
Tierwohl

Tierisch gut

Schweinehalter konnen das Wohl ihrer Tiere in Zukunft mit einem staatlichen Siegel kennzeichnen, müssen aber nicht.

Jan Plagge
Tierwohl

Bioland unzufrieden mit staatlichem Tierwohl-Label

Die Kritik entzündet sich vor allem daran, dass die höchste Label-Stufe nicht exklusiv der Bioerzeugung zuzuordnen ist.

Norbert Lehmann agrarheute Redakteur
Kommentar
0

"Das Tierwohlsiegel ist überflüssig und potenziell schädlich"

Das staatliche Tierwohlsiegel ist als freiwilliges Kennzeichen überflüssig. Es kann sogar Schaden anrichten. Ein Kommentar.

Julia Klöckner
Tierwohl
0

Kritik für staatliches Tierwohllabel: Unzureichend und nur freiwillig

Umwelt- und Tierschutzverbände, Politiker und agrarheute-Leser diskutieren über Klöckners freiwilliges, staatliches Tierwohllabel.

Julia Klöckner
Tierwohl
0

Staatliches Tierwohllabel: Klöckner stellt Kriterien vor

Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat heute die Kriterien für das staatliche Tierwohlkennzeichen vorgestellt. Die Details.

Ferkel in Bio-Betrieb
Staatliches Tierwohlkennzeichen

Umfrage: Tierwohllabel als Pflichtkennzeichnung oder gar nicht

Wenn Ministerin Klöckner schon ein staatliches Tierwohllabel einführt, sollte es verpflichtend sein, fordern agrarheute-Leser.

EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis
Tierhaltungskennzeichen

EU-Kommissar will Tierwohllabel auf europäischer Ebene beraten

Es ist Zeit, eine Tierhaltungskennzeichnung auf europäischer Ebene zu diskutieren. Das sagt der EU-Gesundheitskommissar.

Haltungsformen alle
Tierhaltung

Tierwohlkennzeichnung - scharf geschossen

Auffällig ist, dass es schon wieder der Einzelhandel ist, der die Pflöcke einschlägt.

Julia Klöckner
Tierwohlkennzeichen

Klöckner verteidigt staatliches Tierwohllabel

Ministerin Klöckner hat ihr freiwilliges staatliches Tierwohllabel verteidigt. Der DBV favorisiert eine Pflichtkennzeichnung.

Schwein Finger
Tierhaltung

Bietet staatliches Label mehr Tierwohl?

Die staatliche Tierwohl-Kennzeichnung will nach Aussage des Ministeriums über eine reine Haltungskennzeichnung hinausgehen.

Haltungsformen alle
Kennzeichnung

Tierwohl - Handel vereinheitlicht Haltungskennzeichnung

Die in der Initiative Tierwohl (ITW) engagierten Unternehmen kennzeichnen Fleisch zukünftig nach einheitlichem System.

Bio Milch
Vermartkung

Jetzt auch Vier-Pfoten-zertifizierte Milch

Die Bio-Heumilch der Allgäuer Hof-Milch trägt das Gütesiegel der international tätigen Tierschutzorganisation Vier Pfoten.

Schweine im Außenstall
Tierwohllabel

Tierwohl: Einzelhandel vereinheitlicht Haltungskennzeichnung

In der Initiative Tierwohl (ITW) engagierte Einzelhändler kennzeichnen Fleisch künftig einheitlich nach einem 4-Stufen-System.

Schweinefleisch
Tierwohl

Keine Lust auf Tierwohl-Labelfleisch

In der Schweiz hat Schweinefleisch, das unter höheren Tierwohl- oder gar Biostandards produziert wurde, einen schweren Stand.

Schwein mit Ringelschwanz
Haltungskennzeichnung

Aeikens sieht Fortschritte beim staatlichen Tierwohllabel

Zufrieden über den Stand der Beratungen zum geplanten staatlichen Tierwohllabel hat sich Agrarstaatssekretär Aeikens geäußert.

Tierwohllabel

Tierwohllabel beim Platzangebot über ITW-Standard

In der Stufe 1 gehen die Anforderungen des staatlichen Tierwohllabels deutlich über die Einstiegsstufe der Initiative Tierwohl (ITW) hinaus.

Supermarkt
Recht

Tierschutzstandards im Handel

Die Grünen wollen, dass der Handel auch künftig von Lieferanten Umwelt- und Tierschutzstandards verlangen darf, die über den gesetzlichen Standard hinausgehen.

Mastschweine
Bundestag

Kommt zentrale Datenbank für Tiergesundheit?

Die Bundesregierung steht der Einführung einer Tiergesundheitsdatenbank, wie sie die Bundestierärztekammer (BTK) vorschlägt, positiv gegenüber.

Animal Award
Auszeichnung

Eurotier - Animal Welfare Award 2018

Die untrennbare Verbindung von Tierwohl und Tiergesundheit wurde heuer in Hannover besonders gewürdigt.

Klöckner Julia
Tierwohl

Tierwohl-Label - Klöckner einigt sich mit Fleischwirtschaft

Julia Klöckner hat sich vergangene Woche mit dem DRV sowie Vertretern des Verbandes der Fleischwirtschaft zum staatlichen Tierwohlkennzeichen ausgetauscht.

Bundesagrarministerin Julia Klöckner
Vermarktung

ISN: Staatliche Tierwohlkennzeichnung ohne deutsche Schweinehalter?

Die ISN befürchtet, dass die staatliche Tierwohlkennzeichnung nur ein billiger Marketing-Gag auf Kosten der deutschen Schweinehalter ist.

Clemens Tönnies und Ludger Breloh
Veredlungswirtschaft

Tönnies: 30 Euro mehr pro Schwein müssen sein

Für Schweine, die nach höheren Tierwohlkriterien erzeugt werden, müssen die deutschen Verbraucher einen Aufpreis zahlen. Das sagt Tönnies-Chef Clemens Tönnies.

EGO-osnabrueck-Teutoburger-Schwein

EGO Osnabrück: Mit „Teutoburger Hofschwein“ zurück zum Markenfleisch

Mit dem „Teutoburger Hofschwein“ landen EGO-Erzeugergemeinschaft Osnabrück und Fleischverarbeiter Stockmeyer aus Sassenberg (NRW) einen Coup in Sachen Tierwohl.

Hans Joachim Fuchtel
Gegenwehr

Tierwohllabel - Bund reagiert auf Länderkritik

Das Bundeslandwirtschaftsministerium interpretiert die Kritik als Versuch der Länder, mehr Tierwohl auf die lange Bank schieben zu wollen.