Login

Verpachtung

Betriebsaufgabe-Landwirt-Hofaufgabe-Steuerrecht
Finanzamt

Betriebsaufgabe ja oder nein: Sorgen Sie für Klarheit!

Einen Landwirtschaftsbetrieb einzustellen heißt nicht unbedingt, ihn aufzugeben. Welche Unterschiede Sie beachten müssen, lesen Sie in der LAND & Forst 40/17.

Steuerrecht

Bundesfinanzhof kippt Steuersparmodell beim Verpachten

Verpächter können keine Vorsteuer geltend machen, wenn sie an einen pauschalierenden Betrieb Grundbesitz verpachten. So urteilte der Bundesfinanzhof.

Handschlag-Pachtvertrag-Pachtrecht
Bundesgerichtshof

Gerichtsurteil: Was Klauseln zum Vorpachtrecht enthalten sollten

In einem Landpachtvertrag mit Vorpachtrecht müssen die entsprechenden Rechtsfolgen klar formuliert werden. Das hat jetzt der Bundesgerichtshof entschieden.

Pachtflächen
Pacht

Pachtpreise drängen weiter nach oben

München - Am Pachtmarkt gibt es keine Entspannung: Die Pachtpreise für landwirtschaftliche Nutzflächen sind von 2013 bis 2016 um rund 17 Prozent gestiegen.

Junge Laufenten
Die Topthemen aus unserer Community

Gebrauchter Melkroboter, Laufenten und Betriebsaufgabe

Welche Möglichkeiten hat man, einen Melkroboter selbst zu installieren? Wie bekommt man Laufenten zum Brüten? Und was ist bei Verpachtung des Betriebes zu beachten?

Blick in die Landschaft mit Ackerflächen und Wald
Ratgeber

Pachtkosten: Das sollten Sie im Auge behalten

Pacht und Pachtansatz sind ein großer Kostenfaktor in Ackerbaubetrieben. Lesen Sie die Expertentipps, damit Sie nicht am Ende draufzahlen.

Blick in die Landschaft mit Ackerflächen und Wald
Ackerbau

Pacht: Kosten ständig im Blick behalten

Pacht und Pachtansatz sind ein großer Kostenfaktor in Ackerbaubetrieben. Was Sie beachten sollten, lesen Sie in der LAND & Forst 49/16.

Fresser am Futtertisch
Tierhaltung

Stallgebäude: Pachten statt Bauen?

Einen Stall pachten statt neubauen? Das kann durchaus sinnvoll sein. Die LWK Niedersachen gibt Tipps, was Sie beim Pachten beachten müssen.

Recht

Pachtvertrag: Auch der Verpächter hat Pflichten

Der Verpächter muss die Pachtsache in einem nutzungsfähigen Zustand erhalten. Außergewöhnliche Aufwendungen wie abgedeckte Dächer durch den Sturm, müssten von ihm bezahlt werden.