Login

Vogelgrippe

5 Hennen auf einer Weide © agrarfoto

Die Vogelgrippe (H5N1) bezeichnet eine Krankheit bei Vögeln, die durch H5N1-Viren verursacht wird. Allgemeinsprachlich ist der Begriff Vogelgrippe verbreitet; die Veterinärmedizin und der Gesetzgeber spricht im Kontext Vogelgrippe zumeist von der Geflügelpest. Die Erkrankung von Vögeln bzw. gehaltenem Nutzgeflügel an der Vogelgrippe ist eine anzeigepflichtige Tierseuche. Häufig wird für Geflügelhalter dann eine Stallpflicht verhängt. Die Übertragung der Vogelgrippe auf den Menschen oder andere Säugetiere ist bisher nur in einzelnen Fällen dokumentiert.