Login

Wolf

© natureguy/fotolia.com

Der Wolf gehört zur Familie der Hunde und ist ein Raubtier, das für gewöhnlich im Rudel lebt. Der Wolf erobert in Deutschland zunehmend mehr Territorium. Nicht nur im Norden, auch im Süden taucht der graue Räuber häufiger auf. 2016 leben bereits 46 Wolfsrudel in Deutschland. Der Wolf hat ein breit gefächertes Nahrungsspektrum. Es reicht von Aas über Kleinsäuger bis zu mittelgroßen bis großen Huftieren. In Mitteleuropa handelt es sich dabei hauptsächlich um Reh, Rotwild und Wildschwein, bei den Nutztieren insbesondere um Schafe und Ziegen. Ein Wolf bevorzugt, nach Möglichkeit, weniger wehrhafte Beutetiere. Ist wildlebende Beute als Nahrungsgrundlage nur in geringer Dichte vorhanden, können vor allem ungeschützte Nutztiere, wie Rinder oder Schafe sowie Abfälle zur Hauptnahrung werden.

Vom Wolf gerissenes Schaf
Wolfsriss

Wolf reißt Schaf neben Schäferin

Keine natürliche Scheu zeigte ein Wolf in Niedersachsen. Er hat ein Schaf im Beisein einer Schäferin gerissen. Die Frau konnte das Raubtier vertreiben.

Wolf streift durch Laubwald
Wolfsmanagement

Problemwölfe: Umweltminister einigen sich auf weiteres Vorgehen

Die Umweltminister der Länder haben sich auf ein einheitliches und praxisnahes Vorgehen beim Umgang mit auffälligen Wölfen verständigt. Die Ergebnisse:

Wölfe miit Fleisch
Wolfsmanagement

Weidetiere statt Wolfsreviere

Am 23. November kommen in München die Alpenländer zu Ihrer Generalversammlung zusammen. Der BBV hat eine Mahnwache angekündigt.

Wolf in Bayern
Wolfsmanagement

Jagdverband stuft Erhaltungszustand des Wolfes als günstig ein

Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat die Umweltministerkonferenz aufgefordert, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse für das Wolfsmanagement zu berücksichtigen.

Wolf im Wald

Thüringen: Wölfe kosten bis zu 13 Millionen Euro pro Jahr

Die Rückkehr des Wolfes soll laut thüringer Berufsverbänden bis zu 13 Millionen Euro im Jahr kosten.

Labrador Hund
Wolfsmanagement

Wolfshybride: Jungtiere sollen im Tierpark leben

Der Nachwuchs einer Wölfin und eines Hundes soll eingefangen und in den Alternativen Bärenpark Worbis gebracht werden.

Wolf in Bushaltestelle aufgehängt
Wolf

Wolfs-Kadaver an Bushaltestelle aufgehängt

Unbekannte haben bei Rimini einen toten Wolf in einer Bushaltestelle aufgehängt. Bereits Mitte Oktober war es in Italien zu einem ähnlichen Vorfall gekommen.

Wolfsmanagement

Lausitzer Problemwolf: Tierschützer stoppen Abschusserlaubnis

Umweltschützer haben die Abschusserlaubnis des Lausitzer Problemwolfs per Eilantrag vorerst gestoppt. Nun muss das Verwaltungsgericht entscheiden.

Wolfsmanagement

Tierschützer erwägen Klage gegen Wolfabschuss

Nachdem Sachsen den Abschuss eines Problemwolfs genehmigte, erwägt der NABU-Landesverband gegen die Genehmigung zu klagen.

Wolf im Wald
Wolfsmanagement

Sachsen gibt Problemwolf zum Abschuss frei

Nachdem - trotz Herdenschutz - 15 Schafe gerissen wurden, stimmte jetzt das sächsische Umweltministerium dem Abschuss eines Wolfes aus dem Rosenthaler Rudel zu.

Wolf läuft im Wald
Weidetierhaltung

Niedersachsens Weidetierhalter ohne Ruhe vor dem Wolf

Viele Weidetierhalter in Niedersachsen sind angesichts der von Wölfen verursachten Schäden frustriert. So auch Andrea Herold aus Inzmühlen (Kreis Harburg).

Wölfe an Ortsschild aufgehängt
Wolf

Wölfe an Ortsschild aufgehängt, Kopf auf Verkehrsinsel

In vielen Regionen Europas sind Nutztierhalter wütend über die zunehmenden Wolfs-Angriffe. In Italien wurden nun zwei Wölfe an einer Ortstafel aufgehängt.

Wolf Kurti mit Peilsender und zweiten Wolf im Hintergrund in Natur
Wolfsentnahme

EU will Fallen für Wölfe zulassen

Bisher sind Wolfsfallen in der Europäischen Union verboten. Doch jetzt hat die EU für den Einsatz grünes Licht signalisiert.

Plakat mit Wolfsschnauze auf Weide an Deich im Kreis Cuxhaven.
Wolfsmanagement

Niedersachsens Landvolk kritisiert Wenzels Wolfskonzept

Niedersachsens Umweltminister hat jetzt sein Wolfskonzept vorgelegt. Aus Sicht der Weidetierhalter ist es völlig ungeeignet für ein passendes Wolfsmanagement.

Ulrike Scharf
Wölfe aus dem Nationalpark entflohen

10.000 Euro Belohnung für Hinweise auf den Täter

München - Wer hat das Freigehe der Wölfe im Bayerischen Wald göffnet? Das Umweltministerium setzt für Hinweise zur Ergreifung des Täters eine Belohnung aus.

Wölfin
Wolf

Sechs Wolfhybride-Welpen sollen getötet werden

Im thüringischen Landkreis Gotha sind sechs Wolfsmischlinge geboren worden. Diese müssen aus Artenschutzgründen aus der Natur entnommen werden.

Nationalpark
Wolfsmanagement

Ausgebüxte Wölfe zum Abschuss freigegeben

Durch ein offenes Tor sind 6 Wölfe aus einem Gehege ausgebüxt und zum Abschuss freigegeben worden. Einer wurde bereits erlegt.

Wolfriss
Wolfsmanagement

Niedersächsisches Problemrudel überspringt regelmäßig Zäune

Der Wolfsberater für Vechta ist mittlerweile ratlos: Das Barnstorfer Wolfsrudel schert sich nicht um Zäune und wildert immer wieder in Nutztierherden.

Ein Wolf schaut sich um.
Jagdrecht

Niedersachsens Jäger wollen Wolf nicht im Jagdrecht haben

CDU und FDP wollen den Wolf in Jagdrecht aufnehmen, um schneller gegen auffällige Tiere vorgehen zu können. Niedersachsens Jäger sagen: Es geht auch anders.

Wolf im Wald
Wolfsmanagement

Der Wolf kennt keine Landesgrenzen

München -Der Bayerische Bauernverband kritisiert die verengte Sicht und fordert,dass das Problem grenzübergreifend gelöst werden muss.

Wolf-Wald-Herbst

Schutzmaßnahmen gegen Wölfe

Berlin - Wölfe, die wiederholt Herdenschutzmaßnahmen überwinden, "können im Einzelfall mit Genehmigung der zuständigen Behörde entnommen werden".

Wolf auf Wiese
Deutscher Bauernverband (DBV)

DBV fordert Bestandsregulierung

Berlin - Einer unbeschränkten Ausbreitung des Wolfes in Deutschland müssen Grenzen gesetzt werden, so der Standpunkt des Deutschen Bauernverbandes.

Wolf mit Welpen
Niedersachsen

Eckpunktepapier zum Wolf: Auffällige Rudel dürfen geschossen werden

In Niedersachsen hat es einen Durchbruch beim Umgang mit Wölfen gegeben. Im Einzelfall können zukünftig auffällige Wölfe und auch ganze Rudel geschossen werden.

Abschlusspressekonfernz der Agrarministerkonferenz in Lüneburg 2017
Agrarministerkonferenz

Keine Entscheidung zum Kastenstand

Ohne Entscheidung zur Kastenstandhaltung von Sauen ist heute die Agrarministerkonferenz von Bund und Ländern in Lüneburg zu Ende gegangen.

Wolf im Wald
Griechenland

Touristin vermutlich von Wölfen getötet

Eine britische Wanderin ist in Griechenland von Wölfen getötet worden. Das hätten nun die Untersuchungen der Gerichtsmedizin ergeben.