Login
Vermarktung Live
Vermarktung Live

Schwache Märkte und extreme Nässe

In Norddeutschland bestimmen extreme Nässe und schwierige Vermarktungsmöglichkeiten das Geschehen. Auch für die neue Ernte sind die Aussichten nicht gerade gut.

Roggenmarkt

Preise für Brotroggen etwas schwächer

Die Roggenpreise sind Mitte Januar etwas zurückgegangen. Druck kommt dabei offenbar von den deutlich schwächeren Preisen für Brotweizen.

gerste_ernte.jpg
Gerstenmarkt

Futterweizen setzt Gerstenpreise unter Druck

Während die Preise für Futtergerste an den deutschen Exporthäfen gestiegen sind, ging es mit den Preisen in Frankreich steil nach unten.

Maismarkt

Maispreise stehen unter Druck

Die Maispreise sind am Terminmarkt kräftig gefallen. In Frankreich ging es ebenfalls deutlich nach unten. In Deutschland konnten sich die Preise behaupten.

_AF-Weizen_Preis_8-ID54464.jpg
Weizenmarkt

Weizenpreise fallen auf Halbjahrestief

Am europäischen Terminmarkt sind die Weizenpreise auf den niedrigsten Stand seit 6 Monaten gefallen. Auch am Kassamarkt sind die Preise zurückgegangen.

Lebensmittelgeschäft
Verbraucherpreise

Nahrungsmittel deutlich teurer

Die Preise für Nahrungsmittel sind in Deutschland 2017 deutlich stärker gestiegen als die übrigen Verbraucherpreise.

weizen_preis_getreidepreis_markt.jpg
Weizenmarkt

USDA-Report drückt Weizenpreise

Das USDA bestätigt die globale Rekordernte bei Weizen ebenso wie den bislang höchsten Verbrauch und ein Allzeithoch bei den Beständen sowie im Export.

USDA-Report

Maisernte deckt Verbrauch nicht

Die globale Maisernte deckt den Verbrauch nicht und die Bestände schrumpfen. In den USA wurden Ernte und Bestände nach oben korrigiert. Das drückt die Preise.

Ein Berg mit Rapskörnern
Ölsaatenmarkt

Raps: Die Währung belastet den Markt

Trotz der eher guten Zahlen des Januarberichtes des US-Agrarministeriums können die Rapspreise davon nicht profitieren. Woran liegt es?

Keimlinge des Weizen-Junior-Cups im November 2013
Weizenmarkt

USA: Größere Weizenfläche als erwartet

Mit den Daten zur Aussaatfläche von Winterweizen für die Ernte 2018 hat das USDA die Märkte überrascht und die Weizenpreise kräftig unter Druck gesetzt.

Reife Sojabohnenschoten Brasilien
USDA-Schätzung

Weltweit mehr Raps und Sojabohnen auf Lager

Die neue Januar-Schätzung der USA geht von höheren Endbeständen für Raps und Sojabohnen aus. Kommt wieder Druck auf die Preise?

 
Unwetter
Wetterextreme

Bedroht La-Nina die Märkte?

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich das globale Wetterphänomen La-Nina verstärkt, nimmt zu. Davon können erhebliche Auswirkungen auf die Agrarmärkte ausgehen.

Analystenschätzung

USA: Weniger Mais, Sojaernte bleibt Rekord

Am heutigen Freitag Abend (12.01) könnte der USDA-Report die Märkte und die Preise in Bewegung bringen. Analysten haben im Vorfeld ihre Prognosen abgegeben.

Getreide an der Börse
Preisrisikomanagement

Webinarreihe: Grundlagen der Warenterminbörsen

Erlernen Sie die Grundlagen der Warenterminbörsen ganz einfach von zu Hause aus in unserer vierteiligen Webinarreihe - für agrarheuteCLUB-Mitglieder kostenlos.

Weizenmarkt

USA: Anbau von Winterweizen auf Rekordtief

Die Anbaufläche von Winterweizen für die Ernte 2018 könnte in den USA auf ein neues Rekordtief schrumpfen. Davon gehen die wichtigsten Analystenhäuser aus.

Braugerste_web.jpg
Braugerstenmarkt

Preise für Braugerste bleiben sehr hoch

Die Preise für Braugerste sind im Januar auf hohem Niveau stabil oder legen nochmals etwas zu. Die Preisvorstellungen für Februar liegen noch etwas höher.