Login
FAO-Nahrungsmittelindex

FAO: Globale Agrarpreise wenig verändert

Der Preisindex für die wichtigsten am Weltmarkt gehandelten Nahrungsmittelrohstoffe hat sich im Januar fast nicht verändert.

Fahrspur im Getreide
Weizenanbau

EU: Kleinste Weizenfläche seit 6 Jahren?

Die Aussaatfläche von Winterweizen für die Ernte 2018 ist in der Europäischen Union kleiner als im vorigen Jahr.

Rapsfeld
Energie

Ufop: Raps besser verbrennen als verkaufen?

Raps und Weizen sind günstiger als Heizöl. Sollen Landwirte daher Nahrungsmittel verbrennen? Laut Ufop erhöhen Biokraftstoffe die Nahrungsmittelpreise nicht.

Rapsanbau

Rapsfläche in Europa stabil

Die Aussaatfläche von Winterraps liegt in der EU etwa auf dem Niveau des vorigen Jahres. Allerdings sind die Entwicklungen in den Ländern nicht einheitlich.

GetreideverladenBayWa.jpg
Weizenmarkt

Deutsche Weizenexporte halbiert

Die europäischen Weizenexporte laufen alles andere als gut. Insbesondere die deutschen Ausfuhren bleiben weit hinter den Ausfuhrmengen der Vorjahre zurück.

Weizenmarkt

Weizenpreise ziehen nach oben

Zum Beginn der neuen Woche ziehen die Weizenpreise am europäischen Terminmarkt nach oben. Das dürfte in Deutschland wohl auch für steigende Kassapreise sorgen.

Getreideimport

China importiert mehr Weizen und Gerste

China hat im Jahr 2017 deutlich mehr Weizen und Gerste importiert als 2016. Die Einfuhren von Mais gingen weiter zurück.

Ölsaaten

China steigert Sojaimporte um 12 Mio. t

China hat im Kalenderjahr 2017 knapp 12 Mio. t mehr Sojabohnen importiert als im Jahr zuvor. Der chinesische Import von Rapssaat hat um ein Drittel zugenommen.

usa-agrarflaeche-luft_iofoto_ft.jpg
Analystenschätzung

USA: Sojaanbau auf Rekordkurs, Weizenfläche stabil

Die Anbauplanungen der US-Farmer für die Ernte 2018 verändern sich vor dem Hintergrund der derzeitigen Preisaussichten an den Terminmärkten.

Anhänger mit Kartoffeln und Landwirt im Hintergrund
Kartoffelmarkt

Europäische Kartoffelernte war riesig

Die Kartoffelernte 2017 war in den fünf führenden europäischen Anbauländern fast ein Fünftel größer als im Jahr zuvor.

Kartoffelmarkt

Kartoffelpreise mit wenig Spielraum

Die Kartoffelpreise bewegen sich am deutschen Markt auf niedrigem Niveau seitwärts. Am Terminmarkt haben sich die Kurse leicht erholt.

Sojamarkt

Brasiliens Sojaernte verzögert sich

In Brasilien verzögert sich die Sojaernte. Ende der vorigen Woche waren erst 1,0 Prozent der bestellten Flächen abgeerntet.

Getreide an der Börse
Preisrisikomanagement

Webinarreihe: Grundlagen der Warenterminbörsen

Erlernen Sie die Grundlagen der Warenterminbörsen ganz einfach von zu Hause aus in unserer vierteiligen Webinarreihe - für agrarheuteCLUB-Mitglieder kostenlos.

Weizenmarkt

Weizenpreise bleiben gedeckelt

Am Terminmarkt haben sich die Weizenpreise zuletzt knapp behauptet. Allerdings ist das Preisniveau wegen der schwachen Exporte und des festen Euros sehr niedrig

Weizensaat_ft_bluedesign.jpg
Analystenschätzung

Europas Ernte 2018: Weniger Weizen, mehr Gerste

Die europäische Weizenernte 2018 könnte etwas kleiner ausfallen als im vorigen Jahr. Dafür wird die Gerstenernte deutlich größer.

Cargill-Stärkefabrik Krefeld
Industriestärke

Cargill will in Krefeld auf Weizen setzen

Weil sich die Kundenwünsche ändern, will Cargill in seiner Krefelder Fabrik künftig Weizen verarbeiten. Auch neue Produkte sind geplant.

Braugerste.jpg
Braugerstenmarkt

Preise für Braugerste halten 5-Jahreshoch

Die Preise für Braugerste behaupten sich in Deutschland auf sehr hohem Niveau. Ähnlich hohe Preise hat es zuletzt vor fast 5 Jahren gegeben.

Vermarktung Live
Vermarktung Live

Schwache Märkte und extreme Nässe

In Norddeutschland bestimmen extreme Nässe und schwierige Vermarktungsmöglichkeiten das Geschehen. Auch für die neue Ernte sind die Aussichten nicht gerade gut.

Roggenmarkt

Preise für Brotroggen etwas schwächer

Die Roggenpreise sind Mitte Januar etwas zurückgegangen. Druck kommt dabei offenbar von den deutlich schwächeren Preisen für Brotweizen.

gerste_ernte.jpg
Gerstenmarkt

Futterweizen setzt Gerstenpreise unter Druck

Während die Preise für Futtergerste an den deutschen Exporthäfen gestiegen sind, ging es mit den Preisen in Frankreich steil nach unten.

Maismarkt

Maispreise stehen unter Druck

Die Maispreise sind am Terminmarkt kräftig gefallen. In Frankreich ging es ebenfalls deutlich nach unten. In Deutschland konnten sich die Preise behaupten.

_AF-Weizen_Preis_8-ID54464.jpg
Weizenmarkt

Weizenpreise fallen auf Halbjahrestief

Am europäischen Terminmarkt sind die Weizenpreise auf den niedrigsten Stand seit 6 Monaten gefallen. Auch am Kassamarkt sind die Preise zurückgegangen.

Lebensmittelgeschäft
Verbraucherpreise

Nahrungsmittel deutlich teurer

Die Preise für Nahrungsmittel sind in Deutschland 2017 deutlich stärker gestiegen als die übrigen Verbraucherpreise.

weizen_preis_getreidepreis_markt.jpg
Weizenmarkt

USDA-Report drückt Weizenpreise

Das USDA bestätigt die globale Rekordernte bei Weizen ebenso wie den bislang höchsten Verbrauch und ein Allzeithoch bei den Beständen sowie im Export.

USDA-Report

Maisernte deckt Verbrauch nicht

Die globale Maisernte deckt den Verbrauch nicht und die Bestände schrumpfen. In den USA wurden Ernte und Bestände nach oben korrigiert. Das drückt die Preise.