Login
gerste_ernte.jpg
Gerstenmarkt

Futterweizen setzt Gerstenpreise unter Druck

Während die Preise für Futtergerste an den deutschen Exporthäfen gestiegen sind, ging es mit den Preisen in Frankreich steil nach unten.

Maismarkt

Maispreise stehen unter Druck

Die Maispreise sind am Terminmarkt kräftig gefallen. In Frankreich ging es ebenfalls deutlich nach unten. In Deutschland konnten sich die Preise behaupten.

_AF-Weizen_Preis_8-ID54464.jpg
Weizenmarkt

Weizenpreise fallen auf Halbjahrestief

Am europäischen Terminmarkt sind die Weizenpreise auf den niedrigsten Stand seit 6 Monaten gefallen. Auch am Kassamarkt sind die Preise zurückgegangen.

Lebensmittelgeschäft
Verbraucherpreise

Nahrungsmittel deutlich teurer

Die Preise für Nahrungsmittel sind in Deutschland 2017 deutlich stärker gestiegen als die übrigen Verbraucherpreise.

weizen_preis_getreidepreis_markt.jpg
Weizenmarkt

USDA-Report drückt Weizenpreise

Das USDA bestätigt die globale Rekordernte bei Weizen ebenso wie den bislang höchsten Verbrauch und ein Allzeithoch bei den Beständen sowie im Export.

USDA-Report

Maisernte deckt Verbrauch nicht

Die globale Maisernte deckt den Verbrauch nicht und die Bestände schrumpfen. In den USA wurden Ernte und Bestände nach oben korrigiert. Das drückt die Preise.

Keimlinge des Weizen-Junior-Cups im November 2013
Weizenmarkt

USA: Größere Weizenfläche als erwartet

Mit den Daten zur Aussaatfläche von Winterweizen für die Ernte 2018 hat das USDA die Märkte überrascht und die Weizenpreise kräftig unter Druck gesetzt.

Reife Sojabohnenschoten Brasilien
USDA-Schätzung

Weltweit mehr Raps und Sojabohnen auf Lager

Die neue Januar-Schätzung der USA geht von höheren Endbeständen für Raps und Sojabohnen aus. Kommt wieder Druck auf die Preise?

Unwetter
Wetterextreme

Bedroht La-Nina die Märkte?

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich das globale Wetterphänomen La-Nina verstärkt, nimmt zu. Davon können erhebliche Auswirkungen auf die Agrarmärkte ausgehen.

Analystenschätzung

USA: Weniger Mais, Sojaernte bleibt Rekord

Am heutigen Freitag Abend (12.01) könnte der USDA-Report die Märkte und die Preise in Bewegung bringen. Analysten haben im Vorfeld ihre Prognosen abgegeben.

Weizenmarkt

USA: Anbau von Winterweizen auf Rekordtief

Die Anbaufläche von Winterweizen für die Ernte 2018 könnte in den USA auf ein neues Rekordtief schrumpfen. Davon gehen die wichtigsten Analystenhäuser aus.

Braugerste_web.jpg
Braugerstenmarkt

Preise für Braugerste bleiben sehr hoch

Die Preise für Braugerste sind im Januar auf hohem Niveau stabil oder legen nochmals etwas zu. Die Preisvorstellungen für Februar liegen noch etwas höher.

gerste_ernte.jpg

Futtergerste ohne Impulse

In Deutschland bewegen sich die Preise für Futtergerste Anfang Januar seitwärts. Über mögliche Exporte wird zwar gesprochen, doch bislang ist wenig passiert.

Maismarkt

Maispreise bewegen sich seitwärts

Anfang Januar bewegen sich die Maispreise am deutschen Kassamarkt meist seitwärts. Bei unseren französischen Nachbarn sind die Maispreise ganz leicht gestiegen.

Taschenrechner vor Weizenlager
Weizenmarkt

Wenig Bewegung bei den Weizenpreisen

Am Kassamarkt hatten die Weizenpreise die erste Januarwoche mit einem leichten Plus beendet. Zum Beginn der neuen Woche geben die Preise wieder leicht nach.

Weizenlager
Biokraftstoffe

UFOP: Weizen verbrennen ist wirtschaftlicher als Brotgetreideverkauf

Die sehr gute Weizenversorgung führt zu einer grotesken Situation. Weizen als Energielieferant lohnt sich derzeit mehr als ihn als Nahrungsmittel zu vermarkten.

Maiskolben.jpg
Maismarkt

Maispreise leicht gestiegen

Anfang Januar legen die Maispreise am europäischen Terminmarkt leicht zu. Am europäischen Kassamarkt war die Preistendenz ebenfalls etwas fester.

Geerntete Gerstenkörner
Futtergerste

Preise für Futtergerste seitwärts

Die Preise für Futtergerste bewegen sich in Deutschland zum Beginn des neuen Jahres seitwärts. Aus Frankreich meldet man hingegen leicht schwächere Preise.

weizen_preis_getreidepreis_markt.jpg
Weizenpreise

Fester Euro drückt Weizenpreise

Am deutschen Kassamarkt starten die Weizenpreise etwas schwächer ins neue Jahr. Bei unseren französischen Nachbarn gehen die Notierungen ebenfalls leicht zurück

Weizensaat_ft_bluedesign.jpg
Aussaatflächen

Landwirte säen fast fünf Prozent weniger Weizen aus

Witterungsbedingt haben die deutschen Landwirte vor allem weniger Winterweizen ausgesät. Damit erhöht sich die Anbaufläche für Sommergetreide.

Weizenexport

Russland dominiert den Weizenexport

Mitte Dezember hat der weltweit größte Weizenimporteur Ägypten erneut 295.000 t Weizen gekauft. Geordert wurde der Weizen in Russland und in Rumänien.

weizen_preis_getreidepreis_markt.jpg
Preisprognose 2018

Kommission erwartet niedrige Getreidepreise

Den Landwirten in Europa steht möglicherweise ein weiteres Jahr mit relativ niedrigen Preisen bei den wichtigsten Getreidearten und Ölsaaten bevor.

Anbau EU 2018

Expansion bei Weizen, weniger Raps?

Die Anbaufläche von Weichweizen für die Ernte 2018 könnte in der EU das erste Mal seit 4 Jahren wieder wachsen. Mit einem Anbaurückgang rechnet man bei Raps.

Vermarktung Live
Vermarktung Live

Katastrophale Lage im Norden

Die Situation auf den landwirtschaftlichen Betrieben in Norddeutschland hat sich zum Jahresende keineswegs verbessert, sondern weiter verschärft.

Zuckermarkt

Zuckerpreise erneut abgestürzt

Am Weltmarkt und in Europa sind die Zuckerpreise im Dezember erneut abgestürzt. Zuvor hatten sich die Preise etwas von den vorausgegangenen Tiefs erholt.