Login
Kartoffeln werden überladen
Kartoffelernte 2018

Kartoffelernte wird sehr klein

In Deutschland und anderen wichtigen europäischen Erzeugerländern fällt die Kartoffelernte 2018 sehr klein aus. Der Markt ist außergewöhnlich knapp versorgt.

Zuckerrüben_lpix69336.jpg
Zuckerkampagne

Nordzucker erwartet schwache Erträge

Die Zuckerkampagne startet im Nordzucker-Konzern am 12. September. Die extreme Trockenheit lässt unterdurchschnittliche Erträge erwarten.

Braugerste.jpg
Braugerstenmarkt

Preise für Braugerste auf Rekordjagd

Die Preise für Braugerste sind im deutschen Großhandel auf den höchsten Stand seit sieben Jahren geklettert.

Gerstenernte bei der Wariner Pflanzenbau eG
Ernte 2018

Europäische Getreideernte schrumpft weiter

Die europäische Getreideernte schrumpft weiter. Die CROP-Monitoring-Agentur der Kommission hat die Ertragsschätzungen erneut gesenkt.

Ähren und Preiskurve
Börsentelegramm

Getreidepreise im Abwärtsstrudel

Die neue Woche beginnt mit fallenden Preisen für Weizen, Mais und Raps. Am Montag rutschen die Weizenpreise erstmals seit Juli wieder unter die 200-Euro-Marke.

Abladen Kartoffeln am Feldrand
Ernteprognose

Kartoffeln: Kleine Ernte, hohe Preise

Die extreme Dürre drückt auch die Kartoffelernte in Deutschland nach unten. Die Kartoffelpreise sind bereits kräftig gestiegen.

Getreideernte 2018

Deutschland fehlt Getreide

Das Landwirtschaftsministerium hat die katastrophale Erntebilanz bestätigt. Die Folgen sind ein akuter Mangel an Futtergetreide und ein hoher Importbedarf.

Verbraucherpreise

Dürre: So verändern sich die Lebensmittelpreise

Nahrungsmittel haben sich in Deutschland trotz der extremen Dürre bislang nicht verteuert. Das könnte sich in den nächsten Monaten jedoch ändern.

Getreidelager

DBV-Erntebilanz 2018: Getreideernte 26 Prozent unterm Schnitt

Die abschließende Erntebilanz des Deutschen Bauernverbandes bestätigt die Befürchtungen. Nur 35,6 Millionen Tonnen Getreide wurden in diesem Jahr eingefahren.

Weizen Börse
Börsentelegramm

Getreidepreise machen Sprung nach oben

Zum Ende der Woche steigen die Getreidepreise am europäischen Terminmarkt und auch am Kassamarkt wieder kräftig an.

Sojaernte in den USA
USDA-Bericht

USDA versetzt Ölsaatenpreisen gehörigen Dämpfer

Die Weltsojaernte soll nun zwei Prozent höher ausfallen, schätzt das USDA. Die hohe Prognose wird in der kommenden Woche Auswirkungen auf die Rapspreise haben.

John Deere Mähdrescher und LKW bei der Körnermaisernte
USDA-Bericht

USA rechnen mit mehr Mais auf dem Globus

Im Gegensatz zur Weizenernte sieht das US-Agrarministerium für Mais wieder bessere Aussichten. Die Weltmaisernte klettert um 7 Mio. t nach oben.

USDA-Bericht

Weltweizenernte leidet unter der Dürre in Europa

Weil es in der EU weniger Weizen gibt, verschlechtert sich weltweit die Versorgungslage deutlich. Die Bestände gehen weiter zurück.

Bio-Trinkmilch in Flaschen
Biomilchmarkt

BÖLW sieht Biomilch wegen Dürre nicht knapper werden

Trotz Futterknappheit bei vielen Biobauern glaubt der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), dass Biomilch ausreichend zur Verfügung stehen wird.

Weizenkörner
Börsentelegramm

Terminmärkte korrigieren nach unten

An den Terminmärkten dauert die Korrekturphase an. Vor dem heute Abend erscheinenden neuen Erntebericht aus Washington nehmen die Akteure ihre Gewinne mit.

Mähdrescher Claas Tucano in Getreide
Ernteschätzung

Dürre: Getreideernte so niedrig wie im vergangenen Jahrtausend

Die deutsche Getreideernte ist so niedrig wie seit 1994 nicht mehr. Besonders seine Schätzung der Körnermais- und Weizenernte hat der Raiffeisenverband gesenkt.

Getreideernte in Frankreich
Ernteschätzung

Kleine Weizen- und Maisernte in Frankreich

Das französische Landwirtschaftsministerium hat seine Schätzung der Weizenernte um 1 Mio. t zurückgenommen. Auch die Maisernte fällt wohl schlecht aus.

Weizen Börse
Börsentelegramm

Europäische Getreidepreise bleiben fest

Weizen und Raps halten in Europa das höhere Preisniveau. Heute Morgen stehen die Vorzeichen im elektronischen Handel in Chicago auf Grün.

Anzeige Börse
Börsentelegramm

Neue Woche startet an Agrarmärkten mit kräftigen Gewinnen

Nach einer kurzen Schwäche hat der Weizenkurs an der Matif gestern wieder angezogen. Heute Morgen steht der elektronische Handel in Chicago weiter auf Grün.

Im Handelsraum der EEX.
Kartoffelpreise

EEX-Kartoffelfutures vorübergehend auf Siebenjahreshoch

Kontrakte auf Verarbeitungskartoffeln haben an der EEX in Leipzig vorige Woche vorübergehend ein Siebenjahreshoch erreicht. Die Trockenheit treibt die Preise.

Anzeigetafel einer Börse
Börsentelegramm

Weizen und Raps vor einem verhaltenen Start in die Woche

Am Freitag fehlten dem Handel in Paris die Impulse für einen weiteren Anstieg der Weizenpreise. Heute Morgen deutet sich ein verhaltener Wochenstart an.

Ernte in Österreich
Erntezahlen

Trockenheit sorgt für deutliche Ernteeinbußen in Österreich

Auch in Österreich holen die Landwirte aufgrund der Trockenheit weniger vom Feld. Die diesjährige Druschmenge liegt deutlich unter dem Fünf-Jahres-Durchschnitt.

weizenernte.jpg
Weizenmarkt

Dürre bringt Rekordhoch für Weizenpreise

Der Aufwärtstrend am Weizenmarkt ist weiter intakt. Die Börsenkurse markieren wegen gravierenden Ernteeinbußen immer wieder neue Hochs.

Mähdrescher bei der  Getreideernte
Offizielle Ernteschätzung

Deutschland: Mindestens 5 Mio. t Weizen weniger

Das Bundesamt für Statistik hat die erste offizielle Ernteschätzung veröffentlicht. Die Ergebnisse sind dramatisch. Dabei sind nur Daten bis Juni berücksichtigt

Rapssaat
Börsentelegramm

Weizen- und Rapspreise klettern in Europa weiter

Weizen und Mais starten heute mit grünen Vorzeichen in den Tag, nachdem gestern die erneut niedrigere Ernteschätzung des Bauernverbandes den Markt prägte.