Login

Markt: Aktuelle Marktpreise in der Landwirtschaft

Relevante und aktuelle Marktdaten, Makrtinformationen und Kassamarktpreise für die Landwirtschaft.

Eier
Eierproduktion und Eierverbrauch

Ostereier: Deutsche Landwirte erzeugen nicht genug

Nicht nur zu Ostern essen die Deutschen Eier. Übers Jahr verteilt werden hierzulande 292 Hühnereier pro Kopf verbraucht.

heuballen in Folie
Futterversorgung

Heu und Stroh: Preise könnten bald kippen

Im April sind die Preise für Heu und Stroh im Bundesmittel noch einmal gestiegen. Regional ging es jedoch schon nach unten.

Zahlen und Fakten zum Milchmarkt
Welt | Milch & Milchprodukte | Marktprognose

Zahlen und Fakten zum Milchmarkt

(AMI) – Der Milchmarkt entwickelte sich 2018 auf allen Marktstufen fester als erwartet. Die Preisspitzen des Vorjahres wurden allerdings zumeist nicht wieder erreicht, auch weil die Auswirkungen der Dürre moderater blieben als zunächst befürchtet. Wie geht es 2019 weiter? Wie entwickelt sich das Milchaufkommen? Bleibt europäische Ware am Weltmarkt wettbewerbsfähig? Welche Bedeutung hat die Ausgestaltung des Brexits für den Milchmarkt? Die neue AMI Markt Bilanz Milch 2019 liefert hierzu ausführliche Zahlen und Fakten.

Milchanlieferung weitgehend stabil
Deutschland | Rohmilch | Anlieferung

Milchanlieferung weitgehend stabil

(AMI) – In den zurückliegenden Wochen hat es kaum Veränderungen beim Milchaufkommen in den deutschen Molkereien gegeben. Seit Ende Februar zeigt sich ein recht stabiler Verlauf, wobei das Vorjahresniveau zuletzt wieder unterschritten wurde.

Schlachtschweinepreis unverändert auf 1,73 EUR/kg
Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis unverändert auf 1,73 EUR/kg

(AMI) – Nachdem die Preisempfehlung in den vergangenen Wochen stetig angehoben wurde, präsentiert sich der deutsche Schlachtschweinemarkt nun ausgeglichen. Die angebotenen Mengen bleiben dabei überschaubar, durch den Wegfall zweier Schlachttage durch Ostern hat sich die Nachfrage etwas beruhigt.

Knappes Angebot an Rapsschrot
Deutschland | Schrote | Handel

Knappes Angebot an Rapsschrot

(AMI) – Ölmühlen bieten kaum noch Rapsschrot auf vorderen Positionen an, am Sojaschrotmarkt belastet die Aussicht auf eine gute Ernte in Argentinien.

Neueste Bildergalerien
Schlachtviehmärkte im Wandel
Deutschland | Schweine | Verbrauch

Schlachtviehmärkte im Wandel

(AMI) – Der deutsche Schlachtschweinemarkt steht vor großen Veränderungen. Bereits seit einigen Jahren schrumpfen die Bestände, 2018 ging die Produktion noch einmal deutlich zurück.

Getreidemarkt weltweit
BBV Marktfachtag

Welterzeugung von Getreide wird steigen

Die globale Erzeugung von Getreide und Ölsaaten wird 2019 steigen, so Handelsexperte Dr. Schumacher. Das sind die Gründe.

EU-Prognoseausschuss Rind April 2019
Europa | Rinder | Marktprognose

EU-Prognoseausschuss Rind April 2019

(AMI) – Die Rindfleischproduktion in der Europäischen Union ist von 2015 bis 2018 beachtlich gewachsen. Im Jahr 2018 sorgte die Rekorddürre für Missernten und damit verbunden ist oft eine bedrohliche Futterknappheit. Erhöhte Kuh- und Färsenschlachtungen waren die Folge. Welche Prognosen gibt es für das Jahr 2019?

Wintergetreide
Ernteprognose 2019

DRV korrigiert deutsche Getreideernte nach oben

In seiner zweiten Ernteprognose hat der Raiffeisenverband (DRV) die deutsche Getreideernte leicht nach oben korrigiert.

Mastschweine beim Fressen
Schweinemarkt

Schwein: VEZG-Preis ändert sich nicht

Die Schweinepreise blieben in der dritten Aprilwoche unverändert. Auch für Sauen änderten sich die Preise nicht.

 
EU-Milchanlieferung im Februar stabilisiert
Europa | Rohmilch | Anlieferung

EU-Milchanlieferung im Februar stabilisiert

(AMI) – Anfang 2019 hat das Rohstoffaufkommen in der EU saisonal zugenommen. Nach anfänglichem Rückstand stabilisierte sich die Anlieferung im Februar deutlich, wodurch sich die erfassten Milchmengen wieder nahezu auf dem Vorjahresniveau bewegten. Dennoch wurde die Vorjahresmenge in der Summe der ersten beiden Monate nicht erreicht.

wintergetreide
Ernteprognose 2019

MARS: Trockenheit drückt Erträge in Südeuropa

Trockene Witterung in Spanien und Südosteuropa haben die Aussichten für die diesjährige europäische Getreideernte gedrückt.

Schweine China
Schweinepreise und Export

China: ASP dezimiert Schweinebestände dramatisch

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) dezimiert Chinas Schweinefleisch-Produktion weitaus drastischer als bisher erwartet.

Geflügelfleisch
Geflügelfleischmarkt

EU-Kommission schließt Schlupfloch für ukrainisches Geflügelfleisch

Die EU-Kommission schließt das Schlupfloch für die unbegrenzte Einfuhr von Hähnchenbrust aus der Ukraine.

Verschüttete Milch
Milchpreisspiegel

Milchpreise: Soviel zahlten deutsche Molkereien im März

Im März haben nur einzelne Molkereien ihre Milchpreise gesenkt, das aber um bis zu 2 Cent/kg.

Stickstoffdünger
Betriebsmittel

Düngerpreise: KAS-Preise auf 10-Monatstief gefallen

Landwirte müssen für Stickstoff und Phosphor weniger bezahlen. Am stärksten sind die Preise für Kalkammon-Salpter (KAS) gefallen.

Wie ging es weiter mit der kleinsten Getreideernte seit 24 Jahren?
Deutschland | Getreide | Marktversorgung

Wie ging es weiter mit der kleinsten Getreideernte seit 24 Jahren?

(AMI) – Dürre in weiten Teilen Deutschlands führten 2018 zu einer Getreideernte, die quantitativ weit unter dem Üblichen ausfiel. Die heterogenen Witterungsbedingungen gepaart mit inhomogenen Bodenverhältnissen führten zu einer Erntemenge, die heterogener kaum sein konnte – zwischen Totalausfall und Spitzenergebnis. Am schlimmsten traf es Mais mit einem Ertragsergebnis rund ein Viertel unter Vorjahr.

winterweizen
Ernteprognose 2019

Russland: Neue Getreideernte in Rekordnähe

Russlands Getreideernte könnte 2019 sehr groß werden. Davon gehen sowohl Analysten als auch offizielle russische Stellen aus.

Ferkel im Stall
Schweinemarkt

Ferkel: Gute Nachfrage hält über Ostern an

In der Karwoche können die Ferkelerzeuger erneut auf höhere Preise setzen. Allerdings fällt der Anstieg schwächer aus.

Rapsschrot
Eiweißfuttermittel

Rapsschrot: Geraten die Preise unter Druck?

Nachdem Sojaschrot deutlich günstiger zu bekommen ist, schwindet der Wettbewerbsvorteil von Rapsschrot. Kommt jetzt Preisdruck?

Ökolandbau

Baden-Württemberg: 20 Prozent mehr Ökofläche

Der ökologische Landbau ist 2018 in Baden-Württemberg am stärksten gewachsen.

Chicago: Weizenkurse rückläufig
Welt | Getreide | Terminkontrakte

Chicago: Weizenkurse rückläufig

(AMI) – Ein für Weizen und Mais unerwartet bärischer USDA-Report setzt die Getreidekurse in Chicago unter Druck. Begrenzt werden die Verluste über mögliche Aussaatverzögerungen im US-Bundesstaat Süd-Dakota.

Sojaschrot verladen
Eiweißfuttermittel

Sojaschrot: Warten zahlt sich derzeit aus

Sojaschrot hat sich weiter verbilligt. Dennoch ist der Handel sehr ruhig. Der Bedarf ist derzeit bei gutem Angebot gering.