Login
Schrotpreise zurückgenommen
Deutschland | Schrote | Nachfrage

Schrotpreise zurückgenommen

(AMI) – Schwächere Notierungen für Sojaschrot in Chicago ziehen auch die Kassapreise hierzulande nach unten. Rapsschrot, dem es an Impulsen mangelt, schließt sich an.

Trockenheit Australien
Klimawandel und Landwirtschaft

Australien: Extreme Hitze lässt alles vertrocknen

Australien stöhnt unter einer extremen Hitzewelle. Die Ernte von Sommerkulturen und Futter bricht dramatisch ein.

Sojaschrot verladen
Eiweißfuttermittel

Sojaschrot: Schwierige Handelsgespräche senken Preise

Weil die Handelsgespräche zwischen USA und China nicht vorankommen, geraten die Sojapreise unter Druck.

Schweinemarkt

Schweine: Schwacher Fleischverkauf macht Sorgen

Vorerst können sich die Schweinepreise behaupten. Doch Signale vom Fleischmarkt verheißen nichts Gutes.

Mehr Werbung für Rindfleisch im Lebensmitteleinzelhandel
Deutschland | Schweine | Aktionspreise

Mehr Werbung für Rindfleisch im Lebensmitteleinzelhandel

(AMI) – Obwohl die Werbezettel des Lebensmitteleinzelhandels nach wie vor von Schweinefleisch dominiert werden, gingen die entsprechenden Werbeaktionen im vergangenen Jahr überwiegend zurück. Im Gegenzug wurde Rindfleisch intensiver beworben. Am häufigsten in der Werbung finden sich dabei auch weiterhin Steaks und Schnitzel über alle Kategorien und Sorten hinweg.

EU und Großbritannien gespalten
Milchmarkt

Brexit: Deutsche Molkereien befürchten Chaos

Nach der Ablehnung des EU-Angebotes zum Austritt Großbritanniens fürchtet die deutsche Milchindustrie erhebliche Nachteile.

Neueste Bildergalerien
Taschenrechner symbolisch vor gelbem Raps
Ölsaaten

Raps: Mühsam klettern die Preise

Obwohl der Sojabohnenmarkt eher zur Schwäche neigt, trotzt der Raps dem negativen Trend. Festere Rübölpreise helfen dabei.

Melkstand
Milchmarkt

Milchpreis: Internationale Auktion bringt wieder höhere Kurse

Am Weltmarkt kosten Milchprodukte nun deutlich mehr als Ende Dezember. Vor allem Milcheiweiß hat sich verteuert.

Kartoffelpreise haben noch Luft nach oben
Deutschland | Kartoffeln | Marktversorgung

Kartoffelpreise haben noch Luft nach oben

(AMI) – Nach kleinen Ernten zeigen sich nun noch geringere Vorräte. Der Markt bleibt knapp versorgt. Alternativen kommen bald zum Zug, sind aber viel teurer. Das räumt den Speisekartoffelpreisen hierzulande noch Luft nach oben ein.

Börsentelgramm

Fehlende Informationen drücken Getreidepreise

In der zweiten Januarwoche geben die Preise für Getreide und Ölsaaten nach. Dabei fehlen dem Markt zahlreiche aktuelle Daten.

Milchkühe am Futtertrog
Rindfleischmarkt

Schlachtkühe: Preisauftrieb erlahmt

Der starke Preisauftrieb für Altkühe kommt Mitte Januar zum Stillstand. Doch das Kuhangebot soll weiter sinken.

 
Jungbullen am Futtertisch
Rindfleischmarkt

Jungbullen: Gedrückte Preise

Mitte Januar bleibt der Bullenmarkt schwach gestimmt. Die Nachfrage nach Rindfleisch ist um die Jahreszeit sehr schwach.

Omira-Neuburg-Milchsammelwagen
Molkereibranche

Lactalis verklagt Omira-Milchbauern

Weil Omirabauern angeblich die Lactalis beim Milchkaufvertrag arglistig getäuscht haben sollen, will der Konzern 23,5 Mio. Euro.

Zucker: Preisdruck trotz kleinerer Ernte

Die Kommission hat ihre Prognose zur EU-Zuckererzeugung weiter gesenkt. Die Zuckerpreise bleiben dennoch auf Tauchstation.

Ferkel im Stall
Schweinemarkt

Ferkel: Angebot fällt eher zu knapp aus

Die gute Stimmung am Ferkelmarkt setzt sich Mitte Januar fort. Sauenhalter können erneut steigende Preise erwarten.

Dinkel -lpix43011-600.jpg
Ökologischer Landbau

Biogetreide: Fläche wächst, Erträge nicht

Der Anbau von Biogetreide hat in Deutschland in den letzten Jahren kräftig zugenommen.

Swing-over-Melkstand
LTO-Milchpreisvergleich

Milchpreis: Das zahlten EU-Molkereien im November

EU-Milchbauern konnten sich für Oktober nochmals über leicht höhere Milchpreise freuen. Doch es gab bereits Molkereien, die weniger zahlten.

EU-Fahnen in Brüssel
Milchmarkt

Magermilchpulver: Brüssel leert Interventionslager

Die staatlichen Bestände an Magermilchpulver haben sich stark verringert. Die EU-Kommission hat eine Riesenmenge ausgelagert.

Futtergetreidepreise stabil
Deutschland | Futtergetreide | Marktversorgung

Futtergetreidepreise stabil

(AMI) – Auch wenn Mischfutterhersteller eine gute Deckung aufweisen, wird vereinzelt wieder mehr gehandelt, dabei stehen vordere Liefertermine im Fokus.

Bioheumilch-Kuh-Weide
Molkereibranche

Milchpreis: Hof-Milch bietet 5-Jahresgarantie für mehr Tierwohl

Die Allgäuer Molkerei Hof-Milch zahlt Biobauern fünf Jahre lang 53 Cent/kg, wenn sie höhere Tierwohlstandards erfüllen.

Magermilchpulver rege nachgefragt
Deutschland | Milchdauerwaren | Nachfrage

Magermilchpulver rege nachgefragt

(AMI) –Magermilchpulver in Lebensmittelqualität wurde Anfang Januar anhaltend rege nachgefragt. Abschlüsse kamen auf erhöhtem Preisniveau zustande. Die Käufer kamen dabei vorrangig aus Drittländern.

Getreidepreise spiegeln Dürrejahr wider
Deutschland | Getreide | Marktversorgung

Getreidepreise spiegeln Dürrejahr wider

(AMI) – Deutschland gehört zu den Ländern im nördlichen Europa, in denen die Getreideernte 2018 durch die Trockenheit besonders in Mitleidenschaft gezogen wurde. Das trieb die Preise kräftig nach oben, wobei allerdings die teils preisgünstige Konkurrenz aus dem Ausland den Spielraum nach oben begrenzte.

Rapskurse fester
Europa | Raps | Angebot

Rapskurse fester

(AMI) – Die knappe EU-Rapsversorgung und pessimistische Prognosen für 2019/20 treiben die Terminkurse in Paris nach oben. Zusätzlich stützen der schwächere Euro und gestiegene US-Sojakurse.

Schlachtschweinepreis bleibt erneut stabil
Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis bleibt erneut stabil

(AMI) – Das Angebot an Schlachtschweinen ist umfangreich, bei sehr hohen Gewichten. Alles in allem werden für die schlachtreifen Tiere Käufer gefunden. Die Nachfrage seitens der Schlachtereien ist verhalten, zusätzliche Stückzahlen sind nicht gefragt.