Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Scheibe von Traktor eingeschlagen

80.000 Euro Schaden: Feuerteufel zündet Traktor und Stall an

Ein ausgebrannter Traktor im Detail
am Montag, 10.10.2022 - 11:06 (Jetzt kommentieren)

In Baden-Württemberg hat ein bislang unbekannter Feuerteufel einen Traktor sowie Stall angezündet. Der Landwirt bemerkte die Brandstiftung gerade noch rechtzeitig.

Wie das Polizeipräsidium Ulm berichtet, kam es am Samstagabend auf einem Bauernhof in Ingoldingen im Landkreis Biberach in Baden-Württemberg zu einem schweren Fall von Brandstiftung an einem Traktor sowie Stall.

Dabei entstand hoher Sachschaden. Schon in der Nacht zuvor ereignete sich auf einem Betrieb in der Nachbarschaft ein ähnlicher Fall.

Brandstiftung an Traktor und Stall: Landwirt bemerkt Feuer

Auf circa 60.000 Euro an einem Traktor und circa 20.000 Euro an einem Tor schätzt die Polizei den Schaden nach dem Feuer. Ein bislang unbekannter Täter setzte am Samstag gegen 22.20 Uhr auf einem Aussiedlerhof einen Traktor in Brand. Er schlug an dem Fahrzeug eine Scheibe ein und legte dann ein Feuer.

An einem etwa 200 Meter entfernten Stall zündelte er ebenfalls. Zum Glück wurde der Eigentümer schnell auf die Brände aufmerksam.

Unbekannte Täter beschädigen Traktor und Auto auf Bauernhof

Zusammen mit seiner Frau löschte er die Flammen bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr, erklären die Beamten. Trotzdem entstand erheblicher Sachschaden. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen wegen Brandstiftung auf und sicherte Spuren.

Bereits in der Nacht zuvor wurden in Winterstettenstadt durch Unbekannte zwei Traktoren und ein Pkw beschädigt. Ob ein Tatzusammenhang besteht, ist ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen.

Mit Material von Polizeipräsidium Ulm

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...