Login
Spezielles

90.000 Besucher auf der Innov-Agri in Frankreich

von , am
11.09.2012

Als ein echtes Branchenbarometer gilt die open-air Landtechnikmesse Innov-Agri in Frankreich. Mehr als 300 Landtechnikhersteller brachten Neuheiten mit und zeigten ihre Technik auch im praktischen Einsatz.

Nicht zu übersehen sind die Änderungen am Design der T-Serie von Valtra.
Perfektes Wetter erwartete die Besucher der diesjährigen Landtechnikshow Innov-Agri 100 Kilometer südlich von Paris. Für viele deutsche Landtechnikhersteller ist Frankreich ein wichtiger Exportmarkt. Die Innov-Agri gilt als ein wichtiges Barometer für die Stimmung in der französischen Landwirtschaft. Die Besucherzahl von mehr als 90.000 an den drei Veranstaltungstagen bewies, dass die Branche nach wie vor nach vorne schaut. Auch das Interesse an Fachvorträgen zur Wirtschaftlichkeit, zum Agieren auf dem internationalen Agrarmarkt und auch zum Wassermanagement war groß.

Jede Menge Praxis lockt die Besucher

In Deutschland sucht man nach einer vergleichbaren Veranstaltung vergebens. Auf 80 Hektar Ausstellungsfläche konnten sämtliche Geräte von der Bodenbearbeitung über Aussaattechnik bis zu Erntemaschinen auch im praktischen Einsatz beurteilt werden und teilweise auch selber gefahren werden. Einige kleinere Neuheiten hatten sich die Hersteller im Agritechnica-freien Jahr auch noch aufgehoben. Väderstad zeigte eine Anbauversion der Einzelkorndrille Tempo, Kubota präsentierte die neuen Traktoren der M60 und MGX Baureihe. Ebenfalls gibt es Neuigkeiten aus Finnland. Valtra zeigt zwei neue Modelle in der N-Serie und hat auch bei der T-Serie Hand angelegt.
 
   


Auch interessant