Login
Ernte und Transport

209 PS-starker Mähdrescher 5220 E von Fendt im Angebot

von , am
23.07.2015

Ein Fendt-Mähdrescher stößt bei den Usern von technikboerse.com auf großes Interesse. Mit über 1.500 Klicks ist der 5220 E von Fendt heute unsere Maschine des Tages.

Dieser Mähdrescher 5220 E von Fendt wird auf technikboerse.com für 119.000 Euro zum Kauf angeboten. © Kuhstrebe Agrarservice GbR/ah
Ein FendtMähdrescher 5220 E wird auf technikboerse.com aktuell für einen Preis von 119.000 Euro (inkl. 19 % MwSt) zum Kauf angeboten. Der Mähdrescher zog auf dem Gebrauchttechnikmarkt sehr viele Blicke auf sich. Dem Verkäufer - Firma Kuhstrebe Agrarservice GbR - zufolge wurde der Mähdrescher 2013 das erste Mal zugelassen. Gedroschen haben soll die Erntemaschine erst 180 Hektar.
 
Zur Ausstattung gehören unter anderem:
  • fünf Schüttler
  • Schneidwerk mit einer Breite von 5,4 Metern
  • Schneidwerkswagen
  • Strohhäcksler

Technische Daten des Mähdreschers 5220 E

  • Hersteller: Fendt
  • Mähdrescher Modell 5220 E
  • Preis: 119.000 Euro (100.000 Euro zzgl. 19 % MwSt) 
  • 209 PS
  • Baujahr: 2012
  • Erstzulassung: 2013
  • Optischer und technischer Zustand (laut Anbieter): sehr gut
  • hydrostatischer Antrieb
  • Hektarzähler

Vom Dieselross zum Meisterwerk: Fendt im Wandel der Zeit

Fendt Dieselross F18
1949: Vom Dieselross F 18 (18 PS) produzierte der Hersteller monatlich 20 Stück. © Fendt
Fendt Dieselross
1930: Mit dem ersten europäischen 6 PS Dieselross-Kleinschlepper mit Mähwerk und Anbaupflug begann bei Fendt die Traktorenproduktion. © Fendt
Fendt Dieselross F18
1937: Das Dieselross F 18 (16 PS) konnte mit einer fahrunabhängigen und lastschaltbaren Zapfwelle ausgestattet werden. © Fendt
Fendt Favorit 1
1958: Favorit 1, richtungsweisend in Form und technischer Ausstattung, wie zum Beispiel der 40 PS-Motor und das Vielgang-Feinstufengetriebe. © Fendt
Fendt Farmer
1968: Farmer 3 S (48 PS) mit stufenloser Anfahrautomatik (Turbomatik) seine Technik wurde zum Vorbild. © Fendt
Fendt Favorit LS
1976: Neue Maßstäbe bei Großtraktoren: Die Favorit LS-Reihe mit Komfort-Kabine, Sechszylindermotoren (85 bis 150 PS). © Fendt
Fendt Favorit 622 LS
1979: Der erste Großtraktor Favorit 622 LS mit 211 PS. © Fendt
Fendt Farmer 300
1980: Die 300er Farmer Baureihe bestimmte einen neuen Traktorentrend: 40 km/h, Vierradbremse, Turbomatik und gummigelagerte Komfortkabine. © Fendt
Fendt Favorit 800
1993: Pionier: Die 800er Großtraktoren sind die ersten Großtraktoren der Welt mit Turboshift, hydropneumatischer Kabinen- und Vorderachsfederung und 50 km/h. © Fendt
Fendt 926 Vario
1995: Weltneuheit auf der Agritechnica: Der 926 Vario, der erste Großtraktor der Welt mit stufenlosem Vario-Getriebe. © Fendt
Fendt Vario 700
1998: Vorstellung der neuen Vario-Baureihe 700. Das innovative Bediensystem Variotronic wird international ausgezeichnet. © Fendt
Fendt 936 Vario
2005: Fendt präsentiert auf der Agritechnica den 936 Vario mit 360 PS und 60 km/h Höchstgeschwindigkeit, sowie den 312 Vario. © Fendt
Fendt 300 Vario
2012: Vorstellung der neuen Baureihe 300 Vario mit SCR-Technologie © Fendt
Fendt 1000 Vario
2014: Vor dem Schloss Neuschwanstein präsentiert das Unternehmen den neuen Fendt Vario 1000. Der 1000 Vario ist mit einer Leistungsklasse von 380 bis 500 PS als leistungsstarker Zugschlepper für den Weltmarkt ausgelegt. © Fendt
Fendt Varioliner
2015: Nicht nur im Bereich Traktoren tut sich so einiges bei Fendt. Auch das Erntetechnikprogramm wird weiterentwickelt. Mit dem VarioLiner feiert bei Fendt der erste Ladewagen Premiere. © Werkbild
Fendt 1000 Vario
2016: Mittlerweile steckt in jedem Traktor aus Marktoberdorf ein Variogetriebe. Am 27. November 2016 ist nun das 250.000ste Variogetriebe vom Band gerollt. © Werkbild
Auch interessant