Login
Maschine des Tages

Abschiebewagen für Agrotrucks: Demmler SSM

von , am
13.09.2017

Der Kundenkreis ist wohl eher begrenzt, trotzdem ist dieser Abschiebewagen gerade der Hingucker auf technikboerse.com. Unsere “Maschine des Tages“.

Abschiebewagen Demmler SSM
53 Kubikmeter kann der Abschiebewagen von Demmler laden. © Johann Demmler

Da können die Radladerfahrer beim Mais silieren schon mal ins Schwitzen kommen, wenn der Abschiebewagen von Demmler seine 53 Kubikmeter Inhalt ablädt. Aber natürlich eignet er sich nicht nur zum Maistransport. Die Zweiachs-Abschiebemulde ist für den Sattelaufbau am LKW gedacht. Neben einer Lenkachse ist auch eine Parabelfederung zwischen Muldenboden und Tandemachse verbaut. Die doppelwirkenden Hydraulikzylinder der Abschiebevorrichtung benötigen ca. 40 Liter Öl. Über den Preis möchte sich der Anbieter nicht öffentlich äußern.

Demmler SSM: Die technischen Details

  • Ladevolumen: 53 Kubikmeter
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 34 Tonnen
  • Federung: Parabelfederung                
  • Bereifung: 710/20 R 26,5
  • Geschwindigkeit: 60 km/h

Hier geht’s zum Demmler SSM auf technikboerse.com.

Agro-Trucks: Ackertaugliche Lkws in der Übersicht

Heizotruck mit Krone BiG Pack
Die Hersteller haben die speziellen Wünsche der Landwirtschaft an Lkw schon länger erkannt. Daher ist eine Vielzahl von Anbietern am Markt, die Agrar-Lkws offerieren. © Werkbild
Heizotruck
Heizomat, ein Hersteller von Hackschnitzel- und Biomasse-Feuerungsanlagen, hat den Heizotruck 2051 im Angebot. Der 510 PS starke Agrotruck besitzt eine mechanische Heckzapfwelle, eine Loadsensing-Hydraulikpumpe mit 250 l/min Förderleistung, Kugelkopfkupplung und viele Steuergeräte (5 dw im Heck, 3 dw hinter der Kabine, 3 an der Front). © Werkbild
Heizotruck
Der Heizotruck ist auch als Forst-Variante erhältlich und dann mit einem drehbaren Beifahrersitz sowie Bedienjoystick und einer Forst-Glaskabine ausgestattet. © Werkbild
Bruhns Secutor
Der Bruhns Secutor basiert auf dem Offroadtruck Zetros von Mercedes-Benz. Er bietet ein Allison-Vollautomatik-Getriebe mit auf Wunsch 60 km/h Endgeschwindigkeit sowie einen 326 PS starken Sechszylinder. Mit 8,6 Tonnen ist er ein ein echtes Leichtgewicht. © Werkbild
MAN-Agrotruck
Neben Mercedes-Benz-Lkws dienen auch MAN-Lkws oft als Basis für Agrotrucks. So arbeitet zum Beispiel die Toni Maurer GmbH aus Türkheim eng mit MAN zusammen und auch der Amag Multifunktionstrac basiert auf einem MAN TGA.  © Werkbild
Unimog
Die neueste Generation des Unimog leistet von 156 bis 299 PS. Er verfügt über einen hydrostatischen (bis 50 km/h) sowie mechanischen Fahrantrieb mit 90 km/h Endgeschwindigkeit. © Werkbild
Tatra-Agrotruck
Tatra bietet Agrar-Lkw sowohl in der 4x4- als auch in der 6×6-Variante an. Die Lkw verfügen über Paccar-Motoren, mit 410 bis 510 PS. © Werkbild
Agrotruck von Paul
Die Paul Nutzfahrzeuge GmbH hat schon länger Agrotrucks im Programm. Seine Agrartruck-Baureihe Agro Mover wurde 2016 mit zwei neuen Optionen ausgestattet, nämlich einer mechanischen Heckzapfwelle und einem Hubwerk. Damit nähern sich die Agrar-Lkws weiter der Traktoren. © Werkbild
Paul-Agrotruck
Auch von Paul Nutzfahrzeuge ist der Agro Truck 8x8. Wichtig zu wissen: Für 8×8-Lkw ist bei 32 t zulässigem Gesamtgewicht Schluss mit Zuladen. © Werkbild
Auch interessant