Login
Arbeitssicherheit

Ballentransport: StVO-Regeln und technische Lösungen

Thumbnail
Redaktion agrarheute, agrarheute
am
03.08.2016

Das Thema automatische Ladungssicherung beim Ballentransport wird in der Landwirtschaft immer präsenter. Hier finden Sie einen Marktüberblick und die StVO-Regeln.

Ballen zu laden ist nicht schwer. Ballen zu sichern dagegen kann zum zeitintensiven, kraftraubenden und manchmal waghalsigen Unterfangen werden. Das Sichern mit Zurrgurten stellt sich als Risiko bei schlecht gesicherter Ladung dar. Denn Zurrgurte sollten im Laufe der Fahrt, vor allem bei längeren und holprigen Fahrten, häufiger überprüft und nachgespannt werden, da die Spannkraft nachlässt.

Wenn man kontrolliert wird, riskiert man Bußgelder wegen nicht vorhandener bzw. nicht ordungsgemäßer Ladungssicherung. Strengere Kontrollen, aber vor allem ein Umdenken bei vielen Landwirten hat das Thema automatische Ladungssicherung in letzter Zeit die Hersteller beschäftigt. Im Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt (Ausgabe 11/2016) finden Sie einen ausführlichen Text zu dem Thema. Darin wird auf folgende Modelle näher eingegangen, die hier kurz angerissen werden:

 

Automatische Ladungssicherung: Ein Marktüberblick

  • Beim Fliegl Ballentransportanhänger nehmen die beiden großen Flügel die Ladung einfach in die Zange. Per Hydraulik klappen zwei großflächige Abdeckungen rechts und links nach unten und fixieren die Ballen. Am Zielort kann der Ballentransportwagen in Sekunden entladen werden. Fliegl bietet dieses System als Tandemanhänger, Zweiachsanhänger oder Dreiachsanhänger an.
     
  • Der Oehler Dreiachs-Ballentransportwagen (DDB 240 B) mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 24 t hat das patentierte hydraulische Ladungssicherungssystem. Auch hier werden mit Hilfe von hydraulischen Klemmgattern die Strohballen festgeklemmt, aber die Seitenwände klappen bzw. schwenken hier nach unten.Die DEKRA hat hier eigens für die Oehler-Maschinen ein Ladungssicherungszertifikat erstellt.
     
  • Einen kostengünstigen Bausatz für die Ballensicherung auf Plattformanhängern bietet Archus Neumeier seit einem knappen Jahr an. Hier werden die Ballen mit nur einem hydraulisch zu bedienenden Sicherungsgitter sicher beim Straßentransport gehalten.
     
  • Der Ballenboy ist laut gleichnamigen Hersteller derzeit das einzig am Markt erhältliche Fahrzeug, mit dem Rundballen gleichzeitig geladen und auf öffentlichen Straßen tranportiert werden dürfen. Dafür wurde der Ballenboy kürzlich auf der Messe in Tulln mit dem Dextra-Sonderpreis für Sicherheit ausgezeichnet. Der Landwirt kann damit Rundballen mit dem Durchmesser von 0,9 bis 1,8 m ohne mechanisches Rüsten in Fahrtrichtung laden.

Ladungssicherung: Das steht in der StVO

Nach § 22 der Straßenverkehrsordnung (StVO) sind die Ladung einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie -einrichtungen so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen oder herabfallen können.

Auf den Punkt gebracht heißt das: Die Ladung muss oben bleiben bzw. dort, wo sie hingestellt wurde. Eine unterlassene Ladungssicherung kann zu viel Ärger und Kosten führen. Neben dem Aufwand für Umladen und Straßenreinigung kommen zumeist noch Bußgeld, Punkte und gegebenenfalls ein Strafverfahren auf die Betroffenen zu. Bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten kann zusätzlich der Verlust des Versicherungsschutzes möglich sein.

Auch interessant