Login
Video-Tipp

BoniRob macht Spritzmittel überflüssig

An der Universität Freiburg ist der BoniRob unterwegs. Der graue, vierrädrige Feldroboter beobachtet Pflanzen, bringt Dünger aus und vernichtet Unkräuter. Bald soll er marktfähig sein.

Thumbnail
Amelie Grabmeier, agrarheute
am
11.04.2018

Der graue, vierrädrige BoniRob fährt über die Versuchsfelder der Universität Freiburg. Er scannt Pflanzen und bringt Dünger aus. Unkräuter erkennt er mithilfe von zwei Kameras. Am BoniRob befestigte Metallbolzen rammen das Unkraut mit Hochgeschwindigkeit in den Boden. Das verschafft den Nutzpflanzen einen Wachstumsvorteil und macht Spritzmittel überflüssig.

Wissenschaftler der Universität Freiburg feilen momentan noch an der Navigation des Feldroboters. Schon bald soll er allein aufs Feld fahren, die Arbeit verrichten und auch wieder selbständig zurückkehren. Der Superroboter ist Teil eines europäischen Projekts namens Flourish. Auf Feldern in Rom wird er im Herbst vor Publikum seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Und danach wollen die Forscher Partner für den Markteintritt finden.

Hätten Sie es gewusst? 10 Fakten zum Mineraldünger

Fakten zum Mineraldünger
Fakten zum Mineraldünger
Fakten zum Mineraldünger
Fakten zum Mineraldünger
Fakten zum Mineraldünger
Fakten zum Mineraldünger
Fakten zum Mineraldünger
Fakten zum Mineraldünger
Fakten zum Mineraldünger
Fakten zum Mineraldünger

Mehr Themen im agrarheute Magazin

Aktuelles Heft September 2018

Auch interessant