Login
Produktneuheit

Condor Endurance II: Neuer Pflanzenschutz-Selbstfahrer von Agrifac

Agrifac_Endurance_breit
Thumbnail
Andreas Holzhammer, agrarheute
am
14.02.2018

Gut zwei Jahre und 7,5 Millionen bearbeitete Hektar nach der Vorstellung der Condor Endurance Pflanzenschutzspritze folgt nun die zweite Generation. Das steckt dahinter.

2015 präsentierte Agrifac die selbstfahrende Pflanzenschutzspritze Condor Endurance auf der Agritechnica. Dem Hersteller zufolge wurde diese Baureihe bisher auf über 7,5 Millionen Hektar weltweit eingesetzt. Nun folgt die zweite Generation.

Der Condor Endurance II verfügt wie sein Vorgänger über das StabiloPlus-Fahrwerk, einen 8.000-Liter-Tank und ein 24/55-Meter-Gestänge. Er kann bis zu 60 km/h schnell fahren und ist nach einem neuen Konzept aufgebaut. Dazu wurde die Feldspritze in unterschiedlichen Zonen aufgeteilt: Der vordere Teil der Spritze um die Kabine herum und darunter ist der einzige Bereich, der zum Füllen verwendet wird. Hier befindet sich die Einspülschleuse und eine Füllöffnung für den Hauptbehälter, sowie der Klarwasser-, der Diesel- und der AdBlue-Tank. Der Mittelteil der Spritze umfasst die Behälter und den Vorratsbereich. Im hinteren Teil ist das Pumpensystem und die Elektronik zur einfachen Wartung untergebracht.

Neues Bedienkonzept EcoTronicPlus II

Agrifac_Endurance_2

Der Condor Endurance II ist mit der neuen Bedienung EcoTronicPlus II ausgestattet. Sie besteht aus einer neu entwickelte und vollständig integrierten Armstütze, sowie einem Joystick. Beide wurden laut Agrifac ausschließlich zum Spritzen entworfen. In der Kabine gibt es einen gemeinsamen Bildschirm für die Spritzfunktionen und das Lenksystem. Der größte Vorteil dieser Reduzierung auf einen einzigen Bildschirm in der Kabine liegt Agrifac zufolge in der höheren Benutzerfreundlichkeit. Am Bildschirm wird  die Maschine, aber auch der GPS-Abschnitt, die Navigation auf der Straße und die Routenplanung bedient.

Verbessertes Pump-/Spritzsystem

Das bewährte Pump-/Spritz-System GreenFlowPlus von Agrifac mit seinem pneumatischen Druckregler wurde weiter optimiert: Es ist kompakter und soll weniger Restflüssigkeit produzieren. Im Vergleich zum Vorläufer ist der GreenFlowPlus mit CAN-gesteuerten Ventilen und einem Durchflussmesser ausgestattet, um die Durchflusspegel und Richtungen zu optimieren. Es enthält eine mehrstufige Kreiselpumpe, die eine hohe Abgabe selbst bei höheren Drücken halten kann.

Spurbreiten bis 460 cm

Die verfügbaren Spurbreiten des neuen Condor Endurance II reichen von 190 bis 460 cm. Alle Modelle haben eine Standard-Spurbreitenverstellung von 100 cm. Zusammen mit der höheren Bodenfreiheit von fast 140 cm macht dies den neuen Condor Endurance noch vielseitiger. Die maximale Bodenfreiheit liegt an dem neuen Design des Fahrgestells sowie der Möglichkeit, Reifen mit einem Durchmesser von bis zu 230 cm zu montieren. Trotz der hohen und breiten Reifen bleibt der Wendekreis der gleiche wie beim Condor, dem kleineren Bruder des Condor Endurance.

Mit Material von Agrifac Machinery BV

Neuheiten: Das ist die neue Technik für Düngung und Pflanzenschutz

Pflanzenschutz-Trac DT 3500H S4 EcoDrive von Dammann
Axis-Streuer H 50.2 EMC+ W von Rauch
Hardi Mega
Bogballe M-Line 35W Plus
Hoe&Spray von Schmotzer
Zunhammer VAN-Control 2.0
Auch interessant