Login
Produktneuheit

Dal-Bo kombiniert Strohstriegel mit Walze

Dieser Artikel ist zuerst in der traction erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Julia Eder, traction
am
17.06.2016

Die Kombination mit bis zu 12,3 m Arbeitsbreite soll zur Stoppelbearbeitung, Saatbettbereitung oder Gülleeinarbeitung genutzt werden können. Das sind die Details.

Die System-Walze MaxiRoll hat Dal-Bo schon seit längerem im Programm, wahlweise ausgestattet mit sechs verschiedenen Vorwerkzeugen, pneumatischer Sätechnik und gängigen Gussring-Varianten. Neu ist nun die Kombination mit einem vorlaufenden vierreihigen Strohstriegel und CrossCombi-Ringen.

Die Vorteile laut Dal-Bo

  • Dal-Bo empfiehlt die Kombination zur schnellen Stoppelbearbeitung direkt nach dem Mähdrusch.
  • Die Kapillarität soll dabei unterbrochen und die Ausfallsamen flach eingearbeitet und rückverfestigt werden, damit ein schneller und sicherer Auflauf gewährleistet ist (vor allem bei Problemen mit Ackerfuchsschwanz).
  • Laut Hersteller kann im Frühjahr eine leichte Saatbettbereitung bei flacher Arbeitstiefe durchgeführt werden oder die Gülle eingearbeitet werden.
  • Auch ein Soloeinsatz als reine Ackerwalze ist möglich.
  • Wechselt man die Vorsätze, kann die Systemwalze mit einer Messerwalze, einem Crackerboard  oder einem Grünlandstriegel ausgestattet werden.

Die technischen Details

  • Die Ringe wiegen 625 kg/m und messen 55 cm
  • Der Strohstriegel ist mit 14-mm-Zinken ausgestattet, die einen Strichabstand von 10 cm haben. Über Führungsräder aus Stahl wird die Tiefe verstellt.
  • Die Arbeitsgeschwindigkeit beträgt rund 15 bis 20 km/h
  • Die Arbeitsbreiten reichen von 5,3 bis 12,3 m
  • Die Flächenleistung der 6,3-m-Kombination liegt ca. 10 ha/h und Dieselverbrauch von deutlich unter 5 l/ha.
Auch interessant