Login
Ernte und Transport

Deutz-Fahr C7206 Mähdrescher im Maschinentest

von , am
06.10.2014

Mit der neuen C7000 Mähdrescher-Baureihe von Deutz-Fahr schafft der Hersteller eine einfachere Alternative zum C9000. Die Agrartechnik-Redaktion hat den C7206 Mähdrescher im Praxiseinsatz getestet.

Das Schneidwerk DH720A hat 7,20 Arbeitsbreite. Balance-Achse und Schnittwinkelverstellung machen den Drescher zu einem Hangprofi. © Tammo Gläser
Nachdem auf der Agritechnica 2013 die Fünf- und Sechsschüttlermähdrescher der Baureihe C9000 von Deutz-Fahr vorgestellt wurden, schieben die Lauinger nun die kleineren Mähdrescher der Baureihe C7000 nach. Klein ist hierbei relativ, denn auch diese Modelle sind als Fünf- beziehungsweise Sechsschüttler erhältlich. In unserem Maschinentest haben wir den C7206 in sehr unterschiedlichen Erntebedingungen eingesetzt.
 
 
 
Praxiseinsatz: Erträge überdurchschnittlich

Die Erträge im Weizen und bei Triticale waren mit bis zu 120 Dezitonnen überdurchschnittlich, allerdings hatten wir auf vielen Flächen mit starkem Lagergetreide zu kämpfen. Im Weizen haben wir dennoch problemlos 20 Tonnen pro Stunde gedroschen. Leistungsfördernd wirken sich hier die aktive beidseitige Nachdruscheinrichtung und die dritte Trommel aus.
 
Mehr zu diesem Maschinentest lesen Sie in der Septemberausgabe der Fachzeitschrift AGRARTECHNIK.
 
 

Video zum Maschinentest

Auch interessant