Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Praktikermeinung

Düngerstreuer Exacta-CL EW von Kverneland

Dieser Artikel ist zuerst in der traction erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

KVERNELAND EXACTA-CL EW
am Donnerstag, 16.03.2017 - 13:15 (Jetzt kommentieren)

In jeder Ausgabe des Landtechnikmagazins traction berichten Praktiker über ihre Langzeiterfahrungen. Landwirt Philipp Winkler über den Kverneland Exacta-CL EW.

Einsatz des Kverneland Exacta-CL EW

Der Familienbetrieb Winkler hat sich auf die Saatgutvermehrung von Getreide spezialisiert. Daneben werden einige Hektar Kartoffeln und Zuckerrüben sowie etwa 10 ha Grünland bewirtschaftet. Bei der Neuanschaffung suchte man - mit Blick auf Grundwasser und Boden - nach einem Streuer, der den Dünger präziser verteilt und so mit weniger Menge pro Hektar auskommt. Der Anbau sollte an einen Deutz-Fahr Agrotron 150 und einen AgroXtra 4.57 erfolgen. Die Isobus-gesteuerte Dosierung arbeitet mit einem Referenzsensor, der zusammen mit dem Wiegesystem Hanglagen und unebenes Gelände korrigiert.

Vorteile des Kverneland Düngerstreuers Exacta-CL EW

"Das CentreFlow-System begeistert uns besonders. Durch die Vorbeschleunigung staubt es während des Ausbringens kaum, der Dünger wird nicht gebrochen. Das Grenzstreusystem funktioniert sehr exakt, auf Wegen oder in Bächen sowie Nachbarschlägen findet sich kein Körnchen. Eine Ertragssteigerung durch die exaktere und gleichmäßigere Düngung zeigte sich schon in der ersten Saison", berichtet Philipp Winkler aus Weinzierlein.

Nachteile des Kverneland Düngerstreuers Exacta-CL EW

Über die Nachteile hat der Landwirt Folgendes zu berichten: "Die Steuerbox sitzt direkt in der Dreckzone des Schlepperhinterrades, und verschmutzt daher äußerlich. Sie ist jedoch gut gesichert, sodass eigentlich kein Schaden zu befürchten ist."

 

Düngerstreuer: Das hat der Markt zu bieten

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...