Login
Produktneuheit

DynamicSpread für Amazone-Düngerstreuer: 64 oder 128 Teilbreiten möglich

Dieser Artikel ist zuerst in der traction erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Amazone Düngestreuer Teilbreitenschaltung DynamicSpread
Thumbnail
Alexander Brockmann, traction
am
11.10.2016

Mit DynamicSpread können die Anbaustreuer ZA-TS Hydro und der Anhängestreuer ZG-TS Hydro von Amazone 64 oder 128 Teilbreiten schalten.

Die ISOBUS-Düngerstreuer ZA-TS und ZG-TS von Amazone verfügen serienmäßig über eine mehrfache Teilbreitenschaltung. Diese Schaltung kann entweder von Hand oder automatisch per Section Control-Software angesteuert werden. Das bisherige Maximum lag bei 16 Teilbreiten, die in Kombination mit der Amazone Section Control-Software GPS-Switch automatisch geschaltet werden konnten.

Für Anwender, die in Keilen, Ausläufern sowie bei Hindernissen noch präziser streuen wollen, hat Amazone eine Neuheit entwickelt: Die dynamische Teilbreitenschaltung DynamicSpread für den Anbaustreuer ZA-TS Hydro und den Anhängestreuer ZG-TS Hydro. Grundlage ist die neu entwickelte Software für den Job-Rechner der beiden Düngerstreuer.

DynamicSpread: 64 oder 128 Teilbreiten möglich

In Kombination mit GPS-Switch sowie den Terminals AMATRON 3, CCI 100 oder AMAPAD von Amazone ist die neue Software in der Lage, 64 oder 128 Teilbreiten zu schalten, sodass sich eine dynamische Anpassung von Streubreite und Ausbringmenge ergibt. Mit 64 oder 128 Teilbreiten geht DynamicSpread über die derzeit aktuellen ISOBUS-Standards hinaus.

Dies bedeutet, dass diese hohe Anzahl an Teilbreiten mit den Amazone Terminals immer möglich ist. Die ISOBUS-Terminals anderer Hersteller können aber evtl. nur eine geringere Anzahl an Teilbreiten ansteuern.

Hohe Genauigkeit bringt Vorteile

Die Düngerstreuer ZA-TS Hydro und ZG-TS Hydro verfügen über eine Einleitsystemverstellung sowie hydraulisch angetriebene Streuscheiben mit links- oder rechtsseitiger Drehzahlanpassung. Somit kann die Arbeitsbreite und die Streumenge an unterschiedliche Flächenstrukturen angepasst werden, heißt es von Seiten des Unternehmens. Nach Herstellerangaben sind die wichtigsten Vorteile der dynamischen Teilbreitenschaltung DynamicSpread die höhere Präzision und damit auch die Einsparung von Düngemitteln.

Das Streuen von Dünger in Keilen und Ausläufern sowie rund um Hindernisse könne somit weiter optimiert werden. Die Vorteile kämen umso stärker zum Tragen, je

  • größer die Arbeitsbreite des Streuers ist,
  • höher die Arbeitsgeschwindigkeit liegt und
  • ungleichmäßiger die Flächenstrukturen ausgeprägt sind.

Amazone: Düngerstreuer ZA-TS im Praxiseinsatz

Auch interessant