Login
Netzschau

Ecorobotix: Der autonome Unkrautroboter

Ein neuer Feldroboter soll auf intelligente Weise Unkraut bekämpfen. Die GPS gesteuerte Maschine soll Unkräuter durch Farbkameras erkennen.

Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
06.12.2017

Der Schwerpunkt der Agrargenossenschaft Triskalia aus der Betagne in Frankreich liegt im Gemüseanbau. Jährlich werden auf den Flächen etwa 100.000 Tonnen Gemüse für die Tiefkühlindustrie geerntet. Nun hat Triskalia eine Zusammenarbeit mit dem Schweizer Start-Up Unternehmen Ecorobotix unterzeichnet.100.000 Euro sollen in die Entwicklung von Unkrautrobotern investiert werden.

Unkräuter mit Farbkameras erkennen

Der Roboter der Schweizer Firma "Ecorobotix" sei laut Unternehmensangaben die erste vollständig autonome Maschine für die wirtschaftliche Unkrautbekämpfung in Reihenkulturen, auf Grünland und beim Zwischenfruchtanbau. Er erkenne Unkräuter mit Farbkameras und appliziere eine sehr kleine Dosis Pflanzenschutzmittel genau an der richtigen Stelle.

Der selbstfahrende Roboter ist 130 Kilogramm schwer und soll laut Ecorobotix Bodenverdichtung vermeiden. Zudem sei er "unkompliziert, zuverlässig, robust und ungefährlich", berichtet das Start-Up.

20 Mal weniger Pflanzenschutzmittel durch Roboter

Laut Ecorobotix soll dank der genauen Erkennung und gezielten Besprühung des Unkrauts eine 20 Mal geringere Menge an Pflanzenschutzmitteln nötig sein. Der Roboter wird über GPS gesteuert und arbeite bis zu 12 Stunden pro Tag ohne menschliche Kontrolle. Seine Energie bezieht er aus zwei Photovoltaik-Modulen.

2019 soll der Roboter aber auf den Markt kommen.

Mit Material von Ecorobotix, youtube.com, Paysan Breton

Feldroboter: Mobile Maschinen zwischen Marktreife und Zukunftstechnik

Feldroboter Bonirob
Bonirob bei mechanischer Unkrautbekämpfung
Agri-Robot
Carre Anatis
Carre Anatis
Naio Oz
Raussendorf Cäsar
Fendt Mars
Auch interessant