Login
Ackerbau

Einsatzbereiter Dungstreuer Tebbe DS180 für 18.700 Euro

von am
04.03.2015

Ein sofort einsatzbereiter Dungstreuer Tebbe DS180 gehört derzeit zu den Favoriten der User der technikbörse.com. Der Verkäufer möchte 18.700 Euro für die Landmaschine Baujahr 2005.

Tebbe Dungstreuer DS180 © technikbörse.com
Der Tebbe-Breitstreuer DS180, der derzeit für 18.700 Euro auf dem Landtechnik-Gebrauchtmarkt technikbörse.com angeboten wird, ist in einen guten Zustand und zum sofortigen Einsatz bereit. Laut Verkäufer besteht kein Wartungs- oder Reparaturstau. Sowohl die Landmaschine selbst als auch die gelieferten Arbeitsergebnisse entsprächen Top-Qualität. Der Tandem-Streuer mit zwei liegenden Fräs-Walzen ist Baujahr 2005.

Technische Daten des Dungstreuers Tebbe DS180

  • Tandemachse mit Boogiefahrwerk
  • Gefederte Obenanhängung mit Zugöse Ø 40mm
  • 10 Tonnen-Stützwinde mit 2-Gang-Getriebe, Stützfuß separat verstellbar Bremsen
  • 4-Rad-Druckluftbremse mit ALB-Regler, Spindelbremse als Feststellbremse
  • Stahlbordwände 3 mm stark, 1.250 mm hoch, innen glatt, außen verschweißt
  • Sichtgitter und Gummiabdichtung in der Frontwand
  • Stauschieber, Öffnung 1.300 mm, Stauschieberanzeige an der Frontwand
  • Hydraulisch schwenkbare Rückwandklappe
  • Zwei Rollböden mit vier gehärteten Flachgliederketten (Bruchlast 24t je Kettenstrang)
  • Stahlboden
  • Stirnradgetriebe für Rollbodenantrieb mit Vor- und Rücklauf hydraulisch
  • Streuaggregat
  • Zwei Fräswalzen mit Außendurchmesser 550 mm
  • Durchgang Streuwerk 1.300 mm
  • 2-Teller-Breitstreuwerk mit Tellerdurchmesser 1.000mm / je 4 Werfer Ölbadgetriebe mit Ø 60 mm Welle / Überlastkupplung / Freilauf, Streutisch mit eingeschraubten 8mm HARDOX-Verschleißblechen verkleidet
  • Walterscheid-Gelenkwelle 2480 mit Überlastkupplung, Freilauf und Weitwinkelgelenk Sicherheitseinrichtungen
  • Bereifung 550/60 - 22,5 / 16 PR
 
Kontaktdaten des Anbieters:

Batzer Hansjörg
Albrechts 1
87634 Günzach
Telefon 08372 / 427 96 33 oder Mobil 0171 / 68 24 166

John Deere 8000er Feldhäcksler im Praxiseinsatz

2014 waren die traction-Redakteure bei den letzten Tests des 8000er Feldhäckslers von John Deere dabei. © Karsten Schranz/traction
In der neuen Feldhäcksler-Serie entwickelte das Landtechnikunternehmen über 90 Prozent der Komponenten neu. © Karsten Schranz/traction
Die Ingenieure von John Deere haben die Maschine fünf Jahre lang getestet und entwickelt. © Karsten Schranz/traction
John Deere hat die neue Feldhäcksler-Serie in mehr als acht Ländern getestet. © Karsten Schranz/traction
Im Vergleich zur 7000er Serie wiegt die neue fast eine Tonne weniger. © Karsten Schranz/traction
Der Markt für Feldhäcksler hat sich in den letzten Jahren verändert. Die Kunden, vor allem die Lohnunternehmer, bevorzugen mehr Leistung. © Karsten Schranz/traction
Neu bei der 8000er Serie des Häckslers ist der Gutflusskanal, die Häckselaggregate, der Motor sowie die Kabine. © Karsten Schranz/traction
Die neuen Maishäcksler sind trotz gestiegener Leistung deutlich leichter geworden als beim Vorgänger. © Karsten Schranz/traction
In der heißen kalifornischen Ebene wird auch bei 40 Grad gearbeitet. © Karsten Schranz/traction
Mit der neuen Serie zielte John Deere darauf, eine effiziente, bedienerfreundliche und wirtschaftliche Maschine herzustellen. © Karsten Schranz/traction
© Karsten Schranz/traction
Auch interessant