Login
Ackerbau

Einsatzbereiter Dungstreuer Tebbe DS180 für 18.700 Euro

von , am
04.03.2015

Ein sofort einsatzbereiter Dungstreuer Tebbe DS180 gehört derzeit zu den Favoriten der User der technikbörse.com. Der Verkäufer möchte 18.700 Euro für die Landmaschine Baujahr 2005.

Tebbe Dungstreuer DS180 © technikbörse.com
Der Tebbe-Breitstreuer DS180, der derzeit für 18.700 Euro auf dem Landtechnik-Gebrauchtmarkt technikbörse.com angeboten wird, ist in einen guten Zustand und zum sofortigen Einsatz bereit. Laut Verkäufer besteht kein Wartungs- oder Reparaturstau. Sowohl die Landmaschine selbst als auch die gelieferten Arbeitsergebnisse entsprächen Top-Qualität. Der Tandem-Streuer mit zwei liegenden Fräs-Walzen ist Baujahr 2005.

Technische Daten des Dungstreuers Tebbe DS180

  • Tandemachse mit Boogiefahrwerk
  • Gefederte Obenanhängung mit Zugöse Ø 40mm
  • 10 Tonnen-Stützwinde mit 2-Gang-Getriebe, Stützfuß separat verstellbar Bremsen
  • 4-Rad-Druckluftbremse mit ALB-Regler, Spindelbremse als Feststellbremse
  • Stahlbordwände 3 mm stark, 1.250 mm hoch, innen glatt, außen verschweißt
  • Sichtgitter und Gummiabdichtung in der Frontwand
  • Stauschieber, Öffnung 1.300 mm, Stauschieberanzeige an der Frontwand
  • Hydraulisch schwenkbare Rückwandklappe
  • Zwei Rollböden mit vier gehärteten Flachgliederketten (Bruchlast 24t je Kettenstrang)
  • Stahlboden
  • Stirnradgetriebe für Rollbodenantrieb mit Vor- und Rücklauf hydraulisch
  • Streuaggregat
  • Zwei Fräswalzen mit Außendurchmesser 550 mm
  • Durchgang Streuwerk 1.300 mm
  • 2-Teller-Breitstreuwerk mit Tellerdurchmesser 1.000mm / je 4 Werfer Ölbadgetriebe mit Ø 60 mm Welle / Überlastkupplung / Freilauf, Streutisch mit eingeschraubten 8mm HARDOX-Verschleißblechen verkleidet
  • Walterscheid-Gelenkwelle 2480 mit Überlastkupplung, Freilauf und Weitwinkelgelenk Sicherheitseinrichtungen
  • Bereifung 550/60 - 22,5 / 16 PR
 
Kontaktdaten des Anbieters:

Batzer Hansjörg
Albrechts 1
87634 Günzach
Telefon 08372 / 427 96 33 oder Mobil 0171 / 68 24 166

John Deere 8000er Feldhäcksler im Praxiseinsatz

2014 waren die traction-Redakteure bei den letzten Tests des 8000er Feldhäckslers von John Deere dabei. © Schranz
In der neuen Feldhäcksler-Serie entwickelte das Landtechnikunternehmen über 90 Prozent der Komponenten neu. © Schranz
Die Ingenieure von John Deere haben die Maschine fünf Jahre lang getestet und entwickelt. © Schranz
John Deere hat die neue Feldhäcksler-Serie in mehr als acht Ländern getestet. © Schranz
Im Vergleich zur 7000er Serie wiegt die neue fast eine Tonne weniger. © Schranz
Der Markt für Feldhäcksler hat sich in den letzten Jahren verändert. Die Kunden, vor allem die Lohnunternehmer, bevorzugen mehr Leistung. © Schranz
Neu bei der 8000er Serie des Häckslers ist der Gutflusskanal, die Häckselaggregate, der Motor sowie die Kabine. © Schranz
Die neuen Maishäcksler sind trotz gestiegener Leistung deutlich leichter geworden als beim Vorgänger. © Schranz
In der heißen kalifornischen Ebene wird auch bei 40 Grad gearbeitet. © Schranz
Mit der neuen Serie zielte John Deere darauf, eine effiziente, bedienerfreundliche und wirtschaftliche Maschine herzustellen. © Schranz
© Schranz
Auch interessant