Login
Ernte und Transport

Der Fendt Katana 65 erfolgreich in der Praxis

von , am
31.05.2012

Bisher haben 25 Feldhäcksler den neuen AGCO-Standort Hohenmölsen verlassen und laufen bei den Kunden in der Grünlandernte. Jetzt liegen erste Erfahrungsberichte aus der Praxis vor.

© Werkfoto
Nach den ersten Praxiseinsätzen zur neuen Grünlandernte bestätigen die Kunden, dass der Feldhäcksler Ansprüche an Qualität und Effizienz erfüllt. "Wir sind mit dem Katana rundum zufrieden", lautet die mehrheitliche Botschaft der Praktiker.
Dabei überzeuge der neue Fendt Feldhäcksler vor allem durch seine hohe Wendigkeit, optimale Qualität des Häckselgutes und höchste Wirtschaftlichkeit durch den geringen Kraftstoffverbrauch dank des ECO Power Antriebskonzeptes, bei dem trotz reduzierter Motordrehzahl in der Grünlandernte die Trommeldrehzahl konstant bleibt. Darüber hinaus bekam die innovative Maschine viel Zuspruch für das einfache, ergonomische Bedienkonzept und die großzügig dimensionierte Fahrerkabine.

Technische Highlights

Der 650 PS starke Fendt Katana 65 schöpft seine Kraft aus einem 16 Liter V8 Mercedes-Benz Motor, inklusive der spritsparenden SCR-Technologie. Maßstäbe setzt der Fendt Katana 65 dabei nicht nur mit der größten derzeit am Markt verfügbaren Häckseltrommel mit einem Durchmesser von 720 mm.
Auch hinsichtlich des Corn Crackers geht Fendt im Vergleich zu den Mitbewerbern ganz neue Wege. Die komplett neu und speziell für den Häcksler entwickelte Kabine, inklusive des aus den Vario-Traktoren bekannten Bedienkonzeptes auf einem  neu entwickelten Joystick wird höchsten Ansprüchen gerecht. Fahrkomfort auf Fendt-Niveau garantiert zudem die serienmäßige Hinterachsfederung.

agrarheute.com unterwegs: Zu Besuch bei Case IH in Nord-Amerika

Auch interessant